AKTUELLE TABELLE   -   Spielplan RR

Samstag, 07.12.2013  Wirges V  - Herren I  6 : 8 (Spielbericht hier)

Im letzten Hinrundenspiel  traten die Herren beim Gastgeber in Wirges an. Gleichzeitig war es auch das sogenannte "Gipfeltreffen", denn die Hausherren  lagen auf Platz 2 mit 2 Punkten Rückstand auf die Herren.
Bei einem Sieg konnte der Vorsprung auf 4 Punkte ausgeweitet werden, und damit der direkte Wiederaufstieg in greifbare Nähe rücken.
Eine weitere Besonderheit: auf Seiten der Gastgeber spielte mit Maximilian Bohn das größte Hundsänger Talent, zweiter der B-Schüler im Südwestverband, der seit dieser Saison nach Wirges gewechselt war.
Ausgeglichen verliefen die Eingangsdoppel, wobei  sich auf Seiten der Herren Schardt/Brass sicher in 3 Sätzen durchsetzten und die Niederlage in der Vorwoche  wieder wettmachten.
Ebenso ausgeglichen waren die ersten 4 Einzel. Beide Mannschaften  gewannen in vorderen und hinteren Paarkreuz ein Spiel.
Dabei zeigte Thorsten Schardt wieder  eine sehr überzeugende Leistung, trotz "kleiner Verletzung" an der Platte.
Danach kam die stärkste Phase der Herren, die 3 von den 4 nächsten Einzeln für sich entschied. Abermals war es Thorsten, der gegen den Ranglistenzweiten Schwickert nichts anbrennen ließ. Auch Frank  überzeugte, trotz der weiterhin bestehenden Rückenprobleme.
Diesen zwei Punktevorsprung ließen sich die Herren nicht mehr nehmen und kamen nach knapp 3 Stunden Spielzeit zu einem alles in allem verdienten Sieg.
Damit haben die Herren nach der Vorrunde eine makellose Bilanz von 9 Siegen und  gehen mit 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten in die Rückrunde.

Mit Thorsten Schardt wird zudem der beste Einzelspieler gestellt, der ebenfalls eine makellose Bilanz von 22 Siegen aufzuweisen hat.
Das hat auch keiner in der Kreisliga Rhein Lahn aufzuweisen.

Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Frank Güttler (2:1), Ingo Florian (0:3)

 

Samstag, 30.11.2013   Herren  Kreisliga    Steinefrenz I  - Herren I   6 : 8 (Spielbericht hier)

Zum Nachbarschaftsduell traten die Herren in Steinefrenz an. Das Derby sollte halten, was Derbys so mit sich bringen: Spannung, Emotion, gutes Spiel!!
Bereits in den Doppeln wurde gute Leistungen auf beiden Seiten gezeigt , was jeweils einen Sieg auf beiden Seiten bedeutete.
Die anstehenden Einzel standen dem dann in nichts nach. Die beiden ersten Einzel konnten für die Herren entschieden werden.
Anschließend wäre das auch fast  im hinteren Paarkreuz gelungen. So musste dann Ingo sich doch noch geschlagen geben, obwohl er schon in Sätzen vorne lag und Matchball hatte. Erfolgreich behauptete sich Frank, trotz Rückenprobleme.
Dann sollte dass "verrückteste" Spiel  kommen.
Hier lieferten sich Thorsten und sein Gegenüber Uwe einen offenen Schlagabtausch. Im Entscheidungssatz konnte sich Uwe absetzen und sah lange wie der Sieger aus, bevor ihn dann Thorsten mit mutigen Bällen doch noch auf der Ziellinie abfing.
Anschießend  verliefen die nächste Spiele ausgeglichen , so dass die Herren nachwievor mit 2 Spielen in Führung lagen.
Thorsten, klarer Spieler des Abends, war es dann mit dem 3. gewonnenen Einzel, der zumindest das Unentschieden sicherte.
Nach knappen Niederlagen von Ingo und Frank konnte dann Peter in seinem letzten Einzel den Sieg für die Herren sicherstellen. Damit hatten die Herren die bisher härteste Prüfung in der laufenden Saison  siegreich beendet.
Am nächsten Samstag kommt es dann zum Gipfeltreffen  in Wirges gegen den Tabellenzweiten.
Selbst bei einer knappen Niederlage hätten sich die Herren die Herbstmeisterschaft gesichert.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (0:1), Güttler/Florian (1:0),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Frank Güttler (1:2), Ingo Florian (1:2)

 

Samstag, 23.11. 2013  Herren Kreisliga   Eschelbach II  - Herren  I  1 : 8 (Spielbericht hier)

Im  Spiel gegen den Tabellendritten aus Eschelbach II gaben sich die Herren keine Blöse.
Trotz der  vier Wochen Spielpause, Erkältung, Rückenbeschwerden  wurde an den Platten eine starke Leistung abgeliefert.
Fast wäre es ein "perfektes" Ergebnis geworden, so mussten sich dann aber  Frank und Ingo knapp im Entscheidungssatz im Doppel geschlagen geben . Die anschießenden Einzel waren fast alle eine sichere Angelegenheit auf Seiten der Herren. Dabei kam die offene Spielweise der Gastgeber einem gelegen.
Nächste Woche kommt es dann zum nächsten Nachbarschaftsduell in Steinefrenz.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:0)

 

Freitag, 25.10. 2013 Herren I  - Eschelbach I  8 : 2 (Spielbericht hier)

Das Spiel gegen die Gäste aus Eschelbach war im Vorfeld der erste "Härtetest" im Kampf um die vorderen Plätze.
Dem entsprechend wurde die Partie bestritten. Nach den Eingangsdoppeln stand es fast schon standesgemäß 1:1, wobei sich  sowohl Frank als auch Ingo die Frage wieder gestellt hatten , an was liegt es ??
Dann ging es in die Einzel. Hier zeigten die Hausherren schnell, wer die Pace vorgibt. Schnell konnte ein Vorsprung erspielt werden. Nur Ingo musste sich nach guter Leistung noch einmal knapp geschlagen geben, ansonsten konnte alle Einzel  erfolgreich absolviert werden.
Sicher wurde auch von der fehlenden Nr. 1 der Gäste profitiert, die andererseits einen guten Ersatz dabei hatten.
Mit der gezeigten Leistung können die Herren absolut zufrieden sein und sich auf die nächste Aufgabe, beim Auswärtsspiel gegen Eschelbach II, voll konzentrieren.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:1)

 

Samstag, 19.10.2013   Herren Kreisliga    Herren  I  - Görgeshausen I   8 : 1 (Spielbericht hier)

Premiere feierten die Herren im Spiel gegen den Nachbarn und Aufsteiger aus Görgeshausen. Noch nie hatte die Herren I Mannschaft bisher ein Pflichtspiel gegen Görgeshausen absolviert.
Die Favoritenrolle war denn auch eindeutig zugeordnet, es ging eigentlich "nur" um die Höhe des Sieges. Das das kein Spaziergang werden würde, zeigte sich in den Eingangsdoppeln, die ausgeglichen verliefen. In den anschließenden Einzeln zeigten sich die Gäste hoch motiviert, besonders das vordere Paarkreuz. Die Herren mussten sich schon ganz schön strecken, um dann doch letztlich für klare Verhältnisse zu sorgen. Klar überlegen waren Frank und Ingo in ihren Spielen. So war es dann auch Frank, der nach gut 1 1/2 Stunden den Sieg perfekt machte.
Damit haben die Herren weiter eine weiße Weste und freuen sich auf die nächste Aufgabe, in dem mit Eschelbach ein starker Gegner zum nächsten Heimspiel kommt.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:0)

 

Sa. 28.09.2013  16:00 Uhr  Herren I  - Nentershausen 8 : 0 (Spielbericht hier)

Zum Nachbarschaftsduell  kam es im Spiel gegen Nentershausen. Die Gäste, die in die Kreisliga diese Saison aufgestiegen waren, wollten sich nach Kräften wehren.
In den Eingangsdoppeln war dies auch durchaus der Fall, denn die Spiele verliefen recht knapp. So konnten aber die Herren den Grundstein durch beide gewonnenen Doppel  legen und zeigten in den anschießenden Einzel das sie klar Herr im Hause waren. Nur noch einen Satzverlust ließen sie dabei zu. So langsam nimmt die Leistung an Fahrt auf und man freut  sich auf die nächste Aufgabe.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (1:0),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:0), Ingo Florian (1:0)

 

Fr 20.09.2013 20:00  Uhr  Elgendorf II - Herren I  6 : 8 (Spielbericht hier)

Schwerer als eigentlich erwartet, war der am Ende doch knappe Sieg der Herren bei ihrem Gastspiel gegen hoch motivierte Elgendorfer. Für den fehlenden Frank Güttler kam Jürgen Graf zum Einsatz.

Nach ausgeglichenen Doppeln verliefen auch die Einzel recht ausgeglichen. Die Hausherren hatten nichts zu verlieren und so spielten sie auch auf.
Letzlich setzte sich dann doch die größere Spielreife durch und so konnte letztlich das Spiel doch siegreich beendet werden. Damit konnten die Herren den 3. Sieg im 3. Spiel einfahren.

Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Graf (0:1),

Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Ingo Florian (2:1), Jürgen Graf (0:3)

 

Sa. 14.09. 2013   Herren I  - Nordhofen I  8 : 3 (Spielbericht hier)

Auch das zweite Spiel konnten die Herren zu Hause gegen die Gäste aus Nordhofen  erfolgreich gestalten.
Nach ausgeglichenen Doppeln brachte das vordere Paarkreuz die Hausherren auf die Siegesstraße.
Der Sieg hätte durchaus noch deutlicher ausfallen können, wäre  Ingo nach "guter" Führung im Entscheidungssatz, nicht doch noch von seinem Gegner abgefangen worden. Lobenswert die Einstellung von Frank, der sich trotz Beschwerden tapfer an der Platte zu wehren wusste und insbesondere im Spiel gegen die Nr. 1 der Gäste eine feine Leistung bot.
So machte er dann mit diesem Sieg den Sack zu, nachdem zuvor  das vordere Paarkreuz mit zwei weiteren Siegen das Tor hierzu weit aufgestoßen hatte.
Insgesamt eine ordentliche Mannschaftsleistung.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:1), Ingo Florian (1:1)

 

Freitag, 06.09.2013 20:00 Uhr Herren Kreisliga Herren I - Boden II 8 : 4 (Spielbericht hier)

Im ersten Spiel zur neuen Saison kam es zum Nachbarschaftsduell mit Boden. Nach der langen Sommerpause musste ersteinmal der Rhytmus gefunden werden. Die tropischen Temperaturen in der Halle ließen alle Beteiligten "ordentlich" schwitzen.
Die Doppel liefen recht ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten für sich ein Doppel entscheiden.
Anschießend setzten sich im ersten Paarkreuz Thorsten Schardt und Peter Brass recht sicher durch. Während Frank Güttler seinen Sieg förmlich erarbeitete kam Info Florian nicht ins Spiel und musste seinem Materialspieler zum Sieg gratulieren. Die nächsten beiden Spiele wurden dann wiederum von den Gastgebern gewonnen. Hierbei kam es zum spannendsten Spiel des Abends durch Thorsten. Sein Gegner hielt hier erstaunlich gut dagegen und lag sogar im Endscheidungssatz vorn. Dann zeigte sich aber Thorsten von seiner besten Seite und bog dieses Spiel noch um. Erneut ausgeglichen verliefen die Spiele im hinteren Paarkreuz, wobei Ingo für die Hausherren gewann.
Ein sehr abwechslungsreiches Spiel bot Frank, leider wurde sein Bemühen nicht belohnt, sondern er musste sich mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben.
Mehr Mühe als im lieb war hatte dann Thorsten in seinem 3. Einzel. Aber die Offensive wurde belohnt und mit seinem 5 Satz Sieg war dann das erste Spiel zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Ein doch noch etwas holpriger Start, aber mit schon einer erkennbaren Struktur.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:2), Ingo Florian (1:1),

 

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der 2. Bezirksliga (am Ende fehlte ein Punkt) gilt es für die Herren sich sofort wieder in der neuen Runde nach oben zu orientieren. Dabei ist der direkte Aufstieg das klare Saisonziel, aber keinesfalls ein Selbstläufer, denn es gibt spielstarke Konkurrenten. Gegenüber der letzten Saison wird in der Kreisliga  mit 4 Spielern gespielt. So bleibt der Kern der Mannschaft erhalten, trotzdem gab es im Vorfeld hier 2 Veränderungen.

Jeschwan Rahimzadeh ist nach Elz gewechselt und das Talent Maximilian Bohn nach Wirges. Bereits nach den ersten Spielen wird sich schnell zeigen, ob das erklärte Saisonziel zu schaffen ist.

Zum Team gehören:

Thorsten Schardt, Peter Brass, Frank Güttler, Ingo Florian und Andreas Holzmann

Die anderen Mannschaften kommen aus: Boden II, Wirges V, Eschelbach I, Eschelbach II, Elgendorf II,

Steinefrenz I, Görgeshausen I, Nordhofen I und Nentershausen I

 

Vorschau:  Freitag, 06.09.20:00 Uhr   Herren I  - Boden II

Im ersten Spiel der Saison treffen die Herren im Nachbarschaftsduell auf die II. Mannschaft aus Boden, die keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden dürfen, zumal hier 3 Spieler dabei sind, die in der Vergangenheit auch schon auf Bezirksebene gespielt haben. Boden wird der erste Leistungsgrad für die Herren bedeuten.

 

Samstag,  14.09. 18:00 Uhr    Herren I  - Nordhofen I

Nach vielen Jahren treffen die Herren wieder auf das Team aus Nordhofen. Die Gäste haben in der abgelaufenen Saison im hinteren Tabellenbereich abgeschlossen und zählen  auch dieses Jahr nicht zu den Top Teams. Daher ist hier alles andere als ein Sieg schon beinahe mehr als überraschend.

 

Freitag, 20.09. 20:00 Uhr    Elgendorf II  - Herren I

Im ersten Auswärtsspiel treten die Herren bei der II. Mannschaft in Elgendorf an. Auch dieses Team darf nicht unterschätzt werden, denn in der Meldeliste stehen Spieler, die in der Vergangenheit schon Bezirksliga gespielt haben. Ansonsten haben die Gastgeber talentierte junge Spieler dabei. Für die Herren gilt auch hier konzentriert an die Platten zu gehen um die Punkte mitzunehmen.

 

 

Saison 2012/2013

Samstag, 06.04. 2013  Herren 2. Bezirksliga   Herren I  - Mühlbachtal II  7 : 9

Im vorletzten Spiel der Saison waren die Gäste aus Mühlbachtal (Nastätten) zum Spiel in der Ollmerschalle angetreten. Bereits im Hinspiel (8:8) wurde bis zum letzten Ball gefightet und so sollte es auch diesesmal wieder sein.
Durch die Abwesenheit von Jeschwan wurden die Doppel „taktisch“ neu gestellt. Andreas Holzmann rückte in die erste Mannschaft nach.
Gemeinsam mit Peter wurde das Doppel sicher in 3 Sätzen gewonnen.
Die Paarung Thorsten Schardt und Maximilian Bohn zeigte in den ersten Sätzen eine beeindruckende Leistung. Ihre starken Gegner mussten die volle Routine einsetzen um sich dann doch noch im 5. Satz zu behaupten.
Gleiches Schicksal wiederfuhr Frank und Ingo. Eine sehr unglückliche Niederlage mit 9:11 stand am Ende zu Buche.
Anschließend konnten im vorderen Paarkreuz beide Spiele erfolgreich absolviert werden.
Dann kam die stärkste Phase der Gäste , die 5 Spiele hintereinander für sich entschieden und somit einen Vorsprung von 7:3 erzielten.
Aber die Herren steckten nicht auf und zeigten sich von der kämpferischen Seite. Dabei  konnte der Jüngste im Bunde wieder einmal  sein Talent zeigen. Musste er noch gegen die sehr routinierte Abwehrspielerin „Lehrgeld“ zahlen, kam ihm die offensive Spielweise seines Gegners entgegen.
Auch Frank und Andreas wussten mit gutem Spiel zu gefallen.
Damit hatte man es in  das Abschlußdoppel geschafft.
Hier waren die Gäste aber spielbestimmend so dass nach  über 3 ½ Std. der knappe Sieg der Gäste feststand.
Wie so oft in der Saison waren es kleine Nuancen, die zwischen Sieg und Niederlage entschieden haben.
Nun gilt die volle Konzentration im letzten Spiel  zu Hause gegen Fachbach.
Es spielten:
Doppel: Brass/Holzmann (1:1), Schardt/Bohn (0:1), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (1:1), Andreas Holzmann (1:1)

 

Sa., 23.03.: Herren 2. Bezirksliga  Himmighofen I - Herren I  9 : 5


Eine ärgerliche Niederlage mussten die Herren beim Mitkonkurrenten in Himmighofen einstecken. Man merkte dass die Gastgeber mehr „gebrannt“ hatten. Statt wie erhofft mit einer Führung aus den Doppeln zu gehen, lief es umgekehrt.
Anschießend konnten beide Mannschaften im ersten Paarkreuz einen Sieg für sich verbuchen, wobei auf Seiten der Herren Thorsten eine solide Partie bot.
Knackpunkt sollte an diesem Abend die Mitte sein. Die Tags zuvor noch gute Vorstellung von Jeschwan konnte er in dieser Begegnung nicht wiederholen und musste seinen gut eingestellten und hoch motivierten Gegnern zum Sieg gratulieren.
Wieder einmal eine klasse Partie bot Maximilian. Er ließ sich nicht in seiner Spielweise irritieren und hielt seinen routinierten Gegner nieder. Frank Ebenig  (er vertrat den fehlenden Ingo) kam mit dem unangenehmen Noppenspiel nicht so richtig klar und verlor knapp.
Vorne konnte dann wieder je ein Spiel pro Mannschaft gewonnen werden. Frank Güttler zeigte in seinem zweiten Einzel eines seiner besten Saisonspiele und gewann hoch verdient. Leider musste dann auch Maximilian noch Lehrgeld gegen die unangenehme Spielweise zahlen, aber es fehlt nicht viel.
Damit hatten die Gastgeber ihren Sieg sicher gestellt und so kam Frank Ebenig, der in seinem zweiten Einzel auf der Siegerspur war, nicht mehr in die Wertung.
Die Gastgeber waren einfach bissiger und wussten ihre Chance zu nutzen.
Nun gilt die volle Konzentration auf die beiden letzten Spiele, die nicht einfach sind.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Bohn (0:1), Güttler/Ebenig (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:2), Frank Güttler (1:1), Maximilian Bohn (1:1), Frank Ebenig (0:1)

 

Sonntag, 17.03.2013 10:00 Uhr  Herren 2. Bezirksliga  Boden I  - Herren I  9 : 4


Zum Nachbarschaftsduell traten die Herren zu ungewohnter Zeit am Sonntagmorgen in Boden an. Hier galt es Revanche zunehmen für die unglückliche Hinspielniederlage.
Dementsprechend motiviert wurden die Doppel gestartet. Dabei wussten alle zu gefallen. Der Lohn war ein optimaler Start, durch 3 gewonnene Doppel.
Dann sollte sich aber das  Blatt drehen. Es begann mit einer sehr unglücklichen Niederlage von Thorsten in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Das gleiche passierte dann Peter. Dann war es  Frank, der sich nach guter Vorstellung im 5. Satz geschlagen geben musste. Auch Jeschwan  stand eigentlich vor einem Sieg, musste sich aber 3x 12: 10 geschlagen geben. Der jüngste in der Runde, Maximilian verlangte von seinem routinierten Gegner alles ab, unterlag in 4 Sätzen.
Dann war Ingo an der Reihe, um sein Spiel im 5. Satz , was wohl, natürlich in der Verlängerung zu verlieren.
Somit führten die Gastgeber zur Halbzeit mit 6:3, mit etwas Glück hätte es auch 2:7 stehen können.
Die Herren zeigten Moral und haderten nicht, sondern gingen in die zweite Runde. Hierbei holte dann Peter den nächsten Punkt. Thorsten wiederum zeigte couragiertes Spiel, trotz leichter Verletzung. Es sollte nur nicht sein, er musste sich geschlagen geben, wie wohl??? (5. Satz)
Jeschwan zeigte auch in seinem zweiten Einzel wieder gute Ansätze, sein Gegner war an diesem Tag einfach noch ein Stück besser.
Den Reigen der unglücklichen Spiele schloss dann Frank. Er verlor in der Verlängerung des 5. Satzes.
Statt der durchaus möglichen Revanche gelang den  Hausherren ein äußerst schmeichelhafter Sieg, aber so kann Tischtennis nun mal sein.
Jetzt gilt es sich voll auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren.

Es spielten:

Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Bohn (1:0), Güttler/Florian (1:0);
Einzel: Thorsten Schardt (0:2), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh(0:2), Frank Güttler (0:2), Ingo Florian (0:1)

 

Sa., 09.03.:  Herren 2. Bezirksliga  Wirges III  - Herren I  9 : 4


Im Spiel beim bereits feststehenden Meister aus Wirges hatten die Herren nichts zu verlieren und konnten somit  „befreit“ aufspielen.
Leider war aber das Glück an diesem Abend nur auf einer Seite, nämlich der Gastgeber.
So stand es nach den Doppeln 3:0 für die Hausherren, wobei  auch ein 0:3 absolut im Bereich des Möglichen lag. Dabei mussten Thorsten Schardt und Peter Brass die erste Saisonniederlage  im Doppel  hinnehmen.
Damit hatten die Gastgeber Rückenwind bekommen, den  sie auch in den nächsten Einzeln umzusetzen wussten.
Frank Güttler war es dann, der den ersten Punkt für die Herren verbuchen konnte, durch eine feine Leistung.
Danach gingen dann wieder die Spiele im hinteren Paarkreuz an die Hausherren.
Dann konnten die Herren nochmal ihrerseits aufdrehen und die beiden Spiele im vorderen Paarkreuz gewinnen.
Auch Jeschwan Rahimzadeh zeigte sich in seinem zweiten Einzel von der besten Seite und gewann verdient.

