Spielberichte Jugend 1 --- Bezirksliga

SV Nistertal 07 – Jugend I  8:3

In Nistertal setzte es eine unerwartet hohe Niederlage für unsere Jugend.  Kurzfristig musste Hendrik passen, für ihn sprang Florian Bohn ein.
Nach den Doppeln stand es 1:1, nachdem das Doppel mit Colin und Rojan knapp im fünften Satz gewann. Danach wurden die nächsten drei Einzel teils knapp verloren, nur Lukas konnte sein Spiel gewinnen und so für ein bisschen Hoffnung sorgen. Aber auch danach wurden alle Einzel mit Ausnahme von Rojan verloren. Damit hieß es am Ende 3:8, obwohl mit ein bisschen Glück und Einsatzwille deutlich mehr drin gewesen wäre.
Es spielten: Aßmann/Rahimzadeh  1:0, Kremer/Bohn 0:1, Colin Aßmann 0:3, Rojan Rahimzadeh 1:1, Lukas Kremer 1:1, Florian Bohn 0:2

Jugend I - TTC Wirges III  1:8

Im letzten Vorrundenspiel gab es die erwartete Niederlage gegen den Tabellenführenden aus Wirges. Nur im Doppel konnten Colin und Rojan positive Akzente setzten und nach dem ersten verlorenen Satz das Spiel noch drehen. Auch in ihren Einzeln machten es Colin und Lukas durch knappe Fünfsatzniederlagen noch einmal spannend. Danach wurden die vier verbliebenen Spiele in drei bzw. vier Sätzen verloren, so dass es nach 75 min einen klaren Sieger gab.
Es spielten: Aßmann/Rahimzadeh  1:0, Kremer/Florian 0:1, Colin Aßmann 0:2, Rojan Rahimzadeh 0:2, Lukas Kremer 0:2, Hendrik Florian 0:1

TTC Grenzau II – Jugend I 8:5

Nach über zweieinhalb Stunden gab es für unsere Jugend, nur zu dritt, eine knappe unglückliche Niederlage.  Kurzfristig musste Lukas krankheitsbedingt passen, aber trotzdem fuhr unsere Jugend hochmotiviert nach Grenzau, denn ein knappes Spiel war nach den Vorergebnissen vorprogrammiert.
Nach den Doppeln stand es bereits 0:2, nachdem das Doppel mit Colin und Rojan knapp im fünften Satz verlor. Danach konnten die drei Einzel gewonnen werden und Hundsangen zum 3:3 ausgleichen. Danach gelang Grenzau der entscheidende Vorteil, als Colin und Hendrik knapp verloren und nur Rojan sein Einzel gewinnen konnte. Im letzten Paarkreuz gab es dann wieder Siege für Colin und Rojan bei gleichzeitiger Niederlage von Hendrik. Damit hieß es am Ende 5:8, da Rojans Sieg nicht mehr zählte.

Es spielten: Aßmann/Rahimzadeh  0:1, Colin Aßmann 2:1 Rojan Rahimzadeh 2:0, Hendrik Florian 1:2 (bei vier kampflosen Punkten für Grenzau)

Mi 18.09.2013 18.30 Uhr Jugend I  - Niederfischbach I  8 : 5.

Im ersten Heimspiel der neuen Saison traf die Jugend I auf die Gäste aus Niederfischbach. Hier sollten die ersten Punkte erzielt werden. Leider begann die Partie nicht gut, denn beide Doppel gingen an die Gäste. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, war dies das Wecksignal für die Jugend. In den anstehenden Einzel wurde mit viel Einsatz gespielt und brachte die Hausherren auf die richtige Spur.Vor allen das vordere Paarkreuz mit Colin und Rojan ließ seinen Gegner keine Chance. Aber auch Lukas und Hendrik spielten ordentlich. So wurde am Ende ein verdienter Sieg eingefahren, der hätte höher ausfallen können, wäre der Start besser verlaufen.

Es spielten:

Doppel: Aßmann/Rahimzadeh (0:1), Kremer/Florian (0:1)

Einzel: Colin Aßmann (3:0), Rojan Rahimzadeh (3:0), Lukas Kremer (2:1), Hendrik Florian (0:2)

VfB Wissen – Jugend I 8:1

 Beim Spiel gegen den letztjährigen Ersten der 1. Bezirksliga gab es im Auftaktspiel gab es diesmal nichts zu holen. Unsere Jugend musste den körperlich deutlich überlegenen Gegnern zu einem klaren Sieg gratulieren, auch wenn das Ergebnis deutlich zu hoch ausfiel.
Nach den Doppeln stand es bereits 0:2, wobei das Doppel Colin/Rojan sich erst knapp im fünften Satz geschlagen geben musste. Nach Rojans Niederlage konnte Colin gegen Wissens Nr. 2 noch verkürzen, aber sowohl Lukas als auch Hendrik verloren ihre Einzel klar in drei Sätzen. Danach konnten sowohl Colin als auch Rojan und Lukas mit engagierten und knappen Spielen zwar mithalten, mussten aber auch die größere Spielreife ihrer Gegner anerkennen.
Damit war nach gut 90 min schon wieder die Rückfahrt angesagt.
Es spielten: Aßmann/Rahimzadeh 0:1, Kremer/Florian 0:1, Colin Aßmann 1:1, Rojan Rahimzadeh 0:2, Lukas Kremer 0:2 Hendrik Florian 0:1

 

Nach der tollen Leistung aus der letzten Saison, die in der Rückrunde mit einem guten Mittelfeldplatz in der 2. Rheinlandliga abgeschlossen wurde startet die Jugend I  in die neue Saison in der Bezirksliga.