Sollte noch was gehen? Leider nein, denn  an diesem Tag war der Gegner für Frank zu sicher und ließ nichts mehr anbrennen.
Somit ging letztlich der Sieg auch für die Gastgeber in Ordnung. Wären die Doppel etwas anders gelaufen, wer weiss…
Nun gilt es sich auf das Derby mit Boden einzustimmen mit der guten Chance den nächsten Punkt einzufahren.
Es spielten:

Doppel:  Schardt/Brass (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1),Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:1), Maximilian Bohn (0:1)

 

Samstag, 16.02. 2013   Herren 2. Bezirksliga   Wirges IV  - Herren I   8 : 8
Im Spiel beim Gastgeber aus Wirges brannten die Herren auf Revanche wegen der doch sehr unglücklichen Niederlage im Hinspiel.
Auch konnte Frank Güttler wieder mitspielen, wenn auch noch nicht ganz fit.  Wirges selbst spielte auch in Bestbesetzung und setzte sogar die bisher nicht spielende Nr. 1 ein. Dies zeigte auch den gewissen Respekt vor den Herren.
Engagiert wurden die Doppel bestritten. Sehr routiniert setzten sich dabei Thorsten Schardt und Peter Brass durch.
Eine tolle Vorstellung boten Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn, die in 4 Sätzen das Nr. 1 Doppel der Wirgeser bezwang. Es wäre somit fast ein perfekter Start geworden, denn auch Frank Güttler und Ingo Florian hielten lange gut mit.
Mit dieser 2:1 Führung ging es in die Einzel. Sehr spannend waren die anschließenden Spiele im ersten Paarkreuz. Hier ließ Thorsten seinen sehr offensiven Gegner nicht ins Spiel kommen und gab immer die richtige Antwort. Auch Peter konnte sich nach 0:2 Satzrückstand steigern und das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden.
In der Mitte gewannen dann beide Mannschaften 1 Spiel. Dabei zeigte sich Jeschwan gut erholt von der Partie gegen Esterau. Das mutige Spiel wurde mit einem Sieg belohnt.
Die Routiniers auf Seiten der Gastgeber konnten anschließend beide Spiele zu ihren Gunsten entscheiden.
Nachdem dann auch beide Spiele im ersten Paarkreuz an die Gastgeber gingen, drohte das Spiel zu kippen.
Aber die Mitte konnte dann die Herren durch 1 gewonnenes Spiel auf Kurs halten. Dabei zeigte Jeschwan in seinem zweiten Einzel eine überzeugende Leistung.
Auch Frank hatte durchaus Siegchancen, aber die Erkältung machte halt doch noch zu schaffen.
Im hinteren Paarkreuz gewannen dann wiederum beide Mannschaften ein Einzel. Hierbei verlangte  Maximilian seinem Gegenüber alles ab und wehrte sich bis in den Entscheidungssatz. Mit einer feinen Leistung  konnte Ingo für die Herren punkten.
Damit musste wie schon so oft  das Abschussdoppel wieder entscheiden. Hier ließen sich Thorsten und Peter nicht von der Hektik der Gastgeber anstecken und siegten glatt in 3 Sätzen.
Damit  ging ein sehr spannendes Spiel nach über 3 Stunden unentschieden aus. Mit dieser kompakten Mannschaftsleistung darf man sich auf die nächsten Aufgaben freuen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Rahimzadeh/Bohn (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (2:0), Frank Güttler (0:2), Ingo Florian (1:1), Maximilian Bohn (0:2)

Fr., 15.02.: 2. Bezirksliga   Herren I  - Esterau I  5 : 9
Im ersten Heimspiel in der Rückrunde traten die Gäste aus Esterau in der heimischen Ollmerschhalle an. Während die Gäste in Bestbesetzung antreten konnten, musste bei den Herren Frank Güttler krankheitsbedingt absagen. Für ihn kam Andreas Holzmann zum Einsatz.
Dadurch mussten die Doppel neu aufgestellt werden.
Thorsten Schardt und Peter Brass gewannen, fast erwartungsgemäß, ihre  Begegnung, hatten aber dieses Mal mehr Mühe mit ihrem Gegner. Jeschwan Rahimzadeh und Ingo Florian trafen auf die gegnerische Nr. 1, denen sie bereits im Hinspiel alles abverlangt hatten. Auch dieses Mal sollte nicht viel fehlen. Maximilian Bohn und Andreas Holzmann trafen auf  zwei sehr offensiv eingestellte Gegner und hatten leider das Nachsehen.
Die ersten Einzel im vorderen Paarkreuz verliefen ausgeglichen, wobei Thorsten hier sehr unglücklich verlor.
In der Mitte konnten die Gäste anschließend beide Spiele für sich entscheiden, wobei hier vor allem Jeschwan große Probleme mit dem Aufschlag des Gegners hatte und somit nicht sein variantenreiches Spiel  zeigen konnte. Hier muss noch Erfahrung gesammelt werden. Eine fehlerfreie Partie bot dann der Jüngste in der Mannschaft. Glatt in 3 Sätzen ließ Maximilian seinem Gegner keine Chance.
Auf der anderen Seite verlor anschließen Andreas seine Partie. Die Gäste führten zur Halbzeit mit 6:3 Punkten.
Durch zwei Siege im ersten Paarkreuz kam dann Hoffnung auf. Vor allem Thorsten zeigte wieder einmal mehr eine sehr couragierte Vorstellung. Peter profilierte von einer Verletzung seines Gegners. Aber die Mitte der Gäste zeigte sich an diesem Abend sehr kampfstark und konnte abermals beide Spiele für sich entscheiden.
In einer sehr offenen Begegnung wehrte sich Maximilian nach Kräften. Am Ende musste er eine knappe Niederlage im Entscheidungssatz hinnehmen. Sehr schade, da Andreas in seinem zweiten Einzel den Sieg vor  Augen hatte und somit noch ein Abschussdoppel  hätte  stattfinden können.
So konnten die Gäste einen knappen Sieg verbuchen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Florian (0:1), Bohn/Holzmann (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (0:2), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (1:1), Andres Holzmann (0:1)

Sa. 02.02.2013 19:00 Uhr  Herren 2. Bezirksliga  Elgendorf I – Herren I  8 : 8
Im ersten Spiel in der Rückrunde trat die 1. Herrenmannschaft in Elgendorf an. Für den verletzten Leonhardt Weidenfeller spielte Maximilian Bohn.
Mit dem festen Willen nicht zu verlieren ging man in die Doppel. So setzten sich dann auch erwartungsgemäß Thorsten Schardt und Peter Brass in ihrem Doppel durch, wenn auch nicht mit bester Saisonleistung. Die jüngste Paarung mit Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn lieferten sich ein tolles Match, hatten aber mit 9:11 im Endscheidungssatz das Nachsehen.
Ebenso spannend war das Doppel von Frank Güttler und Ingo Florian, die sich dann ganz knapp im Entscheidungssatz behaupten konnten.
Somit ging man mit dieser Führung in die Einzel.
Im vorderen Paarkreuz musste sich dabei Thorsten ordentlich strecken um am  Ende doch verdient das Spiel zu gewinnen. Auch bei Peter sah es zunächst gut aus. Doch gab er dann noch eine 2:0 Satzführung aus der Hand.
Stark war der Auftritt in der Mitte. Hier boten sowohl Jeschwan als auch Frank eine sehr ordentliche Leistung, was mit 2 klaren  Siegen belohnt wurde.
Im hinteren Paarkreuz hatten die Hausherren taktisch gut aufgestellt und 2 starke Routiniers aufgeboten, die auch beide dann ihre Einzel für Elgendorf entscheiden konnten.
Zur Halbzeit stand es somit 5:4 für die Herren.
In seinem zweiten Einzel wurde Thorsten wieder voll gefordert. Aber sein mutiges Spiel wurde belohnt und somit konnte er  auch dieses Spiel für sich entscheiden. Abermals das Nachsehen hatte Peter, wenn auch denkbar knapp im Endscheidungssatz.
Anschließend spielte die Mitte ausgeglichen, wobei hier wiederum Jeschwan gut aufspielte und vor allem im letzten Satz seinem Gegner keine Chance ließ.
Durch zwei weitere Siege im hinteren Paarkreuz konnten die Gastgeber dann sogar mit 8:7 in Führung gehen. Somit musste dann wiedermal das Abschlussdoppel über das Endergebnis entscheiden. In der Anfangsphase merkte man die hohe Motivation bei den Hausherren an, die auf jeden Fall den Sieg für sich sichern wollten.
Gerade noch rechtzeitig fanden dann aber Thorsten und Peter in ihre Spur zurück und drehten noch die Partie.
Somit stand nach fast 4 Stunden Krimi das Ergebnis fest, UNENTSCHIEDEN.
Das Ziel, das Spiel nicht zu verlieren war somit erreicht. Damit können die Herren gut leben und sich auf die nächsten Aufgaben konzentrieren.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Rahimzadeh/Bohn (0:1), Güttler/Florian (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (2:0), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (0:2)

Sa., 01.12.12: Herren 2. Bezirksliga  Esterau I   - Herren I  8 : 8
In ihrem letzten Vorrundenspiel traten die Herren in Holzappel beim Gastgeber Esterau an. Die Gastgeber waren dieses Mal  in der Bestbesetzung, was nicht so oft bisher vorkam. Insofern war klar, dass es eine sehr anspruchsvolle Aufgabe sein würde, und der Grundstein für den weiteren Ausgang in den Doppeln sich wiederfand. Routiniert wie immer hielten dabei Thorsten Schardt und Peter Brass ihre Gegner sicher in 3 Sätzen in Schach. Eine klasse Leistung zeigten Ingo Florian und Jeschwan Rahimzadeh gegen das Doppel Nr. 1 der Gastgeber. Sie hatten auch schon einen Matchball, konnten dieser dann leider nicht verwerten. So konnten sich die Esterauer gerade noch einmal aus der Schlinge ziehen und zum 1:1 ausgleichen. Auch Frank Güttler und Leonhard Weidenfeller hielten lange gut mit, es sollte halt nicht sein.
Mit dem Rückstand aus den Doppeln ging es dann in die Einzel. Hier sind die Gastgeber schon seit Jahren gut aufgestellt.
Aber auch Thorsten und Peter haben in der laufenden Saison schon gute Spiele absolviert, und so sollte es auch dieses Mal sein. Wie immer waren es Spiele auf spielerisch gutem Niveau, bei der letztlich kleine Nuancen entscheiden. So musste sich Thorsten dann knapp geschlagen geben, während es Peter auf der anderen Seite zu seinen Gunsten entschied.
Dann begann die stärkste Phase der Gastgeber, in der 3 Spiele hintereinander gewonnen werden konnten.
Dabei zeigte  Ingo, Frank und auch Jeschwan durchaus ordentliche Leistungen, aber die Gastgeber waren hielt halt um die besagten „5%“ besser, bzw. konnten sich Vorteile durch unangenehme Aufschläge erspielen. Damit konnten sich die Gastgeber mit 6 : 2 in Führung spielen.
Dann war es Leonhard, der die Wende einleitete. Obwohl nicht so richtig fit, biss er auf die Zähne und hielt mit großem Einsatz seinen Gegner nieder.
Danach konnten sowohl Thorsten als auch Peter mit überzeugenden Spielen die nächsten Punkte für die Herren einfahren und somit auf 5 : 6 verkürzen.
In seinem zweiten Einzel sah es lange auch bei Ingo nach einen Erfolg aus, denn er kam sehr gut mit der unangenehmen Spielweise seines Gegners zurecht. Am Ende war es dann doch leider eine knappe Niederlage im Endscheidungssatz. Auch bei Frank war es ähnlich.  Sein Gegner konnte halt zum richtigen  Zeitpunkt die richtigen Bälle setzen.
Mit seiner ganzen Routine fand Leonhard gut ins Spiel. Es wurde noch einmal sehr spannend, da sein Gegner einen 0:2 Satzrückstand aufholte und im Entscheidungssatz sogar bis zum 8. Punkt  führte. Mit beherzten Offensivbällen drehte dann Leonhard  die Partie und gewann. Danach hatte Jeschwan keine Probleme sein Spiel sicher in 3 Sätzen zu bestreiten.
Somit musste dann das Abschlussdoppel über den Spielausgang entscheiden.
Nach dem ersten verlorenen Satz fanden dann Thorsten und Peter gut in ihr Spiel und ließen nichts mehr anbrennen.
Nach über 3 ½ Stunden großem Kampf war zumindest dieser Punkt absolut verdient.
Mit dieser Entwicklung darf man positiv in die Rückrunde gehen und sich auf die dann wartenden Aufgaben schon jetzt freuen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Florian/Rahimzadeh (0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1),
Einzel : Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Leonhard Weidenfeller (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (1:1)

So., 25.11.: Herren 2. Bezirksliga Herren I – Wirges IV 4 : 9
Zu einer ungewohnten Zeit traten die Gäste aus Wirges am Sonntag in der Ollmerschhalle an. Beide Mannschaften hatten tags zuvor ihr Spiel gewonnen so dass eine offene Partie anstand.
Wie immer gut präsentierte sich die Paarung Schardt/Brass, obwohl sich ihre Gegner gut zu wehren wussten. Trotzdem wurde das Doppel in 4 Sätzen gewonnen. Ingo Florian und Jeschwan Rahimzadeh hielten in ihrem Doppel lange gut mit, doch die Gäste konnten dann die entscheidenden Bälle platzieren.
Auch Frank Güttler und Leonhardt Weidenfeller waren absolut auf Augenhöhe . Hier fehlte es einfach an dem Quäntchen Glück.
Somit musste leider wieder einem 1:2 Rückstand nachgelaufen werden.
Von Anfang an gut konzentriert zeigte sich das vordere Paarkreuz. Hier nahm vor allem Thorsten seine Form vom Vortag mit und ließ seinem Gegner keine Chance.
Mehr strecken musste sich Peter, denn sein Gegner hatte einen guten Tag erwischt. Aber es klappte und somit gingen die Hausherren mit 3:2 in Führung.
Danach war dann die „Mitte“ dran. Hier waren die Gäste gut aufgestellt. Sowohl Ingo als auch Frank zeigten ordentliche Leistungen, aber die Gäste wussten die richtigen Antworten zu geben. Dann kam das hintere Paarkreuz dran und der wahrscheinlich dann entscheidende Moment
Sowohl Leonhardt als auch Jeschwan zeigte eine kämpferisch gute Vorstellung . Dabei konnte Leonhardt einen 0:2 Satzrückstand ausgleichen um bis zum Matchball vorzudringen. Aber es sollte an diesem Sonntag wohl einfach nicht sein. So konnte sein Gegner den Kopf aus der Schlinge ziehen. Ähnlich erging es Jeschwan. Auch er kämpfte sich in den Entscheidungssatz und war hier bis zum 8 Punkt ständig vorn. Dann brachte der Netzroller die Wende. Eine sehr unglückliche 9:11 Niederlage war das Ergebnis.
Von dieser Situation gestärkt gingen die Gäste dann im vorderen Paarkreuz in die nächsten Einzel. Dieses Mal musste sich Thorsten nach guter Wehr dann leider geschlagen geben. Peter konnte auf der anderen Platte den nächsten Punkt für die Gastgeber einfahren.
Die Mitte der Gäste war an diesem Tag zu gut drauf.
Trotz ordentlicher Gegenwehr mussten dann Ingo und Frank ihren Gegner gratulieren. Der Sieg von Leonhardt fand dann leider Bewertung mehr.
Somit musste man eine ärgerliche Niederlage hinnehmen. Es gilt jetzt im letzten Vorrundenspiel am nächsten Samstag dies wieder wettzumachen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Rahimzadeh (0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Leonhardt Weidenfeller (0:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:1)

Sa., 24.11., Herren 2. Bezirksliga   Herren I  - Himmighofen I  9 : 7
Mit der Mannschaft aus Himmighofen  trat ein starker Aufsteiger in der Ollmerschhalle an. Wenn es eine Mannschaft gibt, die Material einsetzt, dann waren das die Himmighofener. Insofern also ein unangenehmer Gegner, gegen den man in der Vergangenheit immer wieder mal seine Probleme hatte.
Für den fehlenden Frank Güttler kam wieder Maximilian Bohn zum Einsatz. Damit mussten auch die Eingangsdoppel  wieder etwas verändert werden.
Thorsten Schardt und Peter Brass mussten sich mächtig strecken um in ihrem Doppel die Oberhand zu behalten. Dies gelang dann auch. Im anderen Doppel zeigten Ingo Florian und Leonhardt Weidenfeller ein gutes Spiel, hielten lange mit um dann doch knapp zu unterlegen. Die Paarung Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn kam dieses Mal nicht so ins Spiel  wie sonst gewohnt. Damit konnten die Gäste nach den Doppeln eine 2:1 Führung vermelden. Im ersten Paarkreuz mussten dann Thorsten und Peter ran. Hierbei zeigte Thorsten eine sehr couragierte Leistung und ließ seinem Gegenüber keine Chance. Auf der anderen Seite musste Peter seinem Gegner im 5. Satz den Vortritt lassen.
Eine klasse Leistung zeigte danach Ingo in der Mitte. Gegen seine beidseitig mit Material spielende Gegnerin  wusste er immer die richtige Antwort zu geben. Ein sicherer Sieg war der Lohn. Auch Leonhardt fand gut ins Spiel. Mit beherztem Angriffsspiel  konnte er sich knapp behaupten. Das gab Auftrieb für das hintere Paarkreuz.
Hier konnten die beiden jüngsten voll überzeugen und jeweils einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Damit führten die Hausherren zur Halbzeit mit 6: 3.
Danach war wieder das vordere Paarkreuz dran.
Thorsten nahm die Leistung aus dem ersten Einzel mit. Eine taktisch kluge Spielweise führte zu dem gewünschten Ziel, nämlich das Spiel zu gewinnen.
Peter wiederum kam nicht zu richtig ins Spiel und somit musste er sich erneut im 5. Satz geschlagen geben.
Eine spannende Auseinandersetzung war das zweite Spiel von Ingo. Eigentlich hätte dies dann auch mit einem Sieg belohnt werden müssen, so aber konnte der Gegner sich knapp im Entscheidungssatz durchsetzen.
Ohne Chance war dann Leonhardt, denn seine Gegnerin wusste immer die richtige Antwort zu geben.
Damit hatten die  Gäste aufgeholt.
Auch Jeschwan  kam bei seinem zweiten Einzel nicht so richtig in Fahrt. Damit konnten die Gäste sogar auf 6:7 verkürzen. Aber es gibt ja noch den „jüngsten“. Wieder eine feine Leistung zeigte Maximilian. Gegen seinen Materialspieler musste er in den Entscheidungssatz, wurde hier aber für Mut und Courage belohnt.
Mit dem Unentschieden im Rücken ging es in das Abschlussdoppel.
Schnell zeigte sich, dass Thorsten und Peter hier nichts anbrennen ließen.
Ein klarer 3 Satz Sieg kam dann raus und somit dann auch der verdiente Sieg gegen einen sich tapfer wehrenden Gegner.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Florian/Weidenfeller (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (0:2), Ingo Florian (1:1), Leonhardt Weidenfeller (1:1). Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Maximilian Bohn (2:0)

Sa., 17.11.:   Herren 2.  Bezirksliga      Herren I   - Wirges III  4 : 9
Im Spiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Wirges ging es für die Herren darum, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Für den erneut fehlenden Leonhardt Weidenfeller kam dieses Mal  Jürgen Graf zum Einsatz.
Eine starke Vorstellung boten Thorsten Schardt/Peter Brass, die ihren Gegner nicht ins Spiel kommen ließen und sicher in 3 Sätzen gewannen. Gut mit hielten Ingo Florian und Frank Güttler, aber hier konnten sich die Gäste am Ende behaupten. Wacker schlugen sich auch Jeschwan Rahimzadeh und Jürgen Graf. Ihre Gegner waren zu routiniert und konnten das Doppel für Wirges entscheiden.
Gute Spiele wurden dann in den ersten Einzel von Thorsten Schardt und Peter Brass gezeigt. Auf Augenhöhe mit seinem Gegner fehlte Thorsten am Ende nur das Quäntchen Glück und es hätte zum Sieg gereicht. So kam es dann leider anders. Dieses Quäntchen Glück war dann auf der Seite von Peter Brass, der somit sein Spiel zu seinen Gunsten entschied.
Danach war die Mitte dran. Hier zeigte Ingo insbesondere in den ersten Sätzen eine prima Leistung, stand kurz vor dem Sieg, um dann doch noch ganz knapp abgefangen zu werden. Frank wehrte sich tapfer, doch sein Gegenüber hatte einen sehr starken Tag und holte den nächsten Einzelsieg für die Gäste.
Im hinteren Paarkreuz musste sich Jeschwan mit einem sehr offensiv spielenden Gegner auseinandersetzen. Hier macht sich natürlich auch noch die fehlende Routine im ersten Seniorenjahr bemerkbar.  So musste er sich trotz guter Gegenwehr geschlagen geben. Für Jürgen ging es sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Das gelang ihm auch, aber der Gegner war doch eine Nummer „zu groß“.
Eine starke Vorstellung boten dann anschließend sowohl Thorsten Schardt als auch Peter Brass in ihren Einzeln.
Mit mutigem  Offensivspiel  wurden beide mit jeweils einem Sieg belohnt.
Danach war wieder die Mitte dran. Ingo zeigte eine gute Gegenwehr, aber der Gegner war an diesem Tage nicht zu schlagen. Auch Frank hielt lange gut mit, aber auch hier konnte sich letztlich sein Gegner durchsetzen und den Sieg für die Gäste sichern.
Alles im allem war die Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer ordentlich was für die nächsten wichtigen Aufgaben Auftrieb geben sollte.
Es spielten:

Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Güttler (0:1), Rahimzadeh/Graf (0:1),
Einzel : Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (0:1), Jürgen Graf (0:1)

Fr., 16.11.:  Herren 2. Bezirksliga      Herren I  -  Boden I  4 : 9
Im Spiel gegen den Nachbarn aus Boden musste auf Leonhardt Weidenfeller verzichtet werden. Für ihn kam das Nachwuchstalent  Maximilian Bohn zum Einsatz. In den letzten Jahren waren die Begegnungen mit Boden immer spannende und knappe Auseinandersetzungen, bei der vor allem die Tagesform einzelner Spieler besonders herausragten.
Daher war es wichtig, gut aus den Doppeln zu starten. Dabei hatten Thorsten Schardt und Peter Brass mehr Mühe mit ihrem Gegner als erwartet. Sie mussten über die volle Distanz gehen, um sich am Ende zu behaupten. Auf der anderen Seite hielten Ingo Florian und Frank Güttler gut mit, aber ihre Gegner hatten eben einen dieser „guten“ Tage erwischt und holten damit den ersten Punkt für Boden. Sehr couragiert spielten die beiden jüngsten, Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn auf. Gegen die mit „Material“ spielenden Gegner  hielten sie geschickt dagegen. Am Ende wurde dies mit einem verdienten Sieg belohnt.
Damit war die gewünschte Führung aus den Doppeln erzielt. Im vorderen Paarkreuz kam es dann zu spannenden Auseinandersetzungen. Hierbei wusste sich insbesondere Thorsten Schardt immer gut in Szene zu setzen, aber sein Gegner hatte, wie bereits im Doppel erwähnt, „diesen„ Tag. Somit musste sich Thorsten leider geschlagen geben. Peter Brass konnte sich wiederum erfolgreich durchsetzen.
Dann war die Mitte dran. Hier machte sich bei Ingo Florian leider der Trainingsrückstand bemerkbar,

denn der eine oder andere Ball kam nicht so wie gewohnt. Er musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Ein gutes Spiel zeigte Frank Güttler, der sich so langsam an seine alte Form herantastet. In einem offensiv geführten Match wusste sein Gegenüber immer die richtige Antwort zu geben. Jeschwan Rahimzadeh bot trotz Handicap Erkältung einen großen Kampf, der eigentlich mit einem Sieg hätte belohnt werden müssen. Aber so konnte sich sein Gegner knapp im Endscheidungssatz durchsetzen. Auch Maximilian Bohn bot eine starke Vorstellung, denn er musste sich mit unangenehmen Noppen auseinander setzen. Er hielt sehr gut  mit und stand sogar kurz vor dem Sieg. Letztlich konnte sich dann die große Routine seines Gegners durchsetzen.
Damit stand es zur Halbzeit  6:3 für die Gäste.
Die nächsten Einzel im vorderen Paarkreuz verliefen ausgeglichen. Dabei konnte Thorsten einen 0:2 Satzrückstand mit großem Kampf umdrehen  und zu seinen Gunsten entscheiden.  Umgekehrt war es bei Peter Brass. Hier konnte sein Gegner das Spiel noch drehen. Die Mitte hielt in ihren zweiten Einzel wieder gut mit, aber es sollte halt diesmal nicht reichen. So gewannen die Gäste das Nachbarschaftsduell recht deutlich mit 9 : 4.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Güttler (0:1),Rahimzadeh/Bohn (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (0:1), Maximilian Bohn (0:1)

Fr., 26.10.:   2. Bezirksliga    Herren I  - Elgendorf I  6 : 9
Im ersten Heimspiel der laufenden Saison waren die Gäste aus Elgendorf zu Gast in der Ollmerschhalle. Für den beruflich verhinderten Ingo Florian kam das Nachwuchstalent Maximilian Bohn zu seinem ersten Einsatz bei den Senioren.
Durch diesen Umstand wurden die Doppel etwas geändert, zumal auch die Gäste ihre vermeintlich stärkste Mannschaft aufgestellt hatten. Während Thorsten Schardt und Peter Brass nach etwas stotterndem Beginn schnell ins Spiel fanden und dann doch sicher das Spiel für sich entscheiden konnten mussten andererseits Frank Güttler und Leonhardt Weidenfeller sich leider geschlagen geben.
Einen sehr guten Eindruck machten die beiden jüngsten Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn in ihrem Doppel (beide hatten ja auch im letzten Jahr in der Jugend sehr erfolgreich gespielt).Sie zwangen ihren Gegner in den Endscheidungssatz und standen sogar kurz vor einem Sieg, bevor Glück und Routine die Gäste doch noch auf die Siegerstraße brachten. Somit mussten die Hausherren erneut einem Rückstand hinterher laufen.
Dieser wurde durch zwei überzeugende Auftritte im ersten Paarkreuz von Thorsten Schardt und Peter Brass ausgeglichen. In der Mitte begann Leonhardt Weidenfeller sehr stark und hatte auch im zweiten Satz Satzball, doch sein Gegner kam immer besser mit der Spielweise zurecht und drehte das Spiel zu seinen Gunsten. Auf der anderen Seite zeigte Frank Güttler gutes Angriffstischtennis, der eigentlich mit einem Sieg belohnt hätte werden müssen! Eigentlich, leider hatte er sich schon im Doppel eine Muskelverletzung zugezogen, die ihn doch zu sehr in der Bewegung einschränkte und somit sein Gegner doch noch den Kopf aus der „Schlinge“ zog.
Sehr spannende Zweikämpfe sportlich als auch Emotional boten die beiden Nachwuchstalente Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn. Dabei ging Jeschwan sehr geschickt zu Werke und hielt die langjährige Nr. 1 der Gäste in 4 Sätzen nieder. Wunderschöne Ballpassagen bot Maximilian. Er zeigte, das er fast bei den „Großen“ angekommen ist. Nur durch viel Routine konnte sich der Elgendorfer Spieler knapp durchsetzen.
Damit stand es zur Halbzeit 5:4 für die Gäste.
Wieder fast tadellos zeigte sich das erste Paarkreuz und gewann die nächsten beiden Partien. Dabei gelang es Thorsten noch einen 5 Punkte Rückstand im Endscheidungssatz zu seinen Gunsten zu drehen. Leider musste die Mitte dann beide Spiele an die Gäste abgeben, wobei hier Frank einfach zu sehr gehandicapt war und Leonhardt anderseits mit etwas mehr Glück durchaus sein Spiel für sich hätte entscheiden können.
Im hinteren Paarkreuz kam dann Jeschwan nicht mit dem Spiel seines Gegners zurecht, was einen weiteren Sieg für die Gäste bedeutete.
Somit konnte noch ein Unentschieden erreicht werden, Voraussetzung wäre aber ein Sieg von Maximilian gewesen. In seinem zweiten Spiel zeigte er erneut eine sehr couragierte Leistung und verlangte seinem Gegner alles ab. Und das, obwohl er körperlich doch nicht ganz auf der Höhe war.

Umso mehr ein Lob an seine gezeigte Leistung. Nur ganz knapp im Entscheidungssatz konnte sich dann sein Gegner behaupten.
Damit ging nach über 3 ½ Stunden das Spiel mit etwas Glück an die Gäste.
Für die Hausherren gilt es sich auf die nächste Aufgabe in 3 Wochen vorzubereiten mit dann einem etwas besserem Ende .
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Weidenfeller (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (0:2), Leonhardt Weidenfeller (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Maximilian Bohn (0:2)

Sa., 20.10.: Mühlbachtal II - Herren I 8:8
Fazit nach 4 Stunden Sport: gewonnener Punkt, oder verlorener Punkt, man war sich nicht ganz einig.
Der Reihe nach. Zunächst war wie fast schon traditionell die Hinreise mit „Umwegen“ verbunden, denn  gesperrte Wege mussten umfahren werden.
Nachdem dann die Halle erreicht wurde, ging es in den Doppeln spannend zu. Gegenüber dem ersten Spiel wurden die Doppel leicht verändert.
Peter Brass/Ingo Florian mussten sich dann nach gewonnenem ersten Satz dann doch geschlagen geben. Thorsten Schardt/Jeschwan Rahimzadeh sahen lange wie der Sieger aus. Leider war ihnen das Glück nicht hold, so dass die Gastgeber mit 15:13 im Entscheidungssatz gewannen. Besser machten es dann Frank Güttler/Leonhardt Weidenfeller, die mit ihrem Gegner keine Probleme hatten.
Somit stand es nach den Doppeln 2:1 für die Hausherren.
Die ersten Einzel im vorderen Paarkreuz zeigten spannende Spiele. Mut zur Offensive wurde anschließend mit jeweiligen Siegen von Thorsten Schardt und Peter Brass belohnt.
Die Hausherren zeigten sich davon unbeeindruckt und schlugen in der Mitte zurück. Hier mussten sich sowohl Ingo Florian als auch Frank Güttler geschlagen geben.
Dann war das dritte Paarkreuz mit Leonhardt Weidenfeller und Jeschwan Rahimzadeh dran.
Besonders Jeschwan musste gegen die sehr routinierte Gegnerin  Lehrgeld zahlen (zählt immerhin bei den Damen im Seniorenbereich zu den besten in Deutschland). Immerhin gelang es ihm, einen 4:10  Rückstand noch in einen Satzgewinn umzudrehen. Am Ende konnte sich die Routine im 5. Satz knapp durchsetzen. Auch Leonhardt hatte seine liebe Mühe mit seinem sehr engagierten Gegner. Nach 0:2 Satzrückstand fand er immer besser ins Spiel um dann doch noch als Sieger von der Platte gehen zu können.
Damit führten die Hausherren zur Halbzeit mit 5:4 Punkten.
Wieder guten Offensivsport boten Thorsten Schardt und Peter Brass. Während  sich dann Peter behaupten konnte, musste Thorsten seinem Gegner zum knappen Sieg gratulieren, wobei er im Entscheidungssatz einen 0:5 Rückstand aufholte, aber leider nicht mehr belohnt wurde.
Ausgeglichen verliefen die Spiele in der Mitte. Besonders spannend war das Spiel von Frank Güttler, der dann mit 18:16 im Entscheidungssatz das Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte und den Sieg einfuhr.
Leonhardt Weidenfeller  wusste nach dem ersten „Einspielsatz“ zu gefallen, und der routinierten Gegnerin keine Chance.
Somit konnte Jeschwan mit seinem zweiten Einzel schon den 8.Punkt sichern und damit noch die Chance auf den Gesamtsieg.
Noch geprägt vom ersten Spiel fand er nicht so richtig in die Offensive. Trotzdem lieferte er einen engagierten Kampf und ließ sich nicht frühzeitig von doch vielen Netz und Kantenbällen entmutigen.
Aber sein Gegner war gut unterwegs und machte damit den 8. Punkt für die Hausherren sicher.
Somit musste dann das Abschussdoppel über Sieg bzw. Unentschieden entscheiden.
Mit dem Ziel zumindest diesen Punkt mitzunehmen gingen Peter Brass/Ingo Florian ins Spiel.
Mit der richtigen Einstellung wurde das Doppel gewonnen und somit zumindest der eine Punkt sichergestellt.
Nach 4 Stunden dann halt die Frage: gewonnener Punkt, oder verlorener Punkt?
Mit Spannung sieht man kommenden Freitag der nächsten Partie entgegen.
Es spielten:
Doppel: Brass/Florian (1:1), Schardt/Rahimzadeh(0:1), Güttler/Weidenfeller (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt(1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (1:1),
             Leonhardt Weidenfeller (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (0:2)

Fr., 21.09.: Fachbach II - Herren I 9 : 3
In ihrem ersten Saisonspiel traten die Herren I beim Mitfavoriten in Fachbach an. Die Gastgeber waren nach einem Jahr Kreisliga sofort wieder aufgestiegen und hatten sich mit dem Brett 1 aus Braubach/Kehlbach verstärkt. Somit war für die Herren klar, das die Hürde hier besonders hoch aufgelegt war. Für die Herren I ging Frank Güttler erstmals an die Platten. Auch für Jeschwan Rahimzadeh war es die erste Herren Saison, nachdem er in der letzten Saison noch für die Jugend antrat.
Die Eingangsdoppel zeigten gute Begegnungen. Auf Seiten der Herren konnten sich sich Schardt/Brass sicher durchsetzen, was gleichzeitig die erste Niederlage für die Gegner bedeutete (Fachbach hatte bereits 3 Saisonspiele erfolgreich gespielt). Leider mussten sich Florian/Rahimzadeh und Güttler/Weidenfeller knapp geschlagen geben. Die Hausherren führten somit mit 2:1. Im ersten Paarkreuz fanden anschließend Thorsten Schardt und Peter Brass noch nicht wie gewohnt zu ihrem Spiel, wobei die Gegner auch eine sehr unangenehme Spielweise hatten. Danach musste die Mitte ran. Auch hier waren die Partien durchaus knappe Angelegenheiten, aber mit dem Sieg auf Seiten der Gastgeber. Bei Frank Güttler merkte man noch die lange „Auszeit“ an, aber mit klarer Tendenz zurück zu alter Stärke. Im hinteren Paarkreuz hatten des Leonhardt Weidenfeller und Jeschwan Rahimzadeh mit erfahrenen Gegnern zu tun. Besonders Jeschwan zeigte schon gute Ansätze musste aber der großen Routine dann doch Tribut zahlen.
Zur Halbzeit führten die Gastgeber somit schon sehr deutlich mit 7:1.
Die zweiten Einzel im ersten Paarkreuz waren dann klare Angelegenheiten der Herren. Besonders Thorsten konnte mit gelungenen Offensivbällen voll überzeugen. Nach der wiederum sehr knappen Niederlage von Ingo machten die Hausherren den Heimsieg perfekt.
Fazit: Eine durchaus ordentliche Leistung gegen einen sehr gut spielenden Gastgeber, wobei die Niederlage etwas zu hoch ausfiel, aber absolut in Ordnung ging. Das Potential in der Mannschaft ist da, und wird sicher in den nächsten Aufgaben auch mit Erfolg belohnt.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Rahimzadeh(0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:1), Leonhardt Weidenfeller (0:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:1)

AKTUELLE TABELLE   -   Spielplan RR

Samstag, 07.12.2013  Wirges V  - Herren I  6 : 8 (Spielbericht hier)

Im letzten Hinrundenspiel  traten die Herren beim Gastgeber in Wirges an. Gleichzeitig war es auch das sogenannte "Gipfeltreffen", denn die Hausherren  lagen auf Platz 2 mit 2 Punkten Rückstand auf die Herren.
Bei einem Sieg konnte der Vorsprung auf 4 Punkte ausgeweitet werden, und damit der direkte Wiederaufstieg in greifbare Nähe rücken.
Eine weitere Besonderheit: auf Seiten der Gastgeber spielte mit Maximilian Bohn das größte Hundsänger Talent, zweiter der B-Schüler im Südwestverband, der seit dieser Saison nach Wirges gewechselt war.
Ausgeglichen verliefen die Eingangsdoppel, wobei  sich auf Seiten der Herren Schardt/Brass sicher in 3 Sätzen durchsetzten und die Niederlage in der Vorwoche  wieder wettmachten.
Ebenso ausgeglichen waren die ersten 4 Einzel. Beide Mannschaften  gewannen in vorderen und hinteren Paarkreuz ein Spiel.
Dabei zeigte Thorsten Schardt wieder  eine sehr überzeugende Leistung, trotz "kleiner Verletzung" an der Platte.
Danach kam die stärkste Phase der Herren, die 3 von den 4 nächsten Einzeln für sich entschied. Abermals war es Thorsten, der gegen den Ranglistenzweiten Schwickert nichts anbrennen ließ. Auch Frank  überzeugte, trotz der weiterhin bestehenden Rückenprobleme.
Diesen zwei Punktevorsprung ließen sich die Herren nicht mehr nehmen und kamen nach knapp 3 Stunden Spielzeit zu einem alles in allem verdienten Sieg.
Damit haben die Herren nach der Vorrunde eine makellose Bilanz von 9 Siegen und  gehen mit 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten in die Rückrunde.

Mit Thorsten Schardt wird zudem der beste Einzelspieler gestellt, der ebenfalls eine makellose Bilanz von 22 Siegen aufzuweisen hat.
Das hat auch keiner in der Kreisliga Rhein Lahn aufzuweisen.

Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Frank Güttler (2:1), Ingo Florian (0:3)

 

Samstag, 30.11.2013   Herren  Kreisliga    Steinefrenz I  - Herren I   6 : 8 (Spielbericht hier)

Zum Nachbarschaftsduell traten die Herren in Steinefrenz an. Das Derby sollte halten, was Derbys so mit sich bringen: Spannung, Emotion, gutes Spiel!!
Bereits in den Doppeln wurde gute Leistungen auf beiden Seiten gezeigt , was jeweils einen Sieg auf beiden Seiten bedeutete.
Die anstehenden Einzel standen dem dann in nichts nach. Die beiden ersten Einzel konnten für die Herren entschieden werden.
Anschließend wäre das auch fast  im hinteren Paarkreuz gelungen. So musste dann Ingo sich doch noch geschlagen geben, obwohl er schon in Sätzen vorne lag und Matchball hatte. Erfolgreich behauptete sich Frank, trotz Rückenprobleme.
Dann sollte dass "verrückteste" Spiel  kommen.
Hier lieferten sich Thorsten und sein Gegenüber Uwe einen offenen Schlagabtausch. Im Entscheidungssatz konnte sich Uwe absetzen und sah lange wie der Sieger aus, bevor ihn dann Thorsten mit mutigen Bällen doch noch auf der Ziellinie abfing.
Anschießend  verliefen die nächste Spiele ausgeglichen , so dass die Herren nachwievor mit 2 Spielen in Führung lagen.
Thorsten, klarer Spieler des Abends, war es dann mit dem 3. gewonnenen Einzel, der zumindest das Unentschieden sicherte.
Nach knappen Niederlagen von Ingo und Frank konnte dann Peter in seinem letzten Einzel den Sieg für die Herren sicherstellen. Damit hatten die Herren die bisher härteste Prüfung in der laufenden Saison  siegreich beendet.
Am nächsten Samstag kommt es dann zum Gipfeltreffen  in Wirges gegen den Tabellenzweiten.
Selbst bei einer knappen Niederlage hätten sich die Herren die Herbstmeisterschaft gesichert.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (0:1), Güttler/Florian (1:0),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Frank Güttler (1:2), Ingo Florian (1:2)

 

Samstag, 23.11. 2013  Herren Kreisliga   Eschelbach II  - Herren  I  1 : 8 (Spielbericht hier)

Im  Spiel gegen den Tabellendritten aus Eschelbach II gaben sich die Herren keine Blöse.
Trotz der  vier Wochen Spielpause, Erkältung, Rückenbeschwerden  wurde an den Platten eine starke Leistung abgeliefert.
Fast wäre es ein "perfektes" Ergebnis geworden, so mussten sich dann aber  Frank und Ingo knapp im Entscheidungssatz im Doppel geschlagen geben . Die anschießenden Einzel waren fast alle eine sichere Angelegenheit auf Seiten der Herren. Dabei kam die offene Spielweise der Gastgeber einem gelegen.
Nächste Woche kommt es dann zum nächsten Nachbarschaftsduell in Steinefrenz.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:0)

 

Freitag, 25.10. 2013 Herren I  - Eschelbach I  8 : 2 (Spielbericht hier)

Das Spiel gegen die Gäste aus Eschelbach war im Vorfeld der erste "Härtetest" im Kampf um die vorderen Plätze.
Dem entsprechend wurde die Partie bestritten. Nach den Eingangsdoppeln stand es fast schon standesgemäß 1:1, wobei sich  sowohl Frank als auch Ingo die Frage wieder gestellt hatten , an was liegt es ??
Dann ging es in die Einzel. Hier zeigten die Hausherren schnell, wer die Pace vorgibt. Schnell konnte ein Vorsprung erspielt werden. Nur Ingo musste sich nach guter Leistung noch einmal knapp geschlagen geben, ansonsten konnte alle Einzel  erfolgreich absolviert werden.
Sicher wurde auch von der fehlenden Nr. 1 der Gäste profitiert, die andererseits einen guten Ersatz dabei hatten.
Mit der gezeigten Leistung können die Herren absolut zufrieden sein und sich auf die nächste Aufgabe, beim Auswärtsspiel gegen Eschelbach II, voll konzentrieren.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:1)

 

Samstag, 19.10.2013   Herren Kreisliga    Herren  I  - Görgeshausen I   8 : 1 (Spielbericht hier)

Premiere feierten die Herren im Spiel gegen den Nachbarn und Aufsteiger aus Görgeshausen. Noch nie hatte die Herren I Mannschaft bisher ein Pflichtspiel gegen Görgeshausen absolviert.
Die Favoritenrolle war denn auch eindeutig zugeordnet, es ging eigentlich "nur" um die Höhe des Sieges. Das das kein Spaziergang werden würde, zeigte sich in den Eingangsdoppeln, die ausgeglichen verliefen. In den anschließenden Einzeln zeigten sich die Gäste hoch motiviert, besonders das vordere Paarkreuz. Die Herren mussten sich schon ganz schön strecken, um dann doch letztlich für klare Verhältnisse zu sorgen. Klar überlegen waren Frank und Ingo in ihren Spielen. So war es dann auch Frank, der nach gut 1 1/2 Stunden den Sieg perfekt machte.
Damit haben die Herren weiter eine weiße Weste und freuen sich auf die nächste Aufgabe, in dem mit Eschelbach ein starker Gegner zum nächsten Heimspiel kommt.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:0)

 

Sa. 28.09.2013  16:00 Uhr  Herren I  - Nentershausen 8 : 0 (Spielbericht hier)

Zum Nachbarschaftsduell  kam es im Spiel gegen Nentershausen. Die Gäste, die in die Kreisliga diese Saison aufgestiegen waren, wollten sich nach Kräften wehren.
In den Eingangsdoppeln war dies auch durchaus der Fall, denn die Spiele verliefen recht knapp. So konnten aber die Herren den Grundstein durch beide gewonnenen Doppel  legen und zeigten in den anschießenden Einzel das sie klar Herr im Hause waren. Nur noch einen Satzverlust ließen sie dabei zu. So langsam nimmt die Leistung an Fahrt auf und man freut  sich auf die nächste Aufgabe.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (1:0),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:0), Ingo Florian (1:0)

 

Fr 20.09.2013 20:00  Uhr  Elgendorf II - Herren I  6 : 8 (Spielbericht hier)

Schwerer als eigentlich erwartet, war der am Ende doch knappe Sieg der Herren bei ihrem Gastspiel gegen hoch motivierte Elgendorfer. Für den fehlenden Frank Güttler kam Jürgen Graf zum Einsatz.

Nach ausgeglichenen Doppeln verliefen auch die Einzel recht ausgeglichen. Die Hausherren hatten nichts zu verlieren und so spielten sie auch auf.
Letzlich setzte sich dann doch die größere Spielreife durch und so konnte letztlich das Spiel doch siegreich beendet werden. Damit konnten die Herren den 3. Sieg im 3. Spiel einfahren.

Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Graf (0:1),

Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Ingo Florian (2:1), Jürgen Graf (0:3)

 

Sa. 14.09. 2013   Herren I  - Nordhofen I  8 : 3 (Spielbericht hier)

Auch das zweite Spiel konnten die Herren zu Hause gegen die Gäste aus Nordhofen  erfolgreich gestalten.
Nach ausgeglichenen Doppeln brachte das vordere Paarkreuz die Hausherren auf die Siegesstraße.
Der Sieg hätte durchaus noch deutlicher ausfallen können, wäre  Ingo nach "guter" Führung im Entscheidungssatz, nicht doch noch von seinem Gegner abgefangen worden. Lobenswert die Einstellung von Frank, der sich trotz Beschwerden tapfer an der Platte zu wehren wusste und insbesondere im Spiel gegen die Nr. 1 der Gäste eine feine Leistung bot.
So machte er dann mit diesem Sieg den Sack zu, nachdem zuvor  das vordere Paarkreuz mit zwei weiteren Siegen das Tor hierzu weit aufgestoßen hatte.
Insgesamt eine ordentliche Mannschaftsleistung.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:1), Ingo Florian (1:1)

 

Freitag, 06.09.2013 20:00 Uhr Herren Kreisliga Herren I - Boden II 8 : 4 (Spielbericht hier)

Im ersten Spiel zur neuen Saison kam es zum Nachbarschaftsduell mit Boden. Nach der langen Sommerpause musste ersteinmal der Rhytmus gefunden werden. Die tropischen Temperaturen in der Halle ließen alle Beteiligten "ordentlich" schwitzen.
Die Doppel liefen recht ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten für sich ein Doppel entscheiden.
Anschießend setzten sich im ersten Paarkreuz Thorsten Schardt und Peter Brass recht sicher durch. Während Frank Güttler seinen Sieg förmlich erarbeitete kam Info Florian nicht ins Spiel und musste seinem Materialspieler zum Sieg gratulieren. Die nächsten beiden Spiele wurden dann wiederum von den Gastgebern gewonnen. Hierbei kam es zum spannendsten Spiel des Abends durch Thorsten. Sein Gegner hielt hier erstaunlich gut dagegen und lag sogar im Endscheidungssatz vorn. Dann zeigte sich aber Thorsten von seiner besten Seite und bog dieses Spiel noch um. Erneut ausgeglichen verliefen die Spiele im hinteren Paarkreuz, wobei Ingo für die Hausherren gewann.
Ein sehr abwechslungsreiches Spiel bot Frank, leider wurde sein Bemühen nicht belohnt, sondern er musste sich mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben.
Mehr Mühe als im lieb war hatte dann Thorsten in seinem 3. Einzel. Aber die Offensive wurde belohnt und mit seinem 5 Satz Sieg war dann das erste Spiel zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Ein doch noch etwas holpriger Start, aber mit schon einer erkennbaren Struktur.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:2), Ingo Florian (1:1),

 

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der 2. Bezirksliga (am Ende fehlte ein Punkt) gilt es für die Herren sich sofort wieder in der neuen Runde nach oben zu orientieren. Dabei ist der direkte Aufstieg das klare Saisonziel, aber keinesfalls ein Selbstläufer, denn es gibt spielstarke Konkurrenten. Gegenüber der letzten Saison wird in der Kreisliga  mit 4 Spielern gespielt. So bleibt der Kern der Mannschaft erhalten, trotzdem gab es im Vorfeld hier 2 Veränderungen.

Jeschwan Rahimzadeh ist nach Elz gewechselt und das Talent Maximilian Bohn nach Wirges. Bereits nach den ersten Spielen wird sich schnell zeigen, ob das erklärte Saisonziel zu schaffen ist.

Zum Team gehören:

Thorsten Schardt, Peter Brass, Frank Güttler, Ingo Florian und Andreas Holzmann

Die anderen Mannschaften kommen aus: Boden II, Wirges V, Eschelbach I, Eschelbach II, Elgendorf II,

Steinefrenz I, Görgeshausen I, Nordhofen I und Nentershausen I

 

Vorschau:  Freitag, 06.09.20:00 Uhr   Herren I  - Boden II

Im ersten Spiel der Saison treffen die Herren im Nachbarschaftsduell auf die II. Mannschaft aus Boden, die keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden dürfen, zumal hier 3 Spieler dabei sind, die in der Vergangenheit auch schon auf Bezirksebene gespielt haben. Boden wird der erste Leistungsgrad für die Herren bedeuten.

 

Samstag,  14.09. 18:00 Uhr    Herren I  - Nordhofen I

Nach vielen Jahren treffen die Herren wieder auf das Team aus Nordhofen. Die Gäste haben in der abgelaufenen Saison im hinteren Tabellenbereich abgeschlossen und zählen  auch dieses Jahr nicht zu den Top Teams. Daher ist hier alles andere als ein Sieg schon beinahe mehr als überraschend.

 

Freitag, 20.09. 20:00 Uhr    Elgendorf II  - Herren I

Im ersten Auswärtsspiel treten die Herren bei der II. Mannschaft in Elgendorf an. Auch dieses Team darf nicht unterschätzt werden, denn in der Meldeliste stehen Spieler, die in der Vergangenheit schon Bezirksliga gespielt haben. Ansonsten haben die Gastgeber talentierte junge Spieler dabei. Für die Herren gilt auch hier konzentriert an die Platten zu gehen um die Punkte mitzunehmen.

 

 

Saison 2012/2013

Samstag, 06.04. 2013  Herren 2. Bezirksliga   Herren I  - Mühlbachtal II  7 : 9

Im vorletzten Spiel der Saison waren die Gäste aus Mühlbachtal (Nastätten) zum Spiel in der Ollmerschalle angetreten. Bereits im Hinspiel (8:8) wurde bis zum letzten Ball gefightet und so sollte es auch diesesmal wieder sein.
Durch die Abwesenheit von Jeschwan wurden die Doppel „taktisch“ neu gestellt. Andreas Holzmann rückte in die erste Mannschaft nach.
Gemeinsam mit Peter wurde das Doppel sicher in 3 Sätzen gewonnen.
Die Paarung Thorsten Schardt und Maximilian Bohn zeigte in den ersten Sätzen eine beeindruckende Leistung. Ihre starken Gegner mussten die volle Routine einsetzen um sich dann doch noch im 5. Satz zu behaupten.
Gleiches Schicksal wiederfuhr Frank und Ingo. Eine sehr unglückliche Niederlage mit 9:11 stand am Ende zu Buche.
Anschließend konnten im vorderen Paarkreuz beide Spiele erfolgreich absolviert werden.
Dann kam die stärkste Phase der Gäste , die 5 Spiele hintereinander für sich entschieden und somit einen Vorsprung von 7:3 erzielten.
Aber die Herren steckten nicht auf und zeigten sich von der kämpferischen Seite. Dabei  konnte der Jüngste im Bunde wieder einmal  sein Talent zeigen. Musste er noch gegen die sehr routinierte Abwehrspielerin „Lehrgeld“ zahlen, kam ihm die offensive Spielweise seines Gegners entgegen.
Auch Frank und Andreas wussten mit gutem Spiel zu gefallen.
Damit hatte man es in  das Abschlußdoppel geschafft.
Hier waren die Gäste aber spielbestimmend so dass nach  über 3 ½ Std. der knappe Sieg der Gäste feststand.
Wie so oft in der Saison waren es kleine Nuancen, die zwischen Sieg und Niederlage entschieden haben.
Nun gilt die volle Konzentration im letzten Spiel  zu Hause gegen Fachbach.
Es spielten:
Doppel: Brass/Holzmann (1:1), Schardt/Bohn (0:1), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (1:1), Andreas Holzmann (1:1)

 

Sa., 23.03.: Herren 2. Bezirksliga  Himmighofen I - Herren I  9 : 5


Eine ärgerliche Niederlage mussten die Herren beim Mitkonkurrenten in Himmighofen einstecken. Man merkte dass die Gastgeber mehr „gebrannt“ hatten. Statt wie erhofft mit einer Führung aus den Doppeln zu gehen, lief es umgekehrt.
Anschießend konnten beide Mannschaften im ersten Paarkreuz einen Sieg für sich verbuchen, wobei auf Seiten der Herren Thorsten eine solide Partie bot.
Knackpunkt sollte an diesem Abend die Mitte sein. Die Tags zuvor noch gute Vorstellung von Jeschwan konnte er in dieser Begegnung nicht wiederholen und musste seinen gut eingestellten und hoch motivierten Gegnern zum Sieg gratulieren.
Wieder einmal eine klasse Partie bot Maximilian. Er ließ sich nicht in seiner Spielweise irritieren und hielt seinen routinierten Gegner nieder. Frank Ebenig  (er vertrat den fehlenden Ingo) kam mit dem unangenehmen Noppenspiel nicht so richtig klar und verlor knapp.
Vorne konnte dann wieder je ein Spiel pro Mannschaft gewonnen werden. Frank Güttler zeigte in seinem zweiten Einzel eines seiner besten Saisonspiele und gewann hoch verdient. Leider musste dann auch Maximilian noch Lehrgeld gegen die unangenehme Spielweise zahlen, aber es fehlt nicht viel.
Damit hatten die Gastgeber ihren Sieg sicher gestellt und so kam Frank Ebenig, der in seinem zweiten Einzel auf der Siegerspur war, nicht mehr in die Wertung.
Die Gastgeber waren einfach bissiger und wussten ihre Chance zu nutzen.
Nun gilt die volle Konzentration auf die beiden letzten Spiele, die nicht einfach sind.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Bohn (0:1), Güttler/Ebenig (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:2), Frank Güttler (1:1), Maximilian Bohn (1:1), Frank Ebenig (0:1)

 

Sonntag, 17.03.2013 10:00 Uhr  Herren 2. Bezirksliga  Boden I  - Herren I  9 : 4


Zum Nachbarschaftsduell traten die Herren zu ungewohnter Zeit am Sonntagmorgen in Boden an. Hier galt es Revanche zunehmen für die unglückliche Hinspielniederlage.
Dementsprechend motiviert wurden die Doppel gestartet. Dabei wussten alle zu gefallen. Der Lohn war ein optimaler Start, durch 3 gewonnene Doppel.
Dann sollte sich aber das  Blatt drehen. Es begann mit einer sehr unglücklichen Niederlage von Thorsten in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Das gleiche passierte dann Peter. Dann war es  Frank, der sich nach guter Vorstellung im 5. Satz geschlagen geben musste. Auch Jeschwan  stand eigentlich vor einem Sieg, musste sich aber 3x 12: 10 geschlagen geben. Der jüngste in der Runde, Maximilian verlangte von seinem routinierten Gegner alles ab, unterlag in 4 Sätzen.
Dann war Ingo an der Reihe, um sein Spiel im 5. Satz , was wohl, natürlich in der Verlängerung zu verlieren.
Somit führten die Gastgeber zur Halbzeit mit 6:3, mit etwas Glück hätte es auch 2:7 stehen können.
Die Herren zeigten Moral und haderten nicht, sondern gingen in die zweite Runde. Hierbei holte dann Peter den nächsten Punkt. Thorsten wiederum zeigte couragiertes Spiel, trotz leichter Verletzung. Es sollte nur nicht sein, er musste sich geschlagen geben, wie wohl??? (5. Satz)
Jeschwan zeigte auch in seinem zweiten Einzel wieder gute Ansätze, sein Gegner war an diesem Tag einfach noch ein Stück besser.
Den Reigen der unglücklichen Spiele schloss dann Frank. Er verlor in der Verlängerung des 5. Satzes.
Statt der durchaus möglichen Revanche gelang den  Hausherren ein äußerst schmeichelhafter Sieg, aber so kann Tischtennis nun mal sein.
Jetzt gilt es sich voll auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren.

Es spielten:

Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Bohn (1:0), Güttler/Florian (1:0);
Einzel: Thorsten Schardt (0:2), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh(0:2), Frank Güttler (0:2), Ingo Florian (0:1)

 

Sa., 09.03.:  Herren 2. Bezirksliga  Wirges III  - Herren I  9 : 4


Im Spiel beim bereits feststehenden Meister aus Wirges hatten die Herren nichts zu verlieren und konnten somit  „befreit“ aufspielen.
Leider war aber das Glück an diesem Abend nur auf einer Seite, nämlich der Gastgeber.
So stand es nach den Doppeln 3:0 für die Hausherren, wobei  auch ein 0:3 absolut im Bereich des Möglichen lag. Dabei mussten Thorsten Schardt und Peter Brass die erste Saisonniederlage  im Doppel  hinnehmen.
Damit hatten die Gastgeber Rückenwind bekommen, den  sie auch in den nächsten Einzeln umzusetzen wussten.
Frank Güttler war es dann, der den ersten Punkt für die Herren verbuchen konnte, durch eine feine Leistung.
Danach gingen dann wieder die Spiele im hinteren Paarkreuz an die Hausherren.
Dann konnten die Herren nochmal ihrerseits aufdrehen und die beiden Spiele im vorderen Paarkreuz gewinnen.
Auch Jeschwan Rahimzadeh zeigte sich in seinem zweiten Einzel von der besten Seite und gewann verdient.

Sollte noch was gehen? Leider nein, denn  an diesem Tag war der Gegner für Frank zu sicher und ließ nichts mehr anbrennen.
Somit ging letztlich der Sieg auch für die Gastgeber in Ordnung. Wären die Doppel etwas anders gelaufen, wer weiss…
Nun gilt es sich auf das Derby mit Boden einzustimmen mit der guten Chance den nächsten Punkt einzufahren.
Es spielten:

Doppel:  Schardt/Brass (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1),Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:1), Maximilian Bohn (0:1)

 

Samstag, 16.02. 2013   Herren 2. Bezirksliga   Wirges IV  - Herren I   8 : 8
Im Spiel beim Gastgeber aus Wirges brannten die Herren auf Revanche wegen der doch sehr unglücklichen Niederlage im Hinspiel.
Auch konnte Frank Güttler wieder mitspielen, wenn auch noch nicht ganz fit.  Wirges selbst spielte auch in Bestbesetzung und setzte sogar die bisher nicht spielende Nr. 1 ein. Dies zeigte auch den gewissen Respekt vor den Herren.
Engagiert wurden die Doppel bestritten. Sehr routiniert setzten sich dabei Thorsten Schardt und Peter Brass durch.
Eine tolle Vorstellung boten Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn, die in 4 Sätzen das Nr. 1 Doppel der Wirgeser bezwang. Es wäre somit fast ein perfekter Start geworden, denn auch Frank Güttler und Ingo Florian hielten lange gut mit.
Mit dieser 2:1 Führung ging es in die Einzel. Sehr spannend waren die anschließenden Spiele im ersten Paarkreuz. Hier ließ Thorsten seinen sehr offensiven Gegner nicht ins Spiel kommen und gab immer die richtige Antwort. Auch Peter konnte sich nach 0:2 Satzrückstand steigern und das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden.
In der Mitte gewannen dann beide Mannschaften 1 Spiel. Dabei zeigte sich Jeschwan gut erholt von der Partie gegen Esterau. Das mutige Spiel wurde mit einem Sieg belohnt.
Die Routiniers auf Seiten der Gastgeber konnten anschließend beide Spiele zu ihren Gunsten entscheiden.
Nachdem dann auch beide Spiele im ersten Paarkreuz an die Gastgeber gingen, drohte das Spiel zu kippen.
Aber die Mitte konnte dann die Herren durch 1 gewonnenes Spiel auf Kurs halten. Dabei zeigte Jeschwan in seinem zweiten Einzel eine überzeugende Leistung.
Auch Frank hatte durchaus Siegchancen, aber die Erkältung machte halt doch noch zu schaffen.
Im hinteren Paarkreuz gewannen dann wiederum beide Mannschaften ein Einzel. Hierbei verlangte  Maximilian seinem Gegenüber alles ab und wehrte sich bis in den Entscheidungssatz. Mit einer feinen Leistung  konnte Ingo für die Herren punkten.
Damit musste wie schon so oft  das Abschussdoppel wieder entscheiden. Hier ließen sich Thorsten und Peter nicht von der Hektik der Gastgeber anstecken und siegten glatt in 3 Sätzen.
Damit  ging ein sehr spannendes Spiel nach über 3 Stunden unentschieden aus. Mit dieser kompakten Mannschaftsleistung darf man sich auf die nächsten Aufgaben freuen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Rahimzadeh/Bohn (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (2:0), Frank Güttler (0:2), Ingo Florian (1:1), Maximilian Bohn (0:2)

Fr., 15.02.: 2. Bezirksliga   Herren I  - Esterau I  5 : 9
Im ersten Heimspiel in der Rückrunde traten die Gäste aus Esterau in der heimischen Ollmerschhalle an. Während die Gäste in Bestbesetzung antreten konnten, musste bei den Herren Frank Güttler krankheitsbedingt absagen. Für ihn kam Andreas Holzmann zum Einsatz.
Dadurch mussten die Doppel neu aufgestellt werden.
Thorsten Schardt und Peter Brass gewannen, fast erwartungsgemäß, ihre  Begegnung, hatten aber dieses Mal mehr Mühe mit ihrem Gegner. Jeschwan Rahimzadeh und Ingo Florian trafen auf die gegnerische Nr. 1, denen sie bereits im Hinspiel alles abverlangt hatten. Auch dieses Mal sollte nicht viel fehlen. Maximilian Bohn und Andreas Holzmann trafen auf  zwei sehr offensiv eingestellte Gegner und hatten leider das Nachsehen.
Die ersten Einzel im vorderen Paarkreuz verliefen ausgeglichen, wobei Thorsten hier sehr unglücklich verlor.
In der Mitte konnten die Gäste anschließend beide Spiele für sich entscheiden, wobei hier vor allem Jeschwan große Probleme mit dem Aufschlag des Gegners hatte und somit nicht sein variantenreiches Spiel  zeigen konnte. Hier muss noch Erfahrung gesammelt werden. Eine fehlerfreie Partie bot dann der Jüngste in der Mannschaft. Glatt in 3 Sätzen ließ Maximilian seinem Gegner keine Chance.
Auf der anderen Seite verlor anschließen Andreas seine Partie. Die Gäste führten zur Halbzeit mit 6:3 Punkten.
Durch zwei Siege im ersten Paarkreuz kam dann Hoffnung auf. Vor allem Thorsten zeigte wieder einmal mehr eine sehr couragierte Vorstellung. Peter profilierte von einer Verletzung seines Gegners. Aber die Mitte der Gäste zeigte sich an diesem Abend sehr kampfstark und konnte abermals beide Spiele für sich entscheiden.
In einer sehr offenen Begegnung wehrte sich Maximilian nach Kräften. Am Ende musste er eine knappe Niederlage im Entscheidungssatz hinnehmen. Sehr schade, da Andreas in seinem zweiten Einzel den Sieg vor  Augen hatte und somit noch ein Abschussdoppel  hätte  stattfinden können.
So konnten die Gäste einen knappen Sieg verbuchen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Florian (0:1), Bohn/Holzmann (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (0:2), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (1:1), Andres Holzmann (0:1)