Hier muss sich die neu formierte Jugend etablieren, denn aus der alten Saison ist nur Colin Aßmann noch vorhanden. Murat Güneri ist in den Herrenbereich gewechselt, Maximilian Bohn (nach Wirges)und Taner Kiranmezar(nach Elz) haben den Verein gewechselt.

Dafür sind nachgerückt Rojan Rahimzadeh, Lukas Kremer und Hendrik Florian.

Das Team hat durchaus gute Chancen in der Bezirksliga sich zu behaupten.

Die Gegner kommen aus: Nistertal, Niederfischbach/Fischbacherhütte, Wissen, Wirges III, Grenzau II und Westerwald.

Als Betreuer fungiert Ingo Florian

Vorschau:

Samstag, 07.09. 13:00 Uhr  Wissen I - Jugend I

Freitag, 13.09. 19:00 Uhr  Jugend I -  Niederfischbach/Fischbacherhütte I

 

 

 

 

Jugend I  -  Bezirksliga Ost

Nach der tollen Leistung aus der letzten Saison, die in der Rückrunde mit einem guten Mittelfeldplatz in der 2. Rheinlandliga abgeschlossen wurde startet die Jugend I  in die neue Saison in der Bezirksliga.

Hier muss sich die neu formierte Jugend etablieren, denn aus der alten Saison ist nur Colin Aßmann noch vorhanden. Murat Güneri ist in den Herrenbereich gewechselt, Maximilian Bohn (nach Wirges)und Taner Kiranmezar(nach Elz) haben den Verein gewechselt.

Dafür sind nachgerückt Rojan Rahimzadeh, Lukas Kremer und Hendrik Florian.

Das Team hat durchaus gute Chancen in der Bezirksliga sich zu behaupten.

Die Gegner kommen aus: Nistertal, Niederfischbach/Fischbacherhütte, Wissen, Wirges III, Grenzau II und Westerwald.

Als Betreuer fungiert Ingo Florian

 

 

Fr., 15.03.: 19:00 Uhr  Jugend 2. Rheinlandliga  Jugend I  - Wirges I   7 : 7
Im ersten Nachholspiel  (das zweite gegen Ochtendung findet am 20.04. statt) traten die Gäste aus Wirges zum  Duell mit der Jugend an. Da die Gäste nicht in ihrer besten Besetzung antraten,  waren die Chancen nicht schlecht auf einen Erfolg.
Ausgeglichen verliefen die Doppel. Auf Seiten der Jugend konnten sich dabei Taner  Kiranmezar und Colin Aßmann sicher in 3 Sätzen durchsetzen. Danach musste das vordere Paarkreuz ran. Hier hatte Murat gegen den wohl stärksten Spieler der gesamten Liga keine Chance, wehrte sich nach Kräften. Ein sehr spannendes Spiel lieferte sich Maximilian. Dabei musste er vermehrte Netz und Kantenbälle seines Gegners erdulden, wurde am Ende dann doch mit einem verdienten Sieg belohnt.
Danach konnte jede Mannschaft wieder ein Spiel für sich entscheiden, auf Seiten der Jugend war es Colin, der nach verlorenem ersten Satz zu gewohntem Spiel fand.
Danach kam die stärkste Phase der Gäste die 3 Spiele in Folge für sich entschieden. Es war dann wieder Colin, der nächsten Punkt für die Jugend erzielte.
Nach der Niederlage von Taner gegen die Nr. 1 führten die Gäste dann mit 7 : 4. Die Jugend gab aber nicht auf. Es folgten klare Siege von Maximilian und Murat. Somit musste die letzte Begegnung über Unentschieden oder Niederlage entscheiden.
Hier traf Colin auf die Nr. 2 der Gäste, der auch den ersten Satz klar gewann. Dann aber fand Colin wie schon im ersten Spiel mit jedem Ball besser in sein Spiel und mit einem beeindruckenden  11: 3 im 4. Satz holte er den letztlich verdienten Punkt.

Das Unentschieden war auch hochverdient.
Damit hat die Jugend in ihrem ersten Jahr in der 2. Rheinlandliga  2 Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt vorzeitig geschafft. Eine klasse Leistung, vor allem mit dem Wissen, dass hier 2 Schüler im Alter von 11 bzw. 12 Jahren  entscheidend zu diesem Ergebnis beigetragen haben.
Der SV Hundsangen kann hier nur eins sein, nämlich mächtig stolz.
Es spielten:
Doppel: Bohn/Güneri (0:1), Kiranmezar/Aßmann (1:0),
Einzel: Maximilian Bohn (2:1), Murat Güneri (1:2), Taner Kiranmezar (0:3), Colin Aßmann (3:0)

So., 10.03.:  Jugend 2. Rheinlandliga  Katzwinkel/Honigsessen I  - Jugend I 4:8

Im ersten Spiel des Koppelspieltages in der 2. Rheinlandliga traf die Jugend auf den Gastgeber Katzwinkel/Honigsessen. Man kannte sich schon von der Vorrunde und wusste, dass es wieder ein knappes Ergebnis bedeuten würde.  Ausgeglichen verliefen die Doppel, wobei Maximilian Bohn und Murat Güneri  gute Siegchancen hatten, aber die Gegner etwas effektiver an der Platte waren. Erfolgreich waren  dagegen Taner Kiranmezar und Colin Aßmann.
Spannende Spiele folgten dann im ersten Paarkreuz. Hierbei verlange Murat von der gegnerischen Nr. 1 alles ab, unterlag knapp im Entscheidungssatz.

Klar gewann Maximilian in 3 Sätzen.
Auch hinten wurde beide Spiele sicher gewonnen, dabei zeigte Colin nach verlorenem ersten Satz gute Moral und fand zu seinem guten Spiel.
Im spannendsten Spiel ging es zwischen Maximilian und seinem Gegner in den Entscheidungssatz bis in die Verlängerung. Dieses Mal konnte sein Gegner das Spiel dann für sich entscheiden. Auch Murat musste sich erneut knapp geschlagen geben.
Aber auf das hintere Paarkreuz war Verlass. Zwei sichere Siege standen zu  Buche.
Das setzten dann auch Maximilian und Taner in den nächsten Einzeln fort und sicherten damit den letztlich verdienten Sieg.
Es spielten:
Doppel: Bohn/Güneri (0:1), Kiranmezar/Aßmann (1:0),
Einzel: Maximilian Bohn (2:1), Murat Güneri (0:2), Taner Kiranmezar (3:0), Colin Aßmann (2:0)

So., 10.03.:  Jugend 2. Rheinlandliga  Wissen I  - Jugend I  3 : 8

Im zweiten Sonntagsspiel traf die Jugend dann auf die Mannschaft aus Wissen. Hier hatte man noch eine Revanche für die einzige Vorrundenniederlage offen.
Ausgeglichen waren die Doppel. Hier setzten sich Maximilian und Murat klar in 3 Sätzen durch. Auch Taner und Colin standen kurz davor um dann doch noch im Entscheidungssatz zu unterliegen.
Stark war dann das Auftreten der Jugend in den Einzeln.  Hier konnten drei zu ihren Gunsten entschieden werden. Dabei zeigte Colin eines seiner besten Spiele überhaupt.
Die schnelle Führung beflügelte nun die Jugend und mit den Erfolgen von Maximilian und Murat wurde die Führung auf 6:2 ausgebaut.
Nach einem weiteren sicheren 3 Satz Sieg von Colin hätte Taner das Spiel schon vorzeitig beenden können. Da hatte sein Gegner etwas dagegen und holte für die Gastgeber den 3 Punkt.
Endgültig den Sieg sicherte Maximilian in seinem Einzel  durch kluge Ballstafetten.  Somit kam der Sieg von Taner gegen die Nr. 1 gar nicht mehr in die Wertung.
Eine prima Mannschaftsleistung  stand letztlich für den doch recht deutlichen Sieg.
Damit hat sich die Jugend in ihrer ersten Saison in der Rheinlandliga nach oben verbessert.
Es spielten:

Doppel: Bohn/Güneri (1:0), Kiranmezar/Aßmann (0:1),

Einzel: Maximilian Bohn (3:0), Murat Güneri (1:1), Taner Kiranmezar (1:1), Colin Aßmann (2:0)

So 03.03. 2013  Jugend 2. Rheinlandliga     Kirchen I  - Jugend I  8 : 0
Im ersten Sonntagsspiel traf die Jugend I auf den starken Gastgeber aus Kirchen. Ähnlich wie in den ersten Spielen galt es hier sich möglichst gut zu wehren, denn in den Reihen der Gastgeber standen Gegner , die schon in der Herren Rheinlandliga spielen.
In den Doppeln konnte in den einzelnen Sätzen durchaus gut mitgehalten werden, aber leider mit dem erfolgreichen Ende für die Gastgeber.
Auch die anstehenden Einzel waren keine klaren Angelegenheiten, oft gingen die Spiele 11:8, 11:9 aus, so dass durchaus auch das eine oder andere Spiel hätte für die Jugend ausgehen können. So klingt dann am Ende das 8:0 einfach zu deutlich. Trotzdem ist die Jugend gut auf ihrem „Lernprozess“ unterwegs.
Es spielten:
Doppel: Bohn/Güneri (0:1), Kiranmezar/Aßmann (0:1),
Einzel: Maximilian Bohn (0:2), Murat Güneri (0:2), Taner Kiranmezar (0:1), Colin Aßmann (0:1)