Sa. 02.02.2013 19:00 Uhr  Herren 2. Bezirksliga  Elgendorf I – Herren I  8 : 8
Im ersten Spiel in der Rückrunde trat die 1. Herrenmannschaft in Elgendorf an. Für den verletzten Leonhardt Weidenfeller spielte Maximilian Bohn.
Mit dem festen Willen nicht zu verlieren ging man in die Doppel. So setzten sich dann auch erwartungsgemäß Thorsten Schardt und Peter Brass in ihrem Doppel durch, wenn auch nicht mit bester Saisonleistung. Die jüngste Paarung mit Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn lieferten sich ein tolles Match, hatten aber mit 9:11 im Endscheidungssatz das Nachsehen.
Ebenso spannend war das Doppel von Frank Güttler und Ingo Florian, die sich dann ganz knapp im Entscheidungssatz behaupten konnten.
Somit ging man mit dieser Führung in die Einzel.
Im vorderen Paarkreuz musste sich dabei Thorsten ordentlich strecken um am  Ende doch verdient das Spiel zu gewinnen. Auch bei Peter sah es zunächst gut aus. Doch gab er dann noch eine 2:0 Satzführung aus der Hand.
Stark war der Auftritt in der Mitte. Hier boten sowohl Jeschwan als auch Frank eine sehr ordentliche Leistung, was mit 2 klaren  Siegen belohnt wurde.
Im hinteren Paarkreuz hatten die Hausherren taktisch gut aufgestellt und 2 starke Routiniers aufgeboten, die auch beide dann ihre Einzel für Elgendorf entscheiden konnten.
Zur Halbzeit stand es somit 5:4 für die Herren.
In seinem zweiten Einzel wurde Thorsten wieder voll gefordert. Aber sein mutiges Spiel wurde belohnt und somit konnte er  auch dieses Spiel für sich entscheiden. Abermals das Nachsehen hatte Peter, wenn auch denkbar knapp im Endscheidungssatz.
Anschließend spielte die Mitte ausgeglichen, wobei hier wiederum Jeschwan gut aufspielte und vor allem im letzten Satz seinem Gegner keine Chance ließ.
Durch zwei weitere Siege im hinteren Paarkreuz konnten die Gastgeber dann sogar mit 8:7 in Führung gehen. Somit musste dann wiedermal das Abschlussdoppel über das Endergebnis entscheiden. In der Anfangsphase merkte man die hohe Motivation bei den Hausherren an, die auf jeden Fall den Sieg für sich sichern wollten.
Gerade noch rechtzeitig fanden dann aber Thorsten und Peter in ihre Spur zurück und drehten noch die Partie.
Somit stand nach fast 4 Stunden Krimi das Ergebnis fest, UNENTSCHIEDEN.
Das Ziel, das Spiel nicht zu verlieren war somit erreicht. Damit können die Herren gut leben und sich auf die nächsten Aufgaben konzentrieren.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Rahimzadeh/Bohn (0:1), Güttler/Florian (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (2:0), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (0:2)

Sa., 01.12.12: Herren 2. Bezirksliga  Esterau I   - Herren I  8 : 8
In ihrem letzten Vorrundenspiel traten die Herren in Holzappel beim Gastgeber Esterau an. Die Gastgeber waren dieses Mal  in der Bestbesetzung, was nicht so oft bisher vorkam. Insofern war klar, dass es eine sehr anspruchsvolle Aufgabe sein würde, und der Grundstein für den weiteren Ausgang in den Doppeln sich wiederfand. Routiniert wie immer hielten dabei Thorsten Schardt und Peter Brass ihre Gegner sicher in 3 Sätzen in Schach. Eine klasse Leistung zeigten Ingo Florian und Jeschwan Rahimzadeh gegen das Doppel Nr. 1 der Gastgeber. Sie hatten auch schon einen Matchball, konnten dieser dann leider nicht verwerten. So konnten sich die Esterauer gerade noch einmal aus der Schlinge ziehen und zum 1:1 ausgleichen. Auch Frank Güttler und Leonhard Weidenfeller hielten lange gut mit, es sollte halt nicht sein.
Mit dem Rückstand aus den Doppeln ging es dann in die Einzel. Hier sind die Gastgeber schon seit Jahren gut aufgestellt.
Aber auch Thorsten und Peter haben in der laufenden Saison schon gute Spiele absolviert, und so sollte es auch dieses Mal sein. Wie immer waren es Spiele auf spielerisch gutem Niveau, bei der letztlich kleine Nuancen entscheiden. So musste sich Thorsten dann knapp geschlagen geben, während es Peter auf der anderen Seite zu seinen Gunsten entschied.
Dann begann die stärkste Phase der Gastgeber, in der 3 Spiele hintereinander gewonnen werden konnten.
Dabei zeigte  Ingo, Frank und auch Jeschwan durchaus ordentliche Leistungen, aber die Gastgeber waren hielt halt um die besagten „5%“ besser, bzw. konnten sich Vorteile durch unangenehme Aufschläge erspielen. Damit konnten sich die Gastgeber mit 6 : 2 in Führung spielen.
Dann war es Leonhard, der die Wende einleitete. Obwohl nicht so richtig fit, biss er auf die Zähne und hielt mit großem Einsatz seinen Gegner nieder.
Danach konnten sowohl Thorsten als auch Peter mit überzeugenden Spielen die nächsten Punkte für die Herren einfahren und somit auf 5 : 6 verkürzen.
In seinem zweiten Einzel sah es lange auch bei Ingo nach einen Erfolg aus, denn er kam sehr gut mit der unangenehmen Spielweise seines Gegners zurecht. Am Ende war es dann doch leider eine knappe Niederlage im Endscheidungssatz. Auch bei Frank war es ähnlich.  Sein Gegner konnte halt zum richtigen  Zeitpunkt die richtigen Bälle setzen.
Mit seiner ganzen Routine fand Leonhard gut ins Spiel. Es wurde noch einmal sehr spannend, da sein Gegner einen 0:2 Satzrückstand aufholte und im Entscheidungssatz sogar bis zum 8. Punkt  führte. Mit beherzten Offensivbällen drehte dann Leonhard  die Partie und gewann. Danach hatte Jeschwan keine Probleme sein Spiel sicher in 3 Sätzen zu bestreiten.
Somit musste dann das Abschlussdoppel über den Spielausgang entscheiden.
Nach dem ersten verlorenen Satz fanden dann Thorsten und Peter gut in ihr Spiel und ließen nichts mehr anbrennen.
Nach über 3 ½ Stunden großem Kampf war zumindest dieser Punkt absolut verdient.
Mit dieser Entwicklung darf man positiv in die Rückrunde gehen und sich auf die dann wartenden Aufgaben schon jetzt freuen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Florian/Rahimzadeh (0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1),
Einzel : Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Leonhard Weidenfeller (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (1:1)

So., 25.11.: Herren 2. Bezirksliga Herren I – Wirges IV 4 : 9
Zu einer ungewohnten Zeit traten die Gäste aus Wirges am Sonntag in der Ollmerschhalle an. Beide Mannschaften hatten tags zuvor ihr Spiel gewonnen so dass eine offene Partie anstand.
Wie immer gut präsentierte sich die Paarung Schardt/Brass, obwohl sich ihre Gegner gut zu wehren wussten. Trotzdem wurde das Doppel in 4 Sätzen gewonnen. Ingo Florian und Jeschwan Rahimzadeh hielten in ihrem Doppel lange gut mit, doch die Gäste konnten dann die entscheidenden Bälle platzieren.
Auch Frank Güttler und Leonhardt Weidenfeller waren absolut auf Augenhöhe . Hier fehlte es einfach an dem Quäntchen Glück.
Somit musste leider wieder einem 1:2 Rückstand nachgelaufen werden.
Von Anfang an gut konzentriert zeigte sich das vordere Paarkreuz. Hier nahm vor allem Thorsten seine Form vom Vortag mit und ließ seinem Gegner keine Chance.
Mehr strecken musste sich Peter, denn sein Gegner hatte einen guten Tag erwischt. Aber es klappte und somit gingen die Hausherren mit 3:2 in Führung.
Danach war dann die „Mitte“ dran. Hier waren die Gäste gut aufgestellt. Sowohl Ingo als auch Frank zeigten ordentliche Leistungen, aber die Gäste wussten die richtigen Antworten zu geben. Dann kam das hintere Paarkreuz dran und der wahrscheinlich dann entscheidende Moment
Sowohl Leonhardt als auch Jeschwan zeigte eine kämpferisch gute Vorstellung . Dabei konnte Leonhardt einen 0:2 Satzrückstand ausgleichen um bis zum Matchball vorzudringen. Aber es sollte an diesem Sonntag wohl einfach nicht sein. So konnte sein Gegner den Kopf aus der Schlinge ziehen. Ähnlich erging es Jeschwan. Auch er kämpfte sich in den Entscheidungssatz und war hier bis zum 8 Punkt ständig vorn. Dann brachte der Netzroller die Wende. Eine sehr unglückliche 9:11 Niederlage war das Ergebnis.
Von dieser Situation gestärkt gingen die Gäste dann im vorderen Paarkreuz in die nächsten Einzel. Dieses Mal musste sich Thorsten nach guter Wehr dann leider geschlagen geben. Peter konnte auf der anderen Platte den nächsten Punkt für die Gastgeber einfahren.
Die Mitte der Gäste war an diesem Tag zu gut drauf.
Trotz ordentlicher Gegenwehr mussten dann Ingo und Frank ihren Gegner gratulieren. Der Sieg von Leonhardt fand dann leider Bewertung mehr.
Somit musste man eine ärgerliche Niederlage hinnehmen. Es gilt jetzt im letzten Vorrundenspiel am nächsten Samstag dies wieder wettzumachen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Rahimzadeh (0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Leonhardt Weidenfeller (0:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:1)

Sa., 24.11., Herren 2. Bezirksliga   Herren I  - Himmighofen I  9 : 7
Mit der Mannschaft aus Himmighofen  trat ein starker Aufsteiger in der Ollmerschhalle an. Wenn es eine Mannschaft gibt, die Material einsetzt, dann waren das die Himmighofener. Insofern also ein unangenehmer Gegner, gegen den man in der Vergangenheit immer wieder mal seine Probleme hatte.
Für den fehlenden Frank Güttler kam wieder Maximilian Bohn zum Einsatz. Damit mussten auch die Eingangsdoppel  wieder etwas verändert werden.
Thorsten Schardt und Peter Brass mussten sich mächtig strecken um in ihrem Doppel die Oberhand zu behalten. Dies gelang dann auch. Im anderen Doppel zeigten Ingo Florian und Leonhardt Weidenfeller ein gutes Spiel, hielten lange mit um dann doch knapp zu unterlegen. Die Paarung Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn kam dieses Mal nicht so ins Spiel  wie sonst gewohnt. Damit konnten die Gäste nach den Doppeln eine 2:1 Führung vermelden. Im ersten Paarkreuz mussten dann Thorsten und Peter ran. Hierbei zeigte Thorsten eine sehr couragierte Leistung und ließ seinem Gegenüber keine Chance. Auf der anderen Seite musste Peter seinem Gegner im 5. Satz den Vortritt lassen.
Eine klasse Leistung zeigte danach Ingo in der Mitte. Gegen seine beidseitig mit Material spielende Gegnerin  wusste er immer die richtige Antwort zu geben. Ein sicherer Sieg war der Lohn. Auch Leonhardt fand gut ins Spiel. Mit beherztem Angriffsspiel  konnte er sich knapp behaupten. Das gab Auftrieb für das hintere Paarkreuz.
Hier konnten die beiden jüngsten voll überzeugen und jeweils einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Damit führten die Hausherren zur Halbzeit mit 6: 3.
Danach war wieder das vordere Paarkreuz dran.
Thorsten nahm die Leistung aus dem ersten Einzel mit. Eine taktisch kluge Spielweise führte zu dem gewünschten Ziel, nämlich das Spiel zu gewinnen.
Peter wiederum kam nicht zu richtig ins Spiel und somit musste er sich erneut im 5. Satz geschlagen geben.
Eine spannende Auseinandersetzung war das zweite Spiel von Ingo. Eigentlich hätte dies dann auch mit einem Sieg belohnt werden müssen, so aber konnte der Gegner sich knapp im Entscheidungssatz durchsetzen.
Ohne Chance war dann Leonhardt, denn seine Gegnerin wusste immer die richtige Antwort zu geben.
Damit hatten die  Gäste aufgeholt.
Auch Jeschwan  kam bei seinem zweiten Einzel nicht so richtig in Fahrt. Damit konnten die Gäste sogar auf 6:7 verkürzen. Aber es gibt ja noch den „jüngsten“. Wieder eine feine Leistung zeigte Maximilian. Gegen seinen Materialspieler musste er in den Entscheidungssatz, wurde hier aber für Mut und Courage belohnt.
Mit dem Unentschieden im Rücken ging es in das Abschlussdoppel.
Schnell zeigte sich, dass Thorsten und Peter hier nichts anbrennen ließen.
Ein klarer 3 Satz Sieg kam dann raus und somit dann auch der verdiente Sieg gegen einen sich tapfer wehrenden Gegner.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Florian/Weidenfeller (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (0:2), Ingo Florian (1:1), Leonhardt Weidenfeller (1:1). Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Maximilian Bohn (2:0)

Sa., 17.11.:   Herren 2.  Bezirksliga      Herren I   - Wirges III  4 : 9
Im Spiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Wirges ging es für die Herren darum, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Für den erneut fehlenden Leonhardt Weidenfeller kam dieses Mal  Jürgen Graf zum Einsatz.
Eine starke Vorstellung boten Thorsten Schardt/Peter Brass, die ihren Gegner nicht ins Spiel kommen ließen und sicher in 3 Sätzen gewannen. Gut mit hielten Ingo Florian und Frank Güttler, aber hier konnten sich die Gäste am Ende behaupten. Wacker schlugen sich auch Jeschwan Rahimzadeh und Jürgen Graf. Ihre Gegner waren zu routiniert und konnten das Doppel für Wirges entscheiden.
Gute Spiele wurden dann in den ersten Einzel von Thorsten Schardt und Peter Brass gezeigt. Auf Augenhöhe mit seinem Gegner fehlte Thorsten am Ende nur das Quäntchen Glück und es hätte zum Sieg gereicht. So kam es dann leider anders. Dieses Quäntchen Glück war dann auf der Seite von Peter Brass, der somit sein Spiel zu seinen Gunsten entschied.
Danach war die Mitte dran. Hier zeigte Ingo insbesondere in den ersten Sätzen eine prima Leistung, stand kurz vor dem Sieg, um dann doch noch ganz knapp abgefangen zu werden. Frank wehrte sich tapfer, doch sein Gegenüber hatte einen sehr starken Tag und holte den nächsten Einzelsieg für die Gäste.
Im hinteren Paarkreuz musste sich Jeschwan mit einem sehr offensiv spielenden Gegner auseinandersetzen. Hier macht sich natürlich auch noch die fehlende Routine im ersten Seniorenjahr bemerkbar.  So musste er sich trotz guter Gegenwehr geschlagen geben. Für Jürgen ging es sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Das gelang ihm auch, aber der Gegner war doch eine Nummer „zu groß“.
Eine starke Vorstellung boten dann anschließend sowohl Thorsten Schardt als auch Peter Brass in ihren Einzeln.
Mit mutigem  Offensivspiel  wurden beide mit jeweils einem Sieg belohnt.
Danach war wieder die Mitte dran. Ingo zeigte eine gute Gegenwehr, aber der Gegner war an diesem Tage nicht zu schlagen. Auch Frank hielt lange gut mit, aber auch hier konnte sich letztlich sein Gegner durchsetzen und den Sieg für die Gäste sichern.
Alles im allem war die Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer ordentlich was für die nächsten wichtigen Aufgaben Auftrieb geben sollte.
Es spielten:

Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Güttler (0:1), Rahimzadeh/Graf (0:1),
Einzel : Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (0:1), Jürgen Graf (0:1)

Fr., 16.11.:  Herren 2. Bezirksliga      Herren I  -  Boden I  4 : 9
Im Spiel gegen den Nachbarn aus Boden musste auf Leonhardt Weidenfeller verzichtet werden. Für ihn kam das Nachwuchstalent  Maximilian Bohn zum Einsatz. In den letzten Jahren waren die Begegnungen mit Boden immer spannende und knappe Auseinandersetzungen, bei der vor allem die Tagesform einzelner Spieler besonders herausragten.
Daher war es wichtig, gut aus den Doppeln zu starten. Dabei hatten Thorsten Schardt und Peter Brass mehr Mühe mit ihrem Gegner als erwartet. Sie mussten über die volle Distanz gehen, um sich am Ende zu behaupten. Auf der anderen Seite hielten Ingo Florian und Frank Güttler gut mit, aber ihre Gegner hatten eben einen dieser „guten“ Tage erwischt und holten damit den ersten Punkt für Boden. Sehr couragiert spielten die beiden jüngsten, Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn auf. Gegen die mit „Material“ spielenden Gegner  hielten sie geschickt dagegen. Am Ende wurde dies mit einem verdienten Sieg belohnt.
Damit war die gewünschte Führung aus den Doppeln erzielt. Im vorderen Paarkreuz kam es dann zu spannenden Auseinandersetzungen. Hierbei wusste sich insbesondere Thorsten Schardt immer gut in Szene zu setzen, aber sein Gegner hatte, wie bereits im Doppel erwähnt, „diesen„ Tag. Somit musste sich Thorsten leider geschlagen geben. Peter Brass konnte sich wiederum erfolgreich durchsetzen.
Dann war die Mitte dran. Hier machte sich bei Ingo Florian leider der Trainingsrückstand bemerkbar,

denn der eine oder andere Ball kam nicht so wie gewohnt. Er musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Ein gutes Spiel zeigte Frank Güttler, der sich so langsam an seine alte Form herantastet. In einem offensiv geführten Match wusste sein Gegenüber immer die richtige Antwort zu geben. Jeschwan Rahimzadeh bot trotz Handicap Erkältung einen großen Kampf, der eigentlich mit einem Sieg hätte belohnt werden müssen. Aber so konnte sich sein Gegner knapp im Endscheidungssatz durchsetzen. Auch Maximilian Bohn bot eine starke Vorstellung, denn er musste sich mit unangenehmen Noppen auseinander setzen. Er hielt sehr gut  mit und stand sogar kurz vor dem Sieg. Letztlich konnte sich dann die große Routine seines Gegners durchsetzen.
Damit stand es zur Halbzeit  6:3 für die Gäste.
Die nächsten Einzel im vorderen Paarkreuz verliefen ausgeglichen. Dabei konnte Thorsten einen 0:2 Satzrückstand mit großem Kampf umdrehen  und zu seinen Gunsten entscheiden.  Umgekehrt war es bei Peter Brass. Hier konnte sein Gegner das Spiel noch drehen. Die Mitte hielt in ihren zweiten Einzel wieder gut mit, aber es sollte halt diesmal nicht reichen. So gewannen die Gäste das Nachbarschaftsduell recht deutlich mit 9 : 4.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Güttler (0:1),Rahimzadeh/Bohn (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (0:1), Maximilian Bohn (0:1)

Fr., 26.10.:   2. Bezirksliga    Herren I  - Elgendorf I  6 : 9
Im ersten Heimspiel der laufenden Saison waren die Gäste aus Elgendorf zu Gast in der Ollmerschhalle. Für den beruflich verhinderten Ingo Florian kam das Nachwuchstalent Maximilian Bohn zu seinem ersten Einsatz bei den Senioren.
Durch diesen Umstand wurden die Doppel etwas geändert, zumal auch die Gäste ihre vermeintlich stärkste Mannschaft aufgestellt hatten. Während Thorsten Schardt und Peter Brass nach etwas stotterndem Beginn schnell ins Spiel fanden und dann doch sicher das Spiel für sich entscheiden konnten mussten andererseits Frank Güttler und Leonhardt Weidenfeller sich leider geschlagen geben.
Einen sehr guten Eindruck machten die beiden jüngsten Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn in ihrem Doppel (beide hatten ja auch im letzten Jahr in der Jugend sehr erfolgreich gespielt).Sie zwangen ihren Gegner in den Endscheidungssatz und standen sogar kurz vor einem Sieg, bevor Glück und Routine die Gäste doch noch auf die Siegerstraße brachten. Somit mussten die Hausherren erneut einem Rückstand hinterher laufen.
Dieser wurde durch zwei überzeugende Auftritte im ersten Paarkreuz von Thorsten Schardt und Peter Brass ausgeglichen. In der Mitte begann Leonhardt Weidenfeller sehr stark und hatte auch im zweiten Satz Satzball, doch sein Gegner kam immer besser mit der Spielweise zurecht und drehte das Spiel zu seinen Gunsten. Auf der anderen Seite zeigte Frank Güttler gutes Angriffstischtennis, der eigentlich mit einem Sieg belohnt hätte werden müssen! Eigentlich, leider hatte er sich schon im Doppel eine Muskelverletzung zugezogen, die ihn doch zu sehr in der Bewegung einschränkte und somit sein Gegner doch noch den Kopf aus der „Schlinge“ zog.
Sehr spannende Zweikämpfe sportlich als auch Emotional boten die beiden Nachwuchstalente Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn. Dabei ging Jeschwan sehr geschickt zu Werke und hielt die langjährige Nr. 1 der Gäste in 4 Sätzen nieder. Wunderschöne Ballpassagen bot Maximilian. Er zeigte, das er fast bei den „Großen“ angekommen ist. Nur durch viel Routine konnte sich der Elgendorfer Spieler knapp durchsetzen.
Damit stand es zur Halbzeit 5:4 für die Gäste.
Wieder fast tadellos zeigte sich das erste Paarkreuz und gewann die nächsten beiden Partien. Dabei gelang es Thorsten noch einen 5 Punkte Rückstand im Endscheidungssatz zu seinen Gunsten zu drehen. Leider musste die Mitte dann beide Spiele an die Gäste abgeben, wobei hier Frank einfach zu sehr gehandicapt war und Leonhardt anderseits mit etwas mehr Glück durchaus sein Spiel für sich hätte entscheiden können.
Im hinteren Paarkreuz kam dann Jeschwan nicht mit dem Spiel seines Gegners zurecht, was einen weiteren Sieg für die Gäste bedeutete.
Somit konnte noch ein Unentschieden erreicht werden, Voraussetzung wäre aber ein Sieg von Maximilian gewesen. In seinem zweiten Spiel zeigte er erneut eine sehr couragierte Leistung und verlangte seinem Gegner alles ab. Und das, obwohl er körperlich doch nicht ganz auf der Höhe war.

Umso mehr ein Lob an seine gezeigte Leistung. Nur ganz knapp im Entscheidungssatz konnte sich dann sein Gegner behaupten.
Damit ging nach über 3 ½ Stunden das Spiel mit etwas Glück an die Gäste.
Für die Hausherren gilt es sich auf die nächste Aufgabe in 3 Wochen vorzubereiten mit dann einem etwas besserem Ende .
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Weidenfeller (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (0:2), Leonhardt Weidenfeller (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Maximilian Bohn (0:2)

Sa., 20.10.: Mühlbachtal II - Herren I 8:8
Fazit nach 4 Stunden Sport: gewonnener Punkt, oder verlorener Punkt, man war sich nicht ganz einig.
Der Reihe nach. Zunächst war wie fast schon traditionell die Hinreise mit „Umwegen“ verbunden, denn  gesperrte Wege mussten umfahren werden.
Nachdem dann die Halle erreicht wurde, ging es in den Doppeln spannend zu. Gegenüber dem ersten Spiel wurden die Doppel leicht verändert.
Peter Brass/Ingo Florian mussten sich dann nach gewonnenem ersten Satz dann doch geschlagen geben. Thorsten Schardt/Jeschwan Rahimzadeh sahen lange wie der Sieger aus. Leider war ihnen das Glück nicht hold, so dass die Gastgeber mit 15:13 im Entscheidungssatz gewannen. Besser machten es dann Frank Güttler/Leonhardt Weidenfeller, die mit ihrem Gegner keine Probleme hatten.
Somit stand es nach den Doppeln 2:1 für die Hausherren.
Die ersten Einzel im vorderen Paarkreuz zeigten spannende Spiele. Mut zur Offensive wurde anschließend mit jeweiligen Siegen von Thorsten Schardt und Peter Brass belohnt.
Die Hausherren zeigten sich davon unbeeindruckt und schlugen in der Mitte zurück. Hier mussten sich sowohl Ingo Florian als auch Frank Güttler geschlagen geben.
Dann war das dritte Paarkreuz mit Leonhardt Weidenfeller und Jeschwan Rahimzadeh dran.
Besonders Jeschwan musste gegen die sehr routinierte Gegnerin  Lehrgeld zahlen (zählt immerhin bei den Damen im Seniorenbereich zu den besten in Deutschland). Immerhin gelang es ihm, einen 4:10  Rückstand noch in einen Satzgewinn umzudrehen. Am Ende konnte sich die Routine im 5. Satz knapp durchsetzen. Auch Leonhardt hatte seine liebe Mühe mit seinem sehr engagierten Gegner. Nach 0:2 Satzrückstand fand er immer besser ins Spiel um dann doch noch als Sieger von der Platte gehen zu können.
Damit führten die Hausherren zur Halbzeit mit 5:4 Punkten.
Wieder guten Offensivsport boten Thorsten Schardt und Peter Brass. Während  sich dann Peter behaupten konnte, musste Thorsten seinem Gegner zum knappen Sieg gratulieren, wobei er im Entscheidungssatz einen 0:5 Rückstand aufholte, aber leider nicht mehr belohnt wurde.
Ausgeglichen verliefen die Spiele in der Mitte. Besonders spannend war das Spiel von Frank Güttler, der dann mit 18:16 im Entscheidungssatz das Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte und den Sieg einfuhr.
Leonhardt Weidenfeller  wusste nach dem ersten „Einspielsatz“ zu gefallen, und der routinierten Gegnerin keine Chance.
Somit konnte Jeschwan mit seinem zweiten Einzel schon den 8.Punkt sichern und damit noch die Chance auf den Gesamtsieg.
Noch geprägt vom ersten Spiel fand er nicht so richtig in die Offensive. Trotzdem lieferte er einen engagierten Kampf und ließ sich nicht frühzeitig von doch vielen Netz und Kantenbällen entmutigen.
Aber sein Gegner war gut unterwegs und machte damit den 8. Punkt für die Hausherren sicher.
Somit musste dann das Abschussdoppel über Sieg bzw. Unentschieden entscheiden.
Mit dem Ziel zumindest diesen Punkt mitzunehmen gingen Peter Brass/Ingo Florian ins Spiel.
Mit der richtigen Einstellung wurde das Doppel gewonnen und somit zumindest der eine Punkt sichergestellt.
Nach 4 Stunden dann halt die Frage: gewonnener Punkt, oder verlorener Punkt?
Mit Spannung sieht man kommenden Freitag der nächsten Partie entgegen.
Es spielten:
Doppel: Brass/Florian (1:1), Schardt/Rahimzadeh(0:1), Güttler/Weidenfeller (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt(1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (1:1),
             Leonhardt Weidenfeller (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (0:2)

Fr., 21.09.: Fachbach II - Herren I 9 : 3
In ihrem ersten Saisonspiel traten die Herren I beim Mitfavoriten in Fachbach an. Die Gastgeber waren nach einem Jahr Kreisliga sofort wieder aufgestiegen und hatten sich mit dem Brett 1 aus Braubach/Kehlbach verstärkt. Somit war für die Herren klar, das die Hürde hier besonders hoch aufgelegt war. Für die Herren I ging Frank Güttler erstmals an die Platten. Auch für Jeschwan Rahimzadeh war es die erste Herren Saison, nachdem er in der letzten Saison noch für die Jugend antrat.
Die Eingangsdoppel zeigten gute Begegnungen. Auf Seiten der Herren konnten sich sich Schardt/Brass sicher durchsetzen, was gleichzeitig die erste Niederlage für die Gegner bedeutete (Fachbach hatte bereits 3 Saisonspiele erfolgreich gespielt). Leider mussten sich Florian/Rahimzadeh und Güttler/Weidenfeller knapp geschlagen geben. Die Hausherren führten somit mit 2:1. Im ersten Paarkreuz fanden anschließend Thorsten Schardt und Peter Brass noch nicht wie gewohnt zu ihrem Spiel, wobei die Gegner auch eine sehr unangenehme Spielweise hatten. Danach musste die Mitte ran. Auch hier waren die Partien durchaus knappe Angelegenheiten, aber mit dem Sieg auf Seiten der Gastgeber. Bei Frank Güttler merkte man noch die lange „Auszeit“ an, aber mit klarer Tendenz zurück zu alter Stärke. Im hinteren Paarkreuz hatten des Leonhardt Weidenfeller und Jeschwan Rahimzadeh mit erfahrenen Gegnern zu tun. Besonders Jeschwan zeigte schon gute Ansätze musste aber der großen Routine dann doch Tribut zahlen.
Zur Halbzeit führten die Gastgeber somit schon sehr deutlich mit 7:1.
Die zweiten Einzel im ersten Paarkreuz waren dann klare Angelegenheiten der Herren. Besonders Thorsten konnte mit gelungenen Offensivbällen voll überzeugen. Nach der wiederum sehr knappen Niederlage von Ingo machten die Hausherren den Heimsieg perfekt.
Fazit: Eine durchaus ordentliche Leistung gegen einen sehr gut spielenden Gastgeber, wobei die Niederlage etwas zu hoch ausfiel, aber absolut in Ordnung ging. Das Potential in der Mannschaft ist da, und wird sicher in den nächsten Aufgaben auch mit Erfolg belohnt.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Rahimzadeh(0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:1), Leonhardt Weidenfeller (0:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:1)

AKTUELLE TABELLE   -   Spielplan RR

Samstag, 07.12.2013  Wirges V  - Herren I  6 : 8 (Spielbericht hier)

Im letzten Hinrundenspiel  traten die Herren beim Gastgeber in Wirges an. Gleichzeitig war es auch das sogenannte "Gipfeltreffen", denn die Hausherren  lagen auf Platz 2 mit 2 Punkten Rückstand auf die Herren.
Bei einem Sieg konnte der Vorsprung auf 4 Punkte ausgeweitet werden, und damit der direkte Wiederaufstieg in greifbare Nähe rücken.
Eine weitere Besonderheit: auf Seiten der Gastgeber spielte mit Maximilian Bohn das größte Hundsänger Talent, zweiter der B-Schüler im Südwestverband, der seit dieser Saison nach Wirges gewechselt war.
Ausgeglichen verliefen die Eingangsdoppel, wobei  sich auf Seiten der Herren Schardt/Brass sicher in 3 Sätzen durchsetzten und die Niederlage in der Vorwoche  wieder wettmachten.
Ebenso ausgeglichen waren die ersten 4 Einzel. Beide Mannschaften  gewannen in vorderen und hinteren Paarkreuz ein Spiel.
Dabei zeigte Thorsten Schardt wieder  eine sehr überzeugende Leistung, trotz "kleiner Verletzung" an der Platte.
Danach kam die stärkste Phase der Herren, die 3 von den 4 nächsten Einzeln für sich entschied. Abermals war es Thorsten, der gegen den Ranglistenzweiten Schwickert nichts anbrennen ließ. Auch Frank  überzeugte, trotz der weiterhin bestehenden Rückenprobleme.
Diesen zwei Punktevorsprung ließen sich die Herren nicht mehr nehmen und kamen nach knapp 3 Stunden Spielzeit zu einem alles in allem verdienten Sieg.
Damit haben die Herren nach der Vorrunde eine makellose Bilanz von 9 Siegen und  gehen mit 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten in die Rückrunde.

Mit Thorsten Schardt wird zudem der beste Einzelspieler gestellt, der ebenfalls eine makellose Bilanz von 22 Siegen aufzuweisen hat.
Das hat auch keiner in der Kreisliga Rhein Lahn aufzuweisen.

Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Frank Güttler (2:1), Ingo Florian (0:3)

 

Samstag, 30.11.2013   Herren  Kreisliga    Steinefrenz I  - Herren I   6 : 8 (Spielbericht hier)

Zum Nachbarschaftsduell traten die Herren in Steinefrenz an. Das Derby sollte halten, was Derbys so mit sich bringen: Spannung, Emotion, gutes Spiel!!
Bereits in den Doppeln wurde gute Leistungen auf beiden Seiten gezeigt , was jeweils einen Sieg auf beiden Seiten bedeutete.
Die anstehenden Einzel standen dem dann in nichts nach. Die beiden ersten Einzel konnten für die Herren entschieden werden.
Anschließend wäre das auch fast  im hinteren Paarkreuz gelungen. So musste dann Ingo sich doch noch geschlagen geben, obwohl er schon in Sätzen vorne lag und Matchball hatte. Erfolgreich behauptete sich Frank, trotz Rückenprobleme.
Dann sollte dass "verrückteste" Spiel  kommen.
Hier lieferten sich Thorsten und sein Gegenüber Uwe einen offenen Schlagabtausch. Im Entscheidungssatz konnte sich Uwe absetzen und sah lange wie der Sieger aus, bevor ihn dann Thorsten mit mutigen Bällen doch noch auf der Ziellinie abfing.
Anschießend  verliefen die nächste Spiele ausgeglichen , so dass die Herren nachwievor mit 2 Spielen in Führung lagen.
Thorsten, klarer Spieler des Abends, war es dann mit dem 3. gewonnenen Einzel, der zumindest das Unentschieden sicherte.
Nach knappen Niederlagen von Ingo und Frank konnte dann Peter in seinem letzten Einzel den Sieg für die Herren sicherstellen. Damit hatten die Herren die bisher härteste Prüfung in der laufenden Saison  siegreich beendet.
Am nächsten Samstag kommt es dann zum Gipfeltreffen  in Wirges gegen den Tabellenzweiten.
Selbst bei einer knappen Niederlage hätten sich die Herren die Herbstmeisterschaft gesichert.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (0:1), Güttler/Florian (1:0),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Frank Güttler (1:2), Ingo Florian (1:2)

 

Samstag, 23.11. 2013  Herren Kreisliga   Eschelbach II  - Herren  I  1 : 8 (Spielbericht hier)

Im  Spiel gegen den Tabellendritten aus Eschelbach II gaben sich die Herren keine Blöse.
Trotz der  vier Wochen Spielpause, Erkältung, Rückenbeschwerden  wurde an den Platten eine starke Leistung abgeliefert.
Fast wäre es ein "perfektes" Ergebnis geworden, so mussten sich dann aber  Frank und Ingo knapp im Entscheidungssatz im Doppel geschlagen geben . Die anschießenden Einzel waren fast alle eine sichere Angelegenheit auf Seiten der Herren. Dabei kam die offene Spielweise der Gastgeber einem gelegen.
Nächste Woche kommt es dann zum nächsten Nachbarschaftsduell in Steinefrenz.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:0)

 

Freitag, 25.10. 2013 Herren I  - Eschelbach I  8 : 2 (Spielbericht hier)

Das Spiel gegen die Gäste aus Eschelbach war im Vorfeld der erste "Härtetest" im Kampf um die vorderen Plätze.
Dem entsprechend wurde die Partie bestritten. Nach den Eingangsdoppeln stand es fast schon standesgemäß 1:1, wobei sich  sowohl Frank als auch Ingo die Frage wieder gestellt hatten , an was liegt es ??
Dann ging es in die Einzel. Hier zeigten die Hausherren schnell, wer die Pace vorgibt. Schnell konnte ein Vorsprung erspielt werden. Nur Ingo musste sich nach guter Leistung noch einmal knapp geschlagen geben, ansonsten konnte alle Einzel  erfolgreich absolviert werden.
Sicher wurde auch von der fehlenden Nr. 1 der Gäste profitiert, die andererseits einen guten Ersatz dabei hatten.
Mit der gezeigten Leistung können die Herren absolut zufrieden sein und sich auf die nächste Aufgabe, beim Auswärtsspiel gegen Eschelbach II, voll konzentrieren.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:1)

 

Samstag, 19.10.2013   Herren Kreisliga    Herren  I  - Görgeshausen I   8 : 1 (Spielbericht hier)

Premiere feierten die Herren im Spiel gegen den Nachbarn und Aufsteiger aus Görgeshausen. Noch nie hatte die Herren I Mannschaft bisher ein Pflichtspiel gegen Görgeshausen absolviert.
Die Favoritenrolle war denn auch eindeutig zugeordnet, es ging eigentlich "nur" um die Höhe des Sieges. Das das kein Spaziergang werden würde, zeigte sich in den Eingangsdoppeln, die ausgeglichen verliefen. In den anschließenden Einzeln zeigten sich die Gäste hoch motiviert, besonders das vordere Paarkreuz. Die Herren mussten sich schon ganz schön strecken, um dann doch letztlich für klare Verhältnisse zu sorgen. Klar überlegen waren Frank und Ingo in ihren Spielen. So war es dann auch Frank, der nach gut 1 1/2 Stunden den Sieg perfekt machte.
Damit haben die Herren weiter eine weiße Weste und freuen sich auf die nächste Aufgabe, in dem mit Eschelbach ein starker Gegner zum nächsten Heimspiel kommt.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:0), Ingo Florian (1:0)

 

Sa. 28.09.2013  16:00 Uhr  Herren I  - Nentershausen 8 : 0 (Spielbericht hier)

Zum Nachbarschaftsduell  kam es im Spiel gegen Nentershausen. Die Gäste, die in die Kreisliga diese Saison aufgestiegen waren, wollten sich nach Kräften wehren.
In den Eingangsdoppeln war dies auch durchaus der Fall, denn die Spiele verliefen recht knapp. So konnten aber die Herren den Grundstein durch beide gewonnenen Doppel  legen und zeigten in den anschießenden Einzel das sie klar Herr im Hause waren. Nur noch einen Satzverlust ließen sie dabei zu. So langsam nimmt die Leistung an Fahrt auf und man freut  sich auf die nächste Aufgabe.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (1:0),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:0), Ingo Florian (1:0)

 

Fr 20.09.2013 20:00  Uhr  Elgendorf II - Herren I  6 : 8 (Spielbericht hier)

Schwerer als eigentlich erwartet, war der am Ende doch knappe Sieg der Herren bei ihrem Gastspiel gegen hoch motivierte Elgendorfer. Für den fehlenden Frank Güttler kam Jürgen Graf zum Einsatz.

Nach ausgeglichenen Doppeln verliefen auch die Einzel recht ausgeglichen. Die Hausherren hatten nichts zu verlieren und so spielten sie auch auf.
Letzlich setzte sich dann doch die größere Spielreife durch und so konnte letztlich das Spiel doch siegreich beendet werden. Damit konnten die Herren den 3. Sieg im 3. Spiel einfahren.

Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Graf (0:1),

Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:1), Ingo Florian (2:1), Jürgen Graf (0:3)

 

Sa. 14.09. 2013   Herren I  - Nordhofen I  8 : 3 (Spielbericht hier)

Auch das zweite Spiel konnten die Herren zu Hause gegen die Gäste aus Nordhofen  erfolgreich gestalten.
Nach ausgeglichenen Doppeln brachte das vordere Paarkreuz die Hausherren auf die Siegesstraße.
Der Sieg hätte durchaus noch deutlicher ausfallen können, wäre  Ingo nach "guter" Führung im Entscheidungssatz, nicht doch noch von seinem Gegner abgefangen worden. Lobenswert die Einstellung von Frank, der sich trotz Beschwerden tapfer an der Platte zu wehren wusste und insbesondere im Spiel gegen die Nr. 1 der Gäste eine feine Leistung bot.
So machte er dann mit diesem Sieg den Sack zu, nachdem zuvor  das vordere Paarkreuz mit zwei weiteren Siegen das Tor hierzu weit aufgestoßen hatte.
Insgesamt eine ordentliche Mannschaftsleistung.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (2:1), Ingo Florian (1:1)

 

Freitag, 06.09.2013 20:00 Uhr Herren Kreisliga Herren I - Boden II 8 : 4 (Spielbericht hier)

Im ersten Spiel zur neuen Saison kam es zum Nachbarschaftsduell mit Boden. Nach der langen Sommerpause musste ersteinmal der Rhytmus gefunden werden. Die tropischen Temperaturen in der Halle ließen alle Beteiligten "ordentlich" schwitzen.
Die Doppel liefen recht ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten für sich ein Doppel entscheiden.
Anschießend setzten sich im ersten Paarkreuz Thorsten Schardt und Peter Brass recht sicher durch. Während Frank Güttler seinen Sieg förmlich erarbeitete kam Info Florian nicht ins Spiel und musste seinem Materialspieler zum Sieg gratulieren. Die nächsten beiden Spiele wurden dann wiederum von den Gastgebern gewonnen. Hierbei kam es zum spannendsten Spiel des Abends durch Thorsten. Sein Gegner hielt hier erstaunlich gut dagegen und lag sogar im Endscheidungssatz vorn. Dann zeigte sich aber Thorsten von seiner besten Seite und bog dieses Spiel noch um. Erneut ausgeglichen verliefen die Spiele im hinteren Paarkreuz, wobei Ingo für die Hausherren gewann.
Ein sehr abwechslungsreiches Spiel bot Frank, leider wurde sein Bemühen nicht belohnt, sondern er musste sich mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben.
Mehr Mühe als im lieb war hatte dann Thorsten in seinem 3. Einzel. Aber die Offensive wurde belohnt und mit seinem 5 Satz Sieg war dann das erste Spiel zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Ein doch noch etwas holpriger Start, aber mit schon einer erkennbaren Struktur.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (3:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:2), Ingo Florian (1:1),

 

Nach dem unglücklichen Abstieg aus der 2. Bezirksliga (am Ende fehlte ein Punkt) gilt es für die Herren sich sofort wieder in der neuen Runde nach oben zu orientieren. Dabei ist der direkte Aufstieg das klare Saisonziel, aber keinesfalls ein Selbstläufer, denn es gibt spielstarke Konkurrenten. Gegenüber der letzten Saison wird in der Kreisliga  mit 4 Spielern gespielt. So bleibt der Kern der Mannschaft erhalten, trotzdem gab es im Vorfeld hier 2 Veränderungen.

Jeschwan Rahimzadeh ist nach Elz gewechselt und das Talent Maximilian Bohn nach Wirges. Bereits nach den ersten Spielen wird sich schnell zeigen, ob das erklärte Saisonziel zu schaffen ist.

Zum Team gehören:

Thorsten Schardt, Peter Brass, Frank Güttler, Ingo Florian und Andreas Holzmann

Die anderen Mannschaften kommen aus: Boden II, Wirges V, Eschelbach I, Eschelbach II, Elgendorf II,

Steinefrenz I, Görgeshausen I, Nordhofen I und Nentershausen I

 

Vorschau:  Freitag, 06.09.20:00 Uhr   Herren I  - Boden II

Im ersten Spiel der Saison treffen die Herren im Nachbarschaftsduell auf die II. Mannschaft aus Boden, die keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden dürfen, zumal hier 3 Spieler dabei sind, die in der Vergangenheit auch schon auf Bezirksebene gespielt haben. Boden wird der erste Leistungsgrad für die Herren bedeuten.

 

Samstag,  14.09. 18:00 Uhr    Herren I  - Nordhofen I

Nach vielen Jahren treffen die Herren wieder auf das Team aus Nordhofen. Die Gäste haben in der abgelaufenen Saison im hinteren Tabellenbereich abgeschlossen und zählen  auch dieses Jahr nicht zu den Top Teams. Daher ist hier alles andere als ein Sieg schon beinahe mehr als überraschend.

 

Freitag, 20.09. 20:00 Uhr    Elgendorf II  - Herren I

Im ersten Auswärtsspiel treten die Herren bei der II. Mannschaft in Elgendorf an. Auch dieses Team darf nicht unterschätzt werden, denn in der Meldeliste stehen Spieler, die in der Vergangenheit schon Bezirksliga gespielt haben. Ansonsten haben die Gastgeber talentierte junge Spieler dabei. Für die Herren gilt auch hier konzentriert an die Platten zu gehen um die Punkte mitzunehmen.