So 03.03. 2013  Jugend 2. Rheinlandliga   Westerwald I  - Jugend I  8 : 5
Im zweiten Sonntagsspiel traf die Jugend auf die Vertretung von der SG Westerwald (Gebhardtshain).
Mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch über die zu hoch ausgefallene Begegnung mit Kirchen wurden die Doppel bestritten.
Dies wurde auch prompt belohnt durch den Sieg von Bohn/Güneri. Auch Kiranmezar/Aßmann hatte gute Siegchancen.
Toll dann auch die Leistungen in den anstehenden Einzeln. Man merkte der Mannschaft an ,das hier gute Chancen bestanden.
So setzte sich der jüngste im Bunde, nämlich Maximilian klar in 3 Sätzen durch, während auf der anderen Seite Murat den Gegner bis in den Entscheidungssatz trieb, leider dann ohne Erfolg.
Ausgeglichen waren dann auch die nächsten Spiele, Taner gewann und Colin musste sich auch erst im Entscheidungssatz beugen.
Dann konnten sich die Gastgeber in den folgenden 3 Spielen durchsetzen. Die Jugend gab mit 2 gewonnenen Einzel wieder die richtige Antwort.
Eine weitere sehr knappe Niederlage von Taner brachte schließlich die Gastgeber auf die Gewinnerstraße.
Auf jeden Fall eine sehr gute Vorstellung der Jugend, die dicht vor dem ersten Punktgewinn stand.
Mit dieser Leistung kann sie die nächste Woche auf jeden Fall siegreich von der Platte gehen.
Es spielten:
Doppel: Bohn/Güneri (1:0), Kiranmezar/Aßmann (0:1),
Einzel: Maximilian Bohn (2:1), Murat Güneri (0:2), Taner Kiranmezar (1:2), Colin Aßmann (1:2)

So., 03.02.,11:00 Uhr: Karla I  -  Jugend I  8 : 0
Das Abenteuer Rheinlandliga hat begonnen. Am ersten Koppelspieltag trat die Jugend beim Gastgeber Karla an (Grafschaft in der Nähe von Bad Neuenahr). Schnell sollte sich zeigen, das in dieser Klasse die Mannschaften sehr ausgeglichen aufgestellt sind. Schon in den Doppeln musste die Jugend dann Lehrgeld zahlen. Auch das Erfolgsdoppel Maximilian  Bohn und Murat Güneri konnte dabei ihre erste Niederlage nicht verhindern. Auf der anderen Platte wehrten sich Taner Kiranmezar und Colin Aßmann tapfer, aber ihre Gegner waren zu stark.
In den Einzeln sah es dann ähnlich aus, wobei über lange Passagen die Spiele offen gehalten wurden. Hier muss ganz einfach Erfahrung gesammelt werden.
Es spielten:
Doppel: Bohn/Güneri (0:1), Kiranmezar/Aßmann (0:1)
Einzel: Maximilian Bohn (0:2), Murat Güneri (0:2), Taner Kiranmezar (0:1), Colin Aßmann (0:1)

So., 03.02.13,14:00 Uhr: Sinzig/Ehlingen  - Jugend I  8 : 0
Im zweiten Spiel traf dann die Jugend auf die noch stärker einzustufende Mannschaft aus Sinzig/Ehlingen.
Ähnlich wie im ersten Spiel musste hier die größere Spielreife anerkannt werden, wobei in den Doppeln es allesamt knappe Sätze waren, leider mit dem Ausgang zu Gunsten der Gastgeber.
Auch in den Einzeln sah es dann ähnlich aus. Besonders Colin gefiel durch eine kämpferische Leistung, in dem er seinen Gegner in den Entscheidungssatz zwang. Am Ende das bessere Ergebnis für die Gastgeber.
Fazit: Die Spielstärke in der Rheinlandliga ist schon gut, insofern wird die Jugend sich hier weiterentwickeln. Denn bekanntlich an besseren Gegner kann die eigene Leistung nach oben geschraubt werden.
Es spielten:
Doppel: Bohn/Güneri (0:1), Kiranmezar/Aßmann (0:1),

Einzel: Maximilian Bohn (0:2), Murat Güneri (0:2), Taner Kiranmezar (0:1), Colin Aßmann (0:1)