 

 

Saison 2012/2013

Samstag, 06.04. 2013  Herren 2. Bezirksliga   Herren I  - Mühlbachtal II  7 : 9

Im vorletzten Spiel der Saison waren die Gäste aus Mühlbachtal (Nastätten) zum Spiel in der Ollmerschalle angetreten. Bereits im Hinspiel (8:8) wurde bis zum letzten Ball gefightet und so sollte es auch diesesmal wieder sein.
Durch die Abwesenheit von Jeschwan wurden die Doppel „taktisch“ neu gestellt. Andreas Holzmann rückte in die erste Mannschaft nach.
Gemeinsam mit Peter wurde das Doppel sicher in 3 Sätzen gewonnen.
Die Paarung Thorsten Schardt und Maximilian Bohn zeigte in den ersten Sätzen eine beeindruckende Leistung. Ihre starken Gegner mussten die volle Routine einsetzen um sich dann doch noch im 5. Satz zu behaupten.
Gleiches Schicksal wiederfuhr Frank und Ingo. Eine sehr unglückliche Niederlage mit 9:11 stand am Ende zu Buche.
Anschließend konnten im vorderen Paarkreuz beide Spiele erfolgreich absolviert werden.
Dann kam die stärkste Phase der Gäste , die 5 Spiele hintereinander für sich entschieden und somit einen Vorsprung von 7:3 erzielten.
Aber die Herren steckten nicht auf und zeigten sich von der kämpferischen Seite. Dabei  konnte der Jüngste im Bunde wieder einmal  sein Talent zeigen. Musste er noch gegen die sehr routinierte Abwehrspielerin „Lehrgeld“ zahlen, kam ihm die offensive Spielweise seines Gegners entgegen.
Auch Frank und Andreas wussten mit gutem Spiel zu gefallen.
Damit hatte man es in  das Abschlußdoppel geschafft.
Hier waren die Gäste aber spielbestimmend so dass nach  über 3 ½ Std. der knappe Sieg der Gäste feststand.
Wie so oft in der Saison waren es kleine Nuancen, die zwischen Sieg und Niederlage entschieden haben.
Nun gilt die volle Konzentration im letzten Spiel  zu Hause gegen Fachbach.
Es spielten:
Doppel: Brass/Holzmann (1:1), Schardt/Bohn (0:1), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (1:1), Andreas Holzmann (1:1)

 

Sa., 23.03.: Herren 2. Bezirksliga  Himmighofen I - Herren I  9 : 5


Eine ärgerliche Niederlage mussten die Herren beim Mitkonkurrenten in Himmighofen einstecken. Man merkte dass die Gastgeber mehr „gebrannt“ hatten. Statt wie erhofft mit einer Führung aus den Doppeln zu gehen, lief es umgekehrt.
Anschießend konnten beide Mannschaften im ersten Paarkreuz einen Sieg für sich verbuchen, wobei auf Seiten der Herren Thorsten eine solide Partie bot.
Knackpunkt sollte an diesem Abend die Mitte sein. Die Tags zuvor noch gute Vorstellung von Jeschwan konnte er in dieser Begegnung nicht wiederholen und musste seinen gut eingestellten und hoch motivierten Gegnern zum Sieg gratulieren.
Wieder einmal eine klasse Partie bot Maximilian. Er ließ sich nicht in seiner Spielweise irritieren und hielt seinen routinierten Gegner nieder. Frank Ebenig  (er vertrat den fehlenden Ingo) kam mit dem unangenehmen Noppenspiel nicht so richtig klar und verlor knapp.
Vorne konnte dann wieder je ein Spiel pro Mannschaft gewonnen werden. Frank Güttler zeigte in seinem zweiten Einzel eines seiner besten Saisonspiele und gewann hoch verdient. Leider musste dann auch Maximilian noch Lehrgeld gegen die unangenehme Spielweise zahlen, aber es fehlt nicht viel.
Damit hatten die Gastgeber ihren Sieg sicher gestellt und so kam Frank Ebenig, der in seinem zweiten Einzel auf der Siegerspur war, nicht mehr in die Wertung.
Die Gastgeber waren einfach bissiger und wussten ihre Chance zu nutzen.
Nun gilt die volle Konzentration auf die beiden letzten Spiele, die nicht einfach sind.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Bohn (0:1), Güttler/Ebenig (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:2), Frank Güttler (1:1), Maximilian Bohn (1:1), Frank Ebenig (0:1)

 

Sonntag, 17.03.2013 10:00 Uhr  Herren 2. Bezirksliga  Boden I  - Herren I  9 : 4


Zum Nachbarschaftsduell traten die Herren zu ungewohnter Zeit am Sonntagmorgen in Boden an. Hier galt es Revanche zunehmen für die unglückliche Hinspielniederlage.
Dementsprechend motiviert wurden die Doppel gestartet. Dabei wussten alle zu gefallen. Der Lohn war ein optimaler Start, durch 3 gewonnene Doppel.
Dann sollte sich aber das  Blatt drehen. Es begann mit einer sehr unglücklichen Niederlage von Thorsten in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Das gleiche passierte dann Peter. Dann war es  Frank, der sich nach guter Vorstellung im 5. Satz geschlagen geben musste. Auch Jeschwan  stand eigentlich vor einem Sieg, musste sich aber 3x 12: 10 geschlagen geben. Der jüngste in der Runde, Maximilian verlangte von seinem routinierten Gegner alles ab, unterlag in 4 Sätzen.
Dann war Ingo an der Reihe, um sein Spiel im 5. Satz , was wohl, natürlich in der Verlängerung zu verlieren.
Somit führten die Gastgeber zur Halbzeit mit 6:3, mit etwas Glück hätte es auch 2:7 stehen können.
Die Herren zeigten Moral und haderten nicht, sondern gingen in die zweite Runde. Hierbei holte dann Peter den nächsten Punkt. Thorsten wiederum zeigte couragiertes Spiel, trotz leichter Verletzung. Es sollte nur nicht sein, er musste sich geschlagen geben, wie wohl??? (5. Satz)
Jeschwan zeigte auch in seinem zweiten Einzel wieder gute Ansätze, sein Gegner war an diesem Tag einfach noch ein Stück besser.
Den Reigen der unglücklichen Spiele schloss dann Frank. Er verlor in der Verlängerung des 5. Satzes.
Statt der durchaus möglichen Revanche gelang den  Hausherren ein äußerst schmeichelhafter Sieg, aber so kann Tischtennis nun mal sein.
Jetzt gilt es sich voll auf die nächste Aufgabe zu konzentrieren.

Es spielten:

Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Bohn (1:0), Güttler/Florian (1:0);
Einzel: Thorsten Schardt (0:2), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh(0:2), Frank Güttler (0:2), Ingo Florian (0:1)

 

Sa., 09.03.:  Herren 2. Bezirksliga  Wirges III  - Herren I  9 : 4


Im Spiel beim bereits feststehenden Meister aus Wirges hatten die Herren nichts zu verlieren und konnten somit  „befreit“ aufspielen.
Leider war aber das Glück an diesem Abend nur auf einer Seite, nämlich der Gastgeber.
So stand es nach den Doppeln 3:0 für die Hausherren, wobei  auch ein 0:3 absolut im Bereich des Möglichen lag. Dabei mussten Thorsten Schardt und Peter Brass die erste Saisonniederlage  im Doppel  hinnehmen.
Damit hatten die Gastgeber Rückenwind bekommen, den  sie auch in den nächsten Einzeln umzusetzen wussten.
Frank Güttler war es dann, der den ersten Punkt für die Herren verbuchen konnte, durch eine feine Leistung.
Danach gingen dann wieder die Spiele im hinteren Paarkreuz an die Hausherren.
Dann konnten die Herren nochmal ihrerseits aufdrehen und die beiden Spiele im vorderen Paarkreuz gewinnen.
Auch Jeschwan Rahimzadeh zeigte sich in seinem zweiten Einzel von der besten Seite und gewann verdient.

Sollte noch was gehen? Leider nein, denn  an diesem Tag war der Gegner für Frank zu sicher und ließ nichts mehr anbrennen.
Somit ging letztlich der Sieg auch für die Gastgeber in Ordnung. Wären die Doppel etwas anders gelaufen, wer weiss…
Nun gilt es sich auf das Derby mit Boden einzustimmen mit der guten Chance den nächsten Punkt einzufahren.
Es spielten:

Doppel:  Schardt/Brass (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1),Güttler/Florian (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:1), Maximilian Bohn (0:1)

 

Samstag, 16.02. 2013   Herren 2. Bezirksliga   Wirges IV  - Herren I   8 : 8
Im Spiel beim Gastgeber aus Wirges brannten die Herren auf Revanche wegen der doch sehr unglücklichen Niederlage im Hinspiel.
Auch konnte Frank Güttler wieder mitspielen, wenn auch noch nicht ganz fit.  Wirges selbst spielte auch in Bestbesetzung und setzte sogar die bisher nicht spielende Nr. 1 ein. Dies zeigte auch den gewissen Respekt vor den Herren.
Engagiert wurden die Doppel bestritten. Sehr routiniert setzten sich dabei Thorsten Schardt und Peter Brass durch.
Eine tolle Vorstellung boten Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn, die in 4 Sätzen das Nr. 1 Doppel der Wirgeser bezwang. Es wäre somit fast ein perfekter Start geworden, denn auch Frank Güttler und Ingo Florian hielten lange gut mit.
Mit dieser 2:1 Führung ging es in die Einzel. Sehr spannend waren die anschließenden Spiele im ersten Paarkreuz. Hier ließ Thorsten seinen sehr offensiven Gegner nicht ins Spiel kommen und gab immer die richtige Antwort. Auch Peter konnte sich nach 0:2 Satzrückstand steigern und das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden.
In der Mitte gewannen dann beide Mannschaften 1 Spiel. Dabei zeigte sich Jeschwan gut erholt von der Partie gegen Esterau. Das mutige Spiel wurde mit einem Sieg belohnt.
Die Routiniers auf Seiten der Gastgeber konnten anschließend beide Spiele zu ihren Gunsten entscheiden.
Nachdem dann auch beide Spiele im ersten Paarkreuz an die Gastgeber gingen, drohte das Spiel zu kippen.
Aber die Mitte konnte dann die Herren durch 1 gewonnenes Spiel auf Kurs halten. Dabei zeigte Jeschwan in seinem zweiten Einzel eine überzeugende Leistung.
Auch Frank hatte durchaus Siegchancen, aber die Erkältung machte halt doch noch zu schaffen.
Im hinteren Paarkreuz gewannen dann wiederum beide Mannschaften ein Einzel. Hierbei verlangte  Maximilian seinem Gegenüber alles ab und wehrte sich bis in den Entscheidungssatz. Mit einer feinen Leistung  konnte Ingo für die Herren punkten.
Damit musste wie schon so oft  das Abschussdoppel wieder entscheiden. Hier ließen sich Thorsten und Peter nicht von der Hektik der Gastgeber anstecken und siegten glatt in 3 Sätzen.
Damit  ging ein sehr spannendes Spiel nach über 3 Stunden unentschieden aus. Mit dieser kompakten Mannschaftsleistung darf man sich auf die nächsten Aufgaben freuen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Rahimzadeh/Bohn (1:0), Güttler/Florian (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Jeschwan Rahimzadeh (2:0), Frank Güttler (0:2), Ingo Florian (1:1), Maximilian Bohn (0:2)

Fr., 15.02.: 2. Bezirksliga   Herren I  - Esterau I  5 : 9
Im ersten Heimspiel in der Rückrunde traten die Gäste aus Esterau in der heimischen Ollmerschhalle an. Während die Gäste in Bestbesetzung antreten konnten, musste bei den Herren Frank Güttler krankheitsbedingt absagen. Für ihn kam Andreas Holzmann zum Einsatz.
Dadurch mussten die Doppel neu aufgestellt werden.
Thorsten Schardt und Peter Brass gewannen, fast erwartungsgemäß, ihre  Begegnung, hatten aber dieses Mal mehr Mühe mit ihrem Gegner. Jeschwan Rahimzadeh und Ingo Florian trafen auf die gegnerische Nr. 1, denen sie bereits im Hinspiel alles abverlangt hatten. Auch dieses Mal sollte nicht viel fehlen. Maximilian Bohn und Andreas Holzmann trafen auf  zwei sehr offensiv eingestellte Gegner und hatten leider das Nachsehen.
Die ersten Einzel im vorderen Paarkreuz verliefen ausgeglichen, wobei Thorsten hier sehr unglücklich verlor.
In der Mitte konnten die Gäste anschließend beide Spiele für sich entscheiden, wobei hier vor allem Jeschwan große Probleme mit dem Aufschlag des Gegners hatte und somit nicht sein variantenreiches Spiel  zeigen konnte. Hier muss noch Erfahrung gesammelt werden. Eine fehlerfreie Partie bot dann der Jüngste in der Mannschaft. Glatt in 3 Sätzen ließ Maximilian seinem Gegner keine Chance.
Auf der anderen Seite verlor anschließen Andreas seine Partie. Die Gäste führten zur Halbzeit mit 6:3 Punkten.
Durch zwei Siege im ersten Paarkreuz kam dann Hoffnung auf. Vor allem Thorsten zeigte wieder einmal mehr eine sehr couragierte Vorstellung. Peter profilierte von einer Verletzung seines Gegners. Aber die Mitte der Gäste zeigte sich an diesem Abend sehr kampfstark und konnte abermals beide Spiele für sich entscheiden.
In einer sehr offenen Begegnung wehrte sich Maximilian nach Kräften. Am Ende musste er eine knappe Niederlage im Entscheidungssatz hinnehmen. Sehr schade, da Andreas in seinem zweiten Einzel den Sieg vor  Augen hatte und somit noch ein Abschussdoppel  hätte  stattfinden können.
So konnten die Gäste einen knappen Sieg verbuchen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Rahimzadeh/Florian (0:1), Bohn/Holzmann (0:1),
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (0:2), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (1:1), Andres Holzmann (0:1)

Sa. 02.02.2013 19:00 Uhr  Herren 2. Bezirksliga  Elgendorf I – Herren I  8 : 8
Im ersten Spiel in der Rückrunde trat die 1. Herrenmannschaft in Elgendorf an. Für den verletzten Leonhardt Weidenfeller spielte Maximilian Bohn.
Mit dem festen Willen nicht zu verlieren ging man in die Doppel. So setzten sich dann auch erwartungsgemäß Thorsten Schardt und Peter Brass in ihrem Doppel durch, wenn auch nicht mit bester Saisonleistung. Die jüngste Paarung mit Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn lieferten sich ein tolles Match, hatten aber mit 9:11 im Endscheidungssatz das Nachsehen.
Ebenso spannend war das Doppel von Frank Güttler und Ingo Florian, die sich dann ganz knapp im Entscheidungssatz behaupten konnten.
Somit ging man mit dieser Führung in die Einzel.
Im vorderen Paarkreuz musste sich dabei Thorsten ordentlich strecken um am  Ende doch verdient das Spiel zu gewinnen. Auch bei Peter sah es zunächst gut aus. Doch gab er dann noch eine 2:0 Satzführung aus der Hand.
Stark war der Auftritt in der Mitte. Hier boten sowohl Jeschwan als auch Frank eine sehr ordentliche Leistung, was mit 2 klaren  Siegen belohnt wurde.
Im hinteren Paarkreuz hatten die Hausherren taktisch gut aufgestellt und 2 starke Routiniers aufgeboten, die auch beide dann ihre Einzel für Elgendorf entscheiden konnten.
Zur Halbzeit stand es somit 5:4 für die Herren.
In seinem zweiten Einzel wurde Thorsten wieder voll gefordert. Aber sein mutiges Spiel wurde belohnt und somit konnte er  auch dieses Spiel für sich entscheiden. Abermals das Nachsehen hatte Peter, wenn auch denkbar knapp im Endscheidungssatz.
Anschließend spielte die Mitte ausgeglichen, wobei hier wiederum Jeschwan gut aufspielte und vor allem im letzten Satz seinem Gegner keine Chance ließ.
Durch zwei weitere Siege im hinteren Paarkreuz konnten die Gastgeber dann sogar mit 8:7 in Führung gehen. Somit musste dann wiedermal das Abschlussdoppel über das Endergebnis entscheiden. In der Anfangsphase merkte man die hohe Motivation bei den Hausherren an, die auf jeden Fall den Sieg für sich sichern wollten.
Gerade noch rechtzeitig fanden dann aber Thorsten und Peter in ihre Spur zurück und drehten noch die Partie.
Somit stand nach fast 4 Stunden Krimi das Ergebnis fest, UNENTSCHIEDEN.
Das Ziel, das Spiel nicht zu verlieren war somit erreicht. Damit können die Herren gut leben und sich auf die nächsten Aufgaben konzentrieren.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Rahimzadeh/Bohn (0:1), Güttler/Florian (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (2:0), Frank Güttler (1:1), Ingo Florian (0:2), Maximilian Bohn (0:2)

Sa., 01.12.12: Herren 2. Bezirksliga  Esterau I   - Herren I  8 : 8
In ihrem letzten Vorrundenspiel traten die Herren in Holzappel beim Gastgeber Esterau an. Die Gastgeber waren dieses Mal  in der Bestbesetzung, was nicht so oft bisher vorkam. Insofern war klar, dass es eine sehr anspruchsvolle Aufgabe sein würde, und der Grundstein für den weiteren Ausgang in den Doppeln sich wiederfand. Routiniert wie immer hielten dabei Thorsten Schardt und Peter Brass ihre Gegner sicher in 3 Sätzen in Schach. Eine klasse Leistung zeigten Ingo Florian und Jeschwan Rahimzadeh gegen das Doppel Nr. 1 der Gastgeber. Sie hatten auch schon einen Matchball, konnten dieser dann leider nicht verwerten. So konnten sich die Esterauer gerade noch einmal aus der Schlinge ziehen und zum 1:1 ausgleichen. Auch Frank Güttler und Leonhard Weidenfeller hielten lange gut mit, es sollte halt nicht sein.
Mit dem Rückstand aus den Doppeln ging es dann in die Einzel. Hier sind die Gastgeber schon seit Jahren gut aufgestellt.
Aber auch Thorsten und Peter haben in der laufenden Saison schon gute Spiele absolviert, und so sollte es auch dieses Mal sein. Wie immer waren es Spiele auf spielerisch gutem Niveau, bei der letztlich kleine Nuancen entscheiden. So musste sich Thorsten dann knapp geschlagen geben, während es Peter auf der anderen Seite zu seinen Gunsten entschied.
Dann begann die stärkste Phase der Gastgeber, in der 3 Spiele hintereinander gewonnen werden konnten.
Dabei zeigte  Ingo, Frank und auch Jeschwan durchaus ordentliche Leistungen, aber die Gastgeber waren hielt halt um die besagten „5%“ besser, bzw. konnten sich Vorteile durch unangenehme Aufschläge erspielen. Damit konnten sich die Gastgeber mit 6 : 2 in Führung spielen.
Dann war es Leonhard, der die Wende einleitete. Obwohl nicht so richtig fit, biss er auf die Zähne und hielt mit großem Einsatz seinen Gegner nieder.
Danach konnten sowohl Thorsten als auch Peter mit überzeugenden Spielen die nächsten Punkte für die Herren einfahren und somit auf 5 : 6 verkürzen.
In seinem zweiten Einzel sah es lange auch bei Ingo nach einen Erfolg aus, denn er kam sehr gut mit der unangenehmen Spielweise seines Gegners zurecht. Am Ende war es dann doch leider eine knappe Niederlage im Endscheidungssatz. Auch bei Frank war es ähnlich.  Sein Gegner konnte halt zum richtigen  Zeitpunkt die richtigen Bälle setzen.
Mit seiner ganzen Routine fand Leonhard gut ins Spiel. Es wurde noch einmal sehr spannend, da sein Gegner einen 0:2 Satzrückstand aufholte und im Entscheidungssatz sogar bis zum 8. Punkt  führte. Mit beherzten Offensivbällen drehte dann Leonhard  die Partie und gewann. Danach hatte Jeschwan keine Probleme sein Spiel sicher in 3 Sätzen zu bestreiten.
Somit musste dann das Abschlussdoppel über den Spielausgang entscheiden.
Nach dem ersten verlorenen Satz fanden dann Thorsten und Peter gut in ihr Spiel und ließen nichts mehr anbrennen.
Nach über 3 ½ Stunden großem Kampf war zumindest dieser Punkt absolut verdient.
Mit dieser Entwicklung darf man positiv in die Rückrunde gehen und sich auf die dann wartenden Aufgaben schon jetzt freuen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Florian/Rahimzadeh (0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1),
Einzel : Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Leonhard Weidenfeller (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (1:1)

So., 25.11.: Herren 2. Bezirksliga Herren I – Wirges IV 4 : 9
Zu einer ungewohnten Zeit traten die Gäste aus Wirges am Sonntag in der Ollmerschhalle an. Beide Mannschaften hatten tags zuvor ihr Spiel gewonnen so dass eine offene Partie anstand.
Wie immer gut präsentierte sich die Paarung Schardt/Brass, obwohl sich ihre Gegner gut zu wehren wussten. Trotzdem wurde das Doppel in 4 Sätzen gewonnen. Ingo Florian und Jeschwan Rahimzadeh hielten in ihrem Doppel lange gut mit, doch die Gäste konnten dann die entscheidenden Bälle platzieren.
Auch Frank Güttler und Leonhardt Weidenfeller waren absolut auf Augenhöhe . Hier fehlte es einfach an dem Quäntchen Glück.
Somit musste leider wieder einem 1:2 Rückstand nachgelaufen werden.
Von Anfang an gut konzentriert zeigte sich das vordere Paarkreuz. Hier nahm vor allem Thorsten seine Form vom Vortag mit und ließ seinem Gegner keine Chance.
Mehr strecken musste sich Peter, denn sein Gegner hatte einen guten Tag erwischt. Aber es klappte und somit gingen die Hausherren mit 3:2 in Führung.
Danach war dann die „Mitte“ dran. Hier waren die Gäste gut aufgestellt. Sowohl Ingo als auch Frank zeigten ordentliche Leistungen, aber die Gäste wussten die richtigen Antworten zu geben. Dann kam das hintere Paarkreuz dran und der wahrscheinlich dann entscheidende Moment
Sowohl Leonhardt als auch Jeschwan zeigte eine kämpferisch gute Vorstellung . Dabei konnte Leonhardt einen 0:2 Satzrückstand ausgleichen um bis zum Matchball vorzudringen. Aber es sollte an diesem Sonntag wohl einfach nicht sein. So konnte sein Gegner den Kopf aus der Schlinge ziehen. Ähnlich erging es Jeschwan. Auch er kämpfte sich in den Entscheidungssatz und war hier bis zum 8 Punkt ständig vorn. Dann brachte der Netzroller die Wende. Eine sehr unglückliche 9:11 Niederlage war das Ergebnis.
Von dieser Situation gestärkt gingen die Gäste dann im vorderen Paarkreuz in die nächsten Einzel. Dieses Mal musste sich Thorsten nach guter Wehr dann leider geschlagen geben. Peter konnte auf der anderen Platte den nächsten Punkt für die Gastgeber einfahren.
Die Mitte der Gäste war an diesem Tag zu gut drauf.
Trotz ordentlicher Gegenwehr mussten dann Ingo und Frank ihren Gegner gratulieren. Der Sieg von Leonhardt fand dann leider Bewertung mehr.
Somit musste man eine ärgerliche Niederlage hinnehmen. Es gilt jetzt im letzten Vorrundenspiel am nächsten Samstag dies wieder wettzumachen.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Rahimzadeh (0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Leonhardt Weidenfeller (0:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:1)