Fr., 30.11.12: Jugend 1. Bezirksliga   Katzwinkel/Honigsessen  I – Jugend I  7:7
Zum entscheidenden Spiel um den Aufstieg  zur 2. Rheinlandliga musste die Jugend beim Gastgeber Katzwinkel/Honigsessen antreten.
Nach einer etwas abenteuerlichen Anfahrt war man dann nach gut 1 Stunde eingetroffen. Dabei waren die Hallenvoraussetzungen nicht optimal (hätte etwas wärmer sein dürfen!!).
Nach kurzem Einspiel ging es dann in die Doppel. Hier mussten Taner Kiranmezar und Colin Aßmann die größere Spielreife ihrer Gegenüber anerkennen und somit zum Sieg gratulieren. Auf der anderen Seite taten sich auch Maximilian Bohn und Murat Güneri recht schwer mit ihren sich gut wehrenden Gegnern. Nachdem aber die guten Aufschläge der Gastgeber gut retourniert wurden, konnte der erste Punkt für die Jugend vermeldet werden.
Dann kam es zu sehr spannenden Spielen im ersten Paarkreuz. Hier durchlief Taner ein Wechselbad der Gefühle. Leider konnte er im entscheidenden Moment nicht mehr zulegen, sodass er sein Spiel mit 8:11 im Entscheidungssatz abgab.
Maximilian hingegen gelang das Kunststück seinem Gegner die erste und damit auch einzige Niederlage in der gesamten Vorrunde beizubringen. Dabei agierte er klug mit seinem Spiel und ließ den sehr offensiv spielenden Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Ein tolles Spiel mit verdientem Sieg war schließlich der Lohn.
Ausgeglichen danach waren die Spiele im hinteren Paarkreuz. Hier kam Colin leider nicht mit den sehr guten Aufschlägen seines Gegenübers klar und fand somit nicht zu seinem Spiel. Auch Murat musste sich doch mehr strecken als gewohnt, weil vor allem noch nicht die Blockbälle so gut kamen.
Aber mit der richtigen Gelassenheit konnte er sich dann durchsetzen.
Danach war das vordere Paarkreuz wieder dran.
Hier wusste Taner durchaus gut zugefallen, aber sein Gegner hatte immer noch die richtige Antwort parat.
Wieder fast tadellos war die Vorstellung von Maximilian. Wieder gut im Spiel gab er seinem jetzt mit Noppen spielenden Gegner die richtige Antwort.
Damit stand es 4 : 4.
Auch wieder ausgeglichen waren die Spiele  im hinteren Paarkreuz. Murat wusste hier voll zu überzeugen, und hielt seinen Gegner sicher nieder. Bei  Colin fehlte das Quäntchen Glück, wobei er hier prima dagegen hielt.
Dann musste Murat gegen die Nr. 1 ran. Er verteidigte mit guten Blockbällen, aber sein Gegner machte kaum noch eigene Fehler und konnte den nächsten Sieg für die Hausherren vermelden.
Anschließend kam Taner zu seinem 3. Einsatz. Es sollte das vorendscheidende Match sein. Ähnlich wie im ersten Spiel  gab es Höhen und Tiefen. Man merkte ihm die physische Spannung an. Mit viel Herzblut und Mut zu offensiven Bällen setzte er sich dann im Entscheidungssatz durch und holte den ganz wichtigen 6. Punkt für die Jugend.
Colin bot in seinem 3. Einzel gegen die Nr. 2 der Gastgeber seine beste Leistung an diesem Tag. Leider fehlte es  auch hier etwas an dem  Glück.
Dann hatte Maximilian in seinem letzten Einzel die große Chance den noch benötigten  Punkt  zu holen. Das machte er dann schon fast wie selbstverständlich. Auch ein abgegebener Satz brachte ihn nicht aus dem Konzept.
Damit hat die Jugend etwas erreicht, was beim SV Hundsangen noch nie eine Jugend geschafft hat, nämlich in die Rheinlandliga aufzusteigen. Dazu darf man allen Beteiligten  einfach nur gratulieren.
Man darf schon jetzt gespannt sein, wie das Abenteuer Rheinlandliga verläuft.
Es spielten:
Doppel: Kiranmezar/Aßmann (0:1), Bohn/Güneri (1:0);
Einzel: Taner Kiranmezar (1:2), Maximilian Bohn (3:0), Murat Güneri (2:1), Colin Aßmann (0:3)

Fr., 02.11.: Jugend 1. Bezirksliga   Jugend I -  Grenzau II   8 : 2
Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage hat die Jugend im Spiel gegen die Gäste aus Grenzau die richtige Antwort gegeben.
Dabei gab es wieder ein paar Fragezeichen vor dem Spiel -  kann Taner trotz seiner Rückenverletzung spielen und ist Maximilian nach überstandener Erkältung fit genug??
Die Antwort -  beide waren dabei.
So konnten dann die Doppel wie gewohnt starten. Dabei wehrten sich Taner Kiranmezar/Colin Aßmann tapfer, und zwangen den Gegner in den Entscheidungssatz. Man merke aber Taner an, dass er gehandicapt war. So konnten dann die Gäste letztlich knapp das Doppel gewinnen. Auf der anderen Seite brauchten Maximilian Bohn und Murat Güneri einen Satz um ins Spiel zu finden. Danach lief es wie gewohnt am Schnürchen und der Ausgleich war geschafft.
Im vorderen Paarkreuz kamen dann Taner und Maximilian zum Einsatz. Taner biss auf die Zähne und hielt mit klugem Spiel seine sehr offensiv spielende Gegnerin  in 4 Sätzen nieder. Eine sehr klare Angelegenheit war das Spiel von Maximilian. Wie gewohnt sehr aktiv unterwegs, ließ er seinem Gegner keine Chance.
Genauso überlegen war dann das Auftreten von Murat. Drei sehr deutlich gewonnene Sätze sprechen für sich. Immer besser  ins Spiel kommt mittlerweile Colin. Für sein erstes Jugendjahr hat er sich erstaunlich schnell weiterentwickelt. Auch von einem Satzverlust ließ er sich nicht entmutigen  sondern gab prompt die richtige Antwort. Damit führte die Jugend mit 5:1.
Ausgeglichen waren die Spiele anschließend von Taner und Maximilian. Dabei hatte Taner die große Chance auch sein zweites Einzel trotz der erwähnten Verletzung zu gewinnen. Praktisch auf der Ziellinie wurde er noch abgefangen. Mit einer sehr soliden Vorstellung gewann Maximilian sein zweites Einzel, wiederum mit 3:0.
Die Hundsänger „Bank“, nämlich Murat zeigte in seinem zweiten Einzel sehr deutlich, wer Herr im Hause ist. Ein weiterer klarer Sieg war das Ergebnis.
So durfte Colin mit seinem Sieg den deutlichen Erfolg sicherstellen. Damit steht die Jugend weiter auf dem ersten Platz.
Im letzten Spiel in der Vorrunde kommt es in 3 Wochen zu dem direkten Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten. Bereits ein Unentschieden würde zumindest Platz 2 bedeuten und damit den Aufstieg in die 2. Rheinlandliga.
Das wäre wahrlich eine tolle Bilanz.
Es spielten:
Doppel: Kiranmezar/Aßmann (0:1), Bohn/Güneri (1:0),
Einzel: Taner Kiranmezar (1:1), Maximilian Bohn (2:0), Murat Güneri (2:0), Colin Aßmann (2:0)

Sa., 27.10.: Jugend 1. Bezirksliga   Wissen I  -  Jugend I   8 : 5
Jetzt ist es doch passiert. Im 5. Spiel der laufenden Saison musste die Jugend die erste Saisonniederlage einstecken.
Vor dem Spiel musste leider der Ausfall von Maximilian Bohn verkraftet werden. Für ihn kam Rojan Rahimzadeh zum Einsatz.
Das es in Wissen eine schwere Aufgabe sein würde, war vor dem Spiel klar, denn die Gastgeber hatten bisher auch nur eine Niederlage zu vermelden und hatten in der Woche der Mannschaft aus Katzwinkel/Honigsessen die erste Niederlage beigebracht.
Durch den Ausfall von Maximilian mussten die Doppel umgestellt werden.
Das erste Doppel gestalteten Colin Aßmann und Rojan Rahimzadeh lange ausgeglichen und unterlagen am Ende knapp im Endscheidungssatz.
Genau umgekehrt machten es Taner Kiranmezar und Murat Güneri. Aber durch einen klaren 11:3 Sieg im Entscheidungssatz ging das 2. Doppel an die Jugend.
Dann kam es schon zu der entscheidenden Situation für das ganze Spiel. Sowohl Taner als auch Murat zeigten eine ordentliche Partie.
Dabei konnte Murat einen guten Vorsprung im letzten Satz erspielen, den sein Gegner dann doch noch aufholen konnte.
Bei Taner war es ein Spiel auf Messers Schneide. Durch 2 vermeidbare Fehler am Ende des Spiels konnte auch hier sein Gegner das Spiel für sich gewinnen. Somit stand es für die Hausherren 3:1, es hätte aber auch genauso umgekehrt heißen können.
Eine feine Leistung, vor allem durch überlegtes Spielen, zeigte Colin, was durch einen Sieg belohnt wurde. Rojan wusste sich gut zu verkaufen, musste aber die größere Spielreife seines Gegners anerkennen.
Ausgeglichen waren dann die beiden nächsten Spiele von Taner und Murat. Hier kam Taner nicht so gut in sein Spiel und musste sich in 4 Sätzen geschlagen geben. Murat hingegen ließ seinem Gegner keine Chance und siegte sicher .
Abermals sehr klug zeigte sich Colin in seinem zweiten Einzel. Ein glatter 3 Satz Sieg war die Belohnung. Viel enger ging es dann im Spiel bei Rojan zu. Er konnte hier  sehr gut mithalten und musste sich dann nur knapp geschlagen geben.
Durch einen „Arbeitssieg“ konnte Taner die Jugend auf 6 : 5 heranführen. Danach mussten aber Colin und Rojan gegen die beiden stärksten Wissener an die Platten.
Es fehlte auch hier gar nicht viel, aber zum Sieg reichte es noch nicht. Damit konnten sich die Gastgeber ihren Heimsieg sichern.
Wären die beiden ersten Spiele anders ausgegangen, wer weiss……..
So kann man sich nun auf die nächste Aufgabe am Freitag gegen Grenzau konzentrieren um weiter an der Tabellenspitze zu verweilen.
Es spielten:
Doppel: Aßmann/Rahimzadeh (0:1), Kiranmezar/Güneri (1:0),
Einzel:  Taner Kiranmezar (1:2), Murat Güneri (1:1), Colin Aßmann (2:1), Rojan Rahimzadeh (0:3)

Fr., 19.10.: Jugend I – Oberwesterwald I   8:2
Auch im vierten Spiel der laufenden Saison zeigte die Jugend eine tolle Vorstellung gegen die Gäste aus Oberwesterwald (Orte Lautzenbrücken und Norken).
Im ersten Doppel  mussten Taner Kiranmezar und Colin Aßmann in den Entscheidungssatz, der aber dann leider verloren ging, was gleichzeitig die erste Doppelniederlage bedeutete. Auf der anderen Seite fuhren Maximilian Bohn/Murat Güneri einen sicheren 3 Satz Sieg ein.
Somit stand es nach den Doppeln 1:1.
Dann setzte Taner das erste Ausrufungszeichen mit einem weiteren klaren 3:0 Sieg. Maximilian tat sich gegen seinen sehr offensiven Gegner im ersten Satz etwas schwer. Danach kam er immer besser ins Spiel und wurde für tollen Angriffstischtennis mit einem verdienten Sieg belohnt. Der noch leicht erkältete Murat ließ nichts anbrennen. Sein klarer Sieg war nie gefährdet. Mit klugem Spiel wusste Colin zu gefallen. Taktisch gut eingestellt gewann auch er sein Einzel.
Somit stand es nach dem ersten Durchgang  5:1 für die Hausherren.
Eine offene Partie lieferte sich Taner in seinem zweiten Einzel. Fast war er am Ziel angekommen, um doch noch kurz davor abgefangen  zu werden. Auch Maximilian musste erst wieder den Rhythmus finden um sich dann doch ungefährdet durchzusetzen. Nachdem Murat wieder sehr klar sein zweites Einzel gewann, war es dieses Mal Colin, der den Sack frühzeitig durch einen sehr schönen 3 Satz Sieg zumachen durfte.
Somit steht die Jugend weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze und darf so langsam wirklich von der Rheinlandliga in der Rückrunde träumen.
Wenn die nächsten Aufgaben so konzentriert angegangen werden, wie bisher, dann steht diesem tollen Erfolg nichts im Wege.
Es spielten:
Doppel: Kiranmezar/Aßmann (0:1), Bohn/Güneri (1:0)
Einzel: Taner Kiranmezar (1:1), Maximilian Bohn (2:0), Murat Güneri (2:0), Colin Aßmann (2:0)

Sa., 29.09. Jugend I  - Altenkirchen I 8:4
Auf den bisher stärksten Gegner traf die Jugend I im Heimspiel gegen die Gäste aus Altenkirchen, die ohne Brett 1 angereist waren (spielt in erster Linie in der Damenoberliga!!).Demensprechend motiviert wurden die Doppel bestritten. Hier zeigte sich schnell, dass  das einer der Stärken der Jugend ist. Die Paarungen Taner Kiranmezar/Colin Aßmann und Maximilian Bohn/Murat Güneri finden immer besser zusammen und gewannen beide sehr sicher glatt in 3 Sätzen.
Sehr gut spielte anschließend Taner auf und gewann auch ungefährdet sein erstes Einzel. Eine sehr spannende Auseinandersetzung lieferte sich dann Maximilian. In allen Sätzen hatte er stets die Nase vorn, um dann doch noch von seinem sehr gut spielenden Gegner kurz vor der Zielgeraden abgefangen zu werden. Murat setzte seine Siegesserie durch einen weiteren glatten 3 Satz Sieg fort. Colin hatte dagegen das Pech auf seiner Seite, denn sein Gegner konnte sich mit viel „Dusel“ durchsetzen. Ein hartes Match lieferte sich dann Taner im zweiten Einzel. Trotz vieler guter Bälle war ihm der Sieg vergönnt und er musste nach 5 Sätzen dem Gegner gratulieren. Erfolgreich Revanche für die erste Einzelniederlage nahm anschließend Maximilian. Dabei ließ er sich auch nicht durch einen Satzverlust aus dem Rhythmus bringen.
Danach musste Murat in seinem zweiten Einzel überhaupt den ersten Satzverlust der laufenden Saison hinnehmen. Sein Gegner spielte auch clever gegen ihn auf und schlug in mit den „eigenen“ Waffen. Damit musste Murat nach verlorenem 5. Satz die erste Niederlage einstecken. Diese wurde postwendend durch eine starke Leistung von Colin wieder wett gemacht. Dann war es Murat selbst, der gegen die Nr. 1 der Gäste nach 0:2 Satzrückstand in das Spiel zurückfand und durch starke Konterbälle danach seinem Gegner keine Chance mehr ließ. Dieses Mal war es dann Taner gegönnt den Sieg perfekt zu machen. Mit dem Wissen, dass durch den Sieg von Maximilian das Spiel bereits gewonnen war, machte der kurzen Prozess und schloss eine sehr gute Mannschaftsleistung mit dem verdienten Sieg ab.
3 Siege nach 3 Spielen ist bisher eine optimale Ausbeute und zeigt, dass die Jugend I in der Bezirksliga durchaus sehr gut mithalten kann. Man freut sich schon heute auf die nächste Aufgabe am 19.10.
Es spielten:
Doppel: Kiranmezar/Aßmann (1:0), Bohn/Güneri (1:0),
Einzel: Taner Kiranmezar (2:1),Maximilian Bohn (1:1), Murat Güneri (2:1), Colin Aßmann (1:1)

Fr., 21.09.: Hattert I - Jugend I 0 : 8
Gestärkt durch den Heimsieg im ersten Saisonspiel reiste die Jugend I zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Hattert. Hier zeigte sich schnell, das die Gastgeber zu schlagen waren. Den Auftakt machten die Doppel. Hier zeigten sowohl Taner Kiranmezar/Colin Aßmann, als auch Maximilian Bohn/Murat Güneri eine gute Leistung und gewannen jeweils klar in 3 Sätzen.
Danach präsentierten sich Taner und Maximilian in ihren ersten Einzel sehr konzentriert und auch hier gab es jeweils eindeutige 3:0 Siege. Dem standen Murat in Colin in nichts nach. Nach den beiden Siegen führte die Jugend schon klar mit 6:0 .
Im zweiten Spiel von Taner ging die Partie über die vollen 5 Sätze. Hier zeigte Taner seine ganze Routine und hielt somit den Gegner nieder. Dann war es diesesmal Maximilian vergönnt mit einer weiteren prima Leistung das Spiel zu beenden. Ein 8:0 Sieg spricht deutliche Bände und zeigt auf, das die Jugend in ihrem ersten Bezirksliga Jahr ordentlich mithalten kann (wird).
Es spielten:
Doppel: Kiranmezar/Aßmann (1:0), Bohn/Güneri (1:0)
Einzel: Taner Kiranmezar (2:0), Maximilian Bohn (2:0), Murat Güneri (1:0), Colin Aßmann (1:0)

Freitag, 14.09.: Bezirksliga Jungend I  - Weitefeld/Langenbach I  8 : 3

Im ersten Spiel  der neuen Saison traf die Jugend auf die Gäste aus Weitefeld/Langenbach.
Die Spannung war vor dem Spiel groß, war es doch der erste Auftritt nach fast 2 Jahren in der Bezirksliga. Für den in den Herrenbereich gewechselten Jeschwan Rahimzadeh war Colin Aßmann aufgerückt.

Spannend verliefen dann die Doppel. Nach einer anfänglichen Nervosität kam die Jugend besser ins Spiel. Vor allem Taner Kiranmezar/Colin Aßmann lieferten einen großen Kampf, der am Ende mit einem Sieg belohnt wurde. Das andere Doppel mit Maximilian Bohn/Murat Güneri  drehte nach verlorenem ersten Satz auf und siegte sicher in 4 Sätzen.

Mit dieser Führung im Rücken ging es in die Einzel. Hier bestätigte Taner seine gute Form, was den nächsten Sieg bedeutete. Ein tolles Match lieferte sich der jüngste im Team, Maximilian Bohn, ab.
Förmlich bis zum letzten Ball wurde gefightet, wobei dann sein Gegenüber sich mit 11:9 im 5. Satz durchsetzte.
Ausgeglichen waren die Spiele im hinteren Paarkreuz. Hierbei ließ Murat seinem Gegner keine Chance und setzte sich sehr souverän mit 3:0 durch.
Auch Colin startete ganz toll. Er hatte sogar schon einen Matchball, aber dann konnte sich sein Gegner doch noch erfolgreich wehren.
Somit stand es 4:2 für die Hausherren.
Ausgeglichen waren die nächsten Spiele im ersten Paarkreuz. Dieses Mal  verlief es umgekehrt.
Während sich Taner knapp geschlagen geben musste, konnte Maximilian einen klaren 3:0 Sieg verbuchen. 2 weitere Siege kamen dann von Murat und Colin, die damit die Hausherren mit 7:3 in Führung brachten.
Somit konnte Murat dann mit seinem letzten Einzel, gegen die Gegnerische Nr. 1 den Sieg perfekt machen. Das tat es dann auch mit seiner „typischen“ Spielweise. Ein klarer 3:0 Sieg machte somit den 8:3 Heimsieg  perfekt.  Damit wurde eine sehr engagierte Leistung mit einem verdienten Sieg belohnt.

Man freut sich schon jetzt auf die nächsten Aufgaben.

Es spielten: Taner Kiranmezar/Colin Aßmann (1:0), Maximilian Bohn/Murat Güneri (1:0),

                               Kiranmezar (1:1), Bohn (1:1), Güneri (3:0), Aßmann (1:1)

B
O
X
1
B
O
X
2
B
O
X
3
B
O
X
4

Aufstellung:

Brett 1: Colin Aßmann
Brett 2: Rojan Rahimzadeh
Brett 3: Lukas Kremer
Brett 4: Hendrik Florian