Sa., 24.11., Herren 2. Bezirksliga   Herren I  - Himmighofen I  9 : 7
Mit der Mannschaft aus Himmighofen  trat ein starker Aufsteiger in der Ollmerschhalle an. Wenn es eine Mannschaft gibt, die Material einsetzt, dann waren das die Himmighofener. Insofern also ein unangenehmer Gegner, gegen den man in der Vergangenheit immer wieder mal seine Probleme hatte.
Für den fehlenden Frank Güttler kam wieder Maximilian Bohn zum Einsatz. Damit mussten auch die Eingangsdoppel  wieder etwas verändert werden.
Thorsten Schardt und Peter Brass mussten sich mächtig strecken um in ihrem Doppel die Oberhand zu behalten. Dies gelang dann auch. Im anderen Doppel zeigten Ingo Florian und Leonhardt Weidenfeller ein gutes Spiel, hielten lange mit um dann doch knapp zu unterlegen. Die Paarung Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn kam dieses Mal nicht so ins Spiel  wie sonst gewohnt. Damit konnten die Gäste nach den Doppeln eine 2:1 Führung vermelden. Im ersten Paarkreuz mussten dann Thorsten und Peter ran. Hierbei zeigte Thorsten eine sehr couragierte Leistung und ließ seinem Gegenüber keine Chance. Auf der anderen Seite musste Peter seinem Gegner im 5. Satz den Vortritt lassen.
Eine klasse Leistung zeigte danach Ingo in der Mitte. Gegen seine beidseitig mit Material spielende Gegnerin  wusste er immer die richtige Antwort zu geben. Ein sicherer Sieg war der Lohn. Auch Leonhardt fand gut ins Spiel. Mit beherztem Angriffsspiel  konnte er sich knapp behaupten. Das gab Auftrieb für das hintere Paarkreuz.
Hier konnten die beiden jüngsten voll überzeugen und jeweils einen klaren 3:0 Sieg einfahren. Damit führten die Hausherren zur Halbzeit mit 6: 3.
Danach war wieder das vordere Paarkreuz dran.
Thorsten nahm die Leistung aus dem ersten Einzel mit. Eine taktisch kluge Spielweise führte zu dem gewünschten Ziel, nämlich das Spiel zu gewinnen.
Peter wiederum kam nicht zu richtig ins Spiel und somit musste er sich erneut im 5. Satz geschlagen geben.
Eine spannende Auseinandersetzung war das zweite Spiel von Ingo. Eigentlich hätte dies dann auch mit einem Sieg belohnt werden müssen, so aber konnte der Gegner sich knapp im Entscheidungssatz durchsetzen.
Ohne Chance war dann Leonhardt, denn seine Gegnerin wusste immer die richtige Antwort zu geben.
Damit hatten die  Gäste aufgeholt.
Auch Jeschwan  kam bei seinem zweiten Einzel nicht so richtig in Fahrt. Damit konnten die Gäste sogar auf 6:7 verkürzen. Aber es gibt ja noch den „jüngsten“. Wieder eine feine Leistung zeigte Maximilian. Gegen seinen Materialspieler musste er in den Entscheidungssatz, wurde hier aber für Mut und Courage belohnt.
Mit dem Unentschieden im Rücken ging es in das Abschlussdoppel.
Schnell zeigte sich, dass Thorsten und Peter hier nichts anbrennen ließen.
Ein klarer 3 Satz Sieg kam dann raus und somit dann auch der verdiente Sieg gegen einen sich tapfer wehrenden Gegner.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (2:0), Florian/Weidenfeller (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (0:2), Ingo Florian (1:1), Leonhardt Weidenfeller (1:1). Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Maximilian Bohn (2:0)

Sa., 17.11.:   Herren 2.  Bezirksliga      Herren I   - Wirges III  4 : 9
Im Spiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Wirges ging es für die Herren darum, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Für den erneut fehlenden Leonhardt Weidenfeller kam dieses Mal  Jürgen Graf zum Einsatz.
Eine starke Vorstellung boten Thorsten Schardt/Peter Brass, die ihren Gegner nicht ins Spiel kommen ließen und sicher in 3 Sätzen gewannen. Gut mit hielten Ingo Florian und Frank Güttler, aber hier konnten sich die Gäste am Ende behaupten. Wacker schlugen sich auch Jeschwan Rahimzadeh und Jürgen Graf. Ihre Gegner waren zu routiniert und konnten das Doppel für Wirges entscheiden.
Gute Spiele wurden dann in den ersten Einzel von Thorsten Schardt und Peter Brass gezeigt. Auf Augenhöhe mit seinem Gegner fehlte Thorsten am Ende nur das Quäntchen Glück und es hätte zum Sieg gereicht. So kam es dann leider anders. Dieses Quäntchen Glück war dann auf der Seite von Peter Brass, der somit sein Spiel zu seinen Gunsten entschied.
Danach war die Mitte dran. Hier zeigte Ingo insbesondere in den ersten Sätzen eine prima Leistung, stand kurz vor dem Sieg, um dann doch noch ganz knapp abgefangen zu werden. Frank wehrte sich tapfer, doch sein Gegenüber hatte einen sehr starken Tag und holte den nächsten Einzelsieg für die Gäste.
Im hinteren Paarkreuz musste sich Jeschwan mit einem sehr offensiv spielenden Gegner auseinandersetzen. Hier macht sich natürlich auch noch die fehlende Routine im ersten Seniorenjahr bemerkbar.  So musste er sich trotz guter Gegenwehr geschlagen geben. Für Jürgen ging es sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Das gelang ihm auch, aber der Gegner war doch eine Nummer „zu groß“.
Eine starke Vorstellung boten dann anschließend sowohl Thorsten Schardt als auch Peter Brass in ihren Einzeln.
Mit mutigem  Offensivspiel  wurden beide mit jeweils einem Sieg belohnt.
Danach war wieder die Mitte dran. Ingo zeigte eine gute Gegenwehr, aber der Gegner war an diesem Tage nicht zu schlagen. Auch Frank hielt lange gut mit, aber auch hier konnte sich letztlich sein Gegner durchsetzen und den Sieg für die Gäste sichern.
Alles im allem war die Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer ordentlich was für die nächsten wichtigen Aufgaben Auftrieb geben sollte.
Es spielten:

Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Güttler (0:1), Rahimzadeh/Graf (0:1),
Einzel : Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (0:1), Jürgen Graf (0:1)

Fr., 16.11.:  Herren 2. Bezirksliga      Herren I  -  Boden I  4 : 9
Im Spiel gegen den Nachbarn aus Boden musste auf Leonhardt Weidenfeller verzichtet werden. Für ihn kam das Nachwuchstalent  Maximilian Bohn zum Einsatz. In den letzten Jahren waren die Begegnungen mit Boden immer spannende und knappe Auseinandersetzungen, bei der vor allem die Tagesform einzelner Spieler besonders herausragten.
Daher war es wichtig, gut aus den Doppeln zu starten. Dabei hatten Thorsten Schardt und Peter Brass mehr Mühe mit ihrem Gegner als erwartet. Sie mussten über die volle Distanz gehen, um sich am Ende zu behaupten. Auf der anderen Seite hielten Ingo Florian und Frank Güttler gut mit, aber ihre Gegner hatten eben einen dieser „guten“ Tage erwischt und holten damit den ersten Punkt für Boden. Sehr couragiert spielten die beiden jüngsten, Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn auf. Gegen die mit „Material“ spielenden Gegner  hielten sie geschickt dagegen. Am Ende wurde dies mit einem verdienten Sieg belohnt.
Damit war die gewünschte Führung aus den Doppeln erzielt. Im vorderen Paarkreuz kam es dann zu spannenden Auseinandersetzungen. Hierbei wusste sich insbesondere Thorsten Schardt immer gut in Szene zu setzen, aber sein Gegner hatte, wie bereits im Doppel erwähnt, „diesen„ Tag. Somit musste sich Thorsten leider geschlagen geben. Peter Brass konnte sich wiederum erfolgreich durchsetzen.
Dann war die Mitte dran. Hier machte sich bei Ingo Florian leider der Trainingsrückstand bemerkbar,

denn der eine oder andere Ball kam nicht so wie gewohnt. Er musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Ein gutes Spiel zeigte Frank Güttler, der sich so langsam an seine alte Form herantastet. In einem offensiv geführten Match wusste sein Gegenüber immer die richtige Antwort zu geben. Jeschwan Rahimzadeh bot trotz Handicap Erkältung einen großen Kampf, der eigentlich mit einem Sieg hätte belohnt werden müssen. Aber so konnte sich sein Gegner knapp im Endscheidungssatz durchsetzen. Auch Maximilian Bohn bot eine starke Vorstellung, denn er musste sich mit unangenehmen Noppen auseinander setzen. Er hielt sehr gut  mit und stand sogar kurz vor dem Sieg. Letztlich konnte sich dann die große Routine seines Gegners durchsetzen.
Damit stand es zur Halbzeit  6:3 für die Gäste.
Die nächsten Einzel im vorderen Paarkreuz verliefen ausgeglichen. Dabei konnte Thorsten einen 0:2 Satzrückstand mit großem Kampf umdrehen  und zu seinen Gunsten entscheiden.  Umgekehrt war es bei Peter Brass. Hier konnte sein Gegner das Spiel noch drehen. Die Mitte hielt in ihren zweiten Einzel wieder gut mit, aber es sollte halt diesmal nicht reichen. So gewannen die Gäste das Nachbarschaftsduell recht deutlich mit 9 : 4.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Güttler (0:1),Rahimzadeh/Bohn (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (0:1), Maximilian Bohn (0:1)

Fr., 26.10.:   2. Bezirksliga    Herren I  - Elgendorf I  6 : 9
Im ersten Heimspiel der laufenden Saison waren die Gäste aus Elgendorf zu Gast in der Ollmerschhalle. Für den beruflich verhinderten Ingo Florian kam das Nachwuchstalent Maximilian Bohn zu seinem ersten Einsatz bei den Senioren.
Durch diesen Umstand wurden die Doppel etwas geändert, zumal auch die Gäste ihre vermeintlich stärkste Mannschaft aufgestellt hatten. Während Thorsten Schardt und Peter Brass nach etwas stotterndem Beginn schnell ins Spiel fanden und dann doch sicher das Spiel für sich entscheiden konnten mussten andererseits Frank Güttler und Leonhardt Weidenfeller sich leider geschlagen geben.
Einen sehr guten Eindruck machten die beiden jüngsten Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn in ihrem Doppel (beide hatten ja auch im letzten Jahr in der Jugend sehr erfolgreich gespielt).Sie zwangen ihren Gegner in den Endscheidungssatz und standen sogar kurz vor einem Sieg, bevor Glück und Routine die Gäste doch noch auf die Siegerstraße brachten. Somit mussten die Hausherren erneut einem Rückstand hinterher laufen.
Dieser wurde durch zwei überzeugende Auftritte im ersten Paarkreuz von Thorsten Schardt und Peter Brass ausgeglichen. In der Mitte begann Leonhardt Weidenfeller sehr stark und hatte auch im zweiten Satz Satzball, doch sein Gegner kam immer besser mit der Spielweise zurecht und drehte das Spiel zu seinen Gunsten. Auf der anderen Seite zeigte Frank Güttler gutes Angriffstischtennis, der eigentlich mit einem Sieg belohnt hätte werden müssen! Eigentlich, leider hatte er sich schon im Doppel eine Muskelverletzung zugezogen, die ihn doch zu sehr in der Bewegung einschränkte und somit sein Gegner doch noch den Kopf aus der „Schlinge“ zog.
Sehr spannende Zweikämpfe sportlich als auch Emotional boten die beiden Nachwuchstalente Jeschwan Rahimzadeh und Maximilian Bohn. Dabei ging Jeschwan sehr geschickt zu Werke und hielt die langjährige Nr. 1 der Gäste in 4 Sätzen nieder. Wunderschöne Ballpassagen bot Maximilian. Er zeigte, das er fast bei den „Großen“ angekommen ist. Nur durch viel Routine konnte sich der Elgendorfer Spieler knapp durchsetzen.
Damit stand es zur Halbzeit 5:4 für die Gäste.
Wieder fast tadellos zeigte sich das erste Paarkreuz und gewann die nächsten beiden Partien. Dabei gelang es Thorsten noch einen 5 Punkte Rückstand im Endscheidungssatz zu seinen Gunsten zu drehen. Leider musste die Mitte dann beide Spiele an die Gäste abgeben, wobei hier Frank einfach zu sehr gehandicapt war und Leonhardt anderseits mit etwas mehr Glück durchaus sein Spiel für sich hätte entscheiden können.
Im hinteren Paarkreuz kam dann Jeschwan nicht mit dem Spiel seines Gegners zurecht, was einen weiteren Sieg für die Gäste bedeutete.
Somit konnte noch ein Unentschieden erreicht werden, Voraussetzung wäre aber ein Sieg von Maximilian gewesen. In seinem zweiten Spiel zeigte er erneut eine sehr couragierte Leistung und verlangte seinem Gegner alles ab. Und das, obwohl er körperlich doch nicht ganz auf der Höhe war.

Umso mehr ein Lob an seine gezeigte Leistung. Nur ganz knapp im Entscheidungssatz konnte sich dann sein Gegner behaupten.
Damit ging nach über 3 ½ Stunden das Spiel mit etwas Glück an die Gäste.
Für die Hausherren gilt es sich auf die nächste Aufgabe in 3 Wochen vorzubereiten mit dann einem etwas besserem Ende .
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Güttler/Weidenfeller (0:1), Rahimzadeh/Bohn (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (2:0), Peter Brass (2:0), Frank Güttler (0:2), Leonhardt Weidenfeller (0:2), Jeschwan Rahimzadeh (1:1), Maximilian Bohn (0:2)

Sa., 20.10.: Mühlbachtal II - Herren I 8:8
Fazit nach 4 Stunden Sport: gewonnener Punkt, oder verlorener Punkt, man war sich nicht ganz einig.
Der Reihe nach. Zunächst war wie fast schon traditionell die Hinreise mit „Umwegen“ verbunden, denn  gesperrte Wege mussten umfahren werden.
Nachdem dann die Halle erreicht wurde, ging es in den Doppeln spannend zu. Gegenüber dem ersten Spiel wurden die Doppel leicht verändert.
Peter Brass/Ingo Florian mussten sich dann nach gewonnenem ersten Satz dann doch geschlagen geben. Thorsten Schardt/Jeschwan Rahimzadeh sahen lange wie der Sieger aus. Leider war ihnen das Glück nicht hold, so dass die Gastgeber mit 15:13 im Entscheidungssatz gewannen. Besser machten es dann Frank Güttler/Leonhardt Weidenfeller, die mit ihrem Gegner keine Probleme hatten.
Somit stand es nach den Doppeln 2:1 für die Hausherren.
Die ersten Einzel im vorderen Paarkreuz zeigten spannende Spiele. Mut zur Offensive wurde anschließend mit jeweiligen Siegen von Thorsten Schardt und Peter Brass belohnt.
Die Hausherren zeigten sich davon unbeeindruckt und schlugen in der Mitte zurück. Hier mussten sich sowohl Ingo Florian als auch Frank Güttler geschlagen geben.
Dann war das dritte Paarkreuz mit Leonhardt Weidenfeller und Jeschwan Rahimzadeh dran.
Besonders Jeschwan musste gegen die sehr routinierte Gegnerin  Lehrgeld zahlen (zählt immerhin bei den Damen im Seniorenbereich zu den besten in Deutschland). Immerhin gelang es ihm, einen 4:10  Rückstand noch in einen Satzgewinn umzudrehen. Am Ende konnte sich die Routine im 5. Satz knapp durchsetzen. Auch Leonhardt hatte seine liebe Mühe mit seinem sehr engagierten Gegner. Nach 0:2 Satzrückstand fand er immer besser ins Spiel um dann doch noch als Sieger von der Platte gehen zu können.
Damit führten die Hausherren zur Halbzeit mit 5:4 Punkten.
Wieder guten Offensivsport boten Thorsten Schardt und Peter Brass. Während  sich dann Peter behaupten konnte, musste Thorsten seinem Gegner zum knappen Sieg gratulieren, wobei er im Entscheidungssatz einen 0:5 Rückstand aufholte, aber leider nicht mehr belohnt wurde.
Ausgeglichen verliefen die Spiele in der Mitte. Besonders spannend war das Spiel von Frank Güttler, der dann mit 18:16 im Entscheidungssatz das Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte und den Sieg einfuhr.
Leonhardt Weidenfeller  wusste nach dem ersten „Einspielsatz“ zu gefallen, und der routinierten Gegnerin keine Chance.
Somit konnte Jeschwan mit seinem zweiten Einzel schon den 8.Punkt sichern und damit noch die Chance auf den Gesamtsieg.
Noch geprägt vom ersten Spiel fand er nicht so richtig in die Offensive. Trotzdem lieferte er einen engagierten Kampf und ließ sich nicht frühzeitig von doch vielen Netz und Kantenbällen entmutigen.
Aber sein Gegner war gut unterwegs und machte damit den 8. Punkt für die Hausherren sicher.
Somit musste dann das Abschussdoppel über Sieg bzw. Unentschieden entscheiden.
Mit dem Ziel zumindest diesen Punkt mitzunehmen gingen Peter Brass/Ingo Florian ins Spiel.
Mit der richtigen Einstellung wurde das Doppel gewonnen und somit zumindest der eine Punkt sichergestellt.
Nach 4 Stunden dann halt die Frage: gewonnener Punkt, oder verlorener Punkt?
Mit Spannung sieht man kommenden Freitag der nächsten Partie entgegen.
Es spielten:
Doppel: Brass/Florian (1:1), Schardt/Rahimzadeh(0:1), Güttler/Weidenfeller (1:0)
Einzel: Thorsten Schardt(1:1), Peter Brass (2:0), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (1:1),
             Leonhardt Weidenfeller (2:0), Jeschwan Rahimzadeh (0:2)

Fr., 21.09.: Fachbach II - Herren I 9 : 3
In ihrem ersten Saisonspiel traten die Herren I beim Mitfavoriten in Fachbach an. Die Gastgeber waren nach einem Jahr Kreisliga sofort wieder aufgestiegen und hatten sich mit dem Brett 1 aus Braubach/Kehlbach verstärkt. Somit war für die Herren klar, das die Hürde hier besonders hoch aufgelegt war. Für die Herren I ging Frank Güttler erstmals an die Platten. Auch für Jeschwan Rahimzadeh war es die erste Herren Saison, nachdem er in der letzten Saison noch für die Jugend antrat.
Die Eingangsdoppel zeigten gute Begegnungen. Auf Seiten der Herren konnten sich sich Schardt/Brass sicher durchsetzen, was gleichzeitig die erste Niederlage für die Gegner bedeutete (Fachbach hatte bereits 3 Saisonspiele erfolgreich gespielt). Leider mussten sich Florian/Rahimzadeh und Güttler/Weidenfeller knapp geschlagen geben. Die Hausherren führten somit mit 2:1. Im ersten Paarkreuz fanden anschließend Thorsten Schardt und Peter Brass noch nicht wie gewohnt zu ihrem Spiel, wobei die Gegner auch eine sehr unangenehme Spielweise hatten. Danach musste die Mitte ran. Auch hier waren die Partien durchaus knappe Angelegenheiten, aber mit dem Sieg auf Seiten der Gastgeber. Bei Frank Güttler merkte man noch die lange „Auszeit“ an, aber mit klarer Tendenz zurück zu alter Stärke. Im hinteren Paarkreuz hatten des Leonhardt Weidenfeller und Jeschwan Rahimzadeh mit erfahrenen Gegnern zu tun. Besonders Jeschwan zeigte schon gute Ansätze musste aber der großen Routine dann doch Tribut zahlen.
Zur Halbzeit führten die Gastgeber somit schon sehr deutlich mit 7:1.
Die zweiten Einzel im ersten Paarkreuz waren dann klare Angelegenheiten der Herren. Besonders Thorsten konnte mit gelungenen Offensivbällen voll überzeugen. Nach der wiederum sehr knappen Niederlage von Ingo machten die Hausherren den Heimsieg perfekt.
Fazit: Eine durchaus ordentliche Leistung gegen einen sehr gut spielenden Gastgeber, wobei die Niederlage etwas zu hoch ausfiel, aber absolut in Ordnung ging. Das Potential in der Mannschaft ist da, und wird sicher in den nächsten Aufgaben auch mit Erfolg belohnt.
Es spielten:
Doppel: Schardt/Brass (1:0), Florian/Rahimzadeh(0:1), Güttler/Weidenfeller (0:1)
Einzel: Thorsten Schardt (1:1), Peter Brass (1:1), Ingo Florian (0:2), Frank Güttler (0:1), Leonhardt Weidenfeller (0:1), Jeschwan Rahimzadeh (0:1